Zum Inhalt springen

Badminton

Schüler/innen und JugendMo18.00 - 19.30 UhrSaS
TalentförderungDi18.00 - 20.00 UhrSaS
Schüler/innen und JugendFr18.00 - 19.30 UhrSaS
Damen und HerrenMo19.30 - 21.45 UhrSaS
Damen und HerrenFr19.15 - 21.45 UhrSaS

Erste weiter auf Erfolgskurs

Das Bezirksklassen-Team der MTV-Badmintoner bleibt weiterhin auf Erfolgskurs. Das belegen zwei eindeutige und überlegene 8:0 Erfolge im Lokalderby gegen den Aufsteiger vom MTV Goslar und gegen die zweite Mannschaft vom SV Hohenassel. Gastgeber dieses Spieltages war die SG Drömling / Königslutter. Nach den klaren Auftakterfolgen am ersten Spieltag gelang es den MTVer ihre vorhergehenden Auftaktsiege erneut eindrucksvoll zu bestätigen. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten (das Team hatte allerdings mit Nadine Pauls einen fast gleichwertigen Ersatz für Carina Heisig aufgeboten), schafften die Seesener ein Ergebnis von 16:0 Spielen und 32:1 Sätzen. Erfolgreich mit dem Team waren außerdem noch Antje Jarchov, Jan Laumann, Michael Voss, Sven Barnick und Roland Rose. Der nächste Spieltag am 21. Oktober wird dann zur Bewährungsprobe für die Mannschaft. Gegner wird dann in Peine unter anderem auch die 3. Mannschaft vom VfB / SC Peine sein, die bisher ebenfalls mit 8:0 Punkten auf Platz 2 der Tabelle rangiert, allerdings mit einem wesentlich schlechteren Spielverhältnis als der MTV Seesen.

Am zweiten Spieltag, der noch jungen Saison der Kreisliga Harz/Salzgitter/Wolfen-büttel, ging es für die 2. Mannschaft des MTV zur 3. Mannschaft vom SV Hohenassel. In einer durchaus spannenden Begegnung konnten sich der MTVer am Ende knapp mit 5:3 durchsetzen, obwohl man ohne seine etatmäßige Nummer 1 bei den Herren antreten musste. Durch einen couragierten Auftritt konnte der Sieg eingefahren werden, welcher sich in deutlichen Ergebnissen widerspiegelt, wie etwa dem Zweisatzsieg im 3.Herreneinzel zugunsten von Thomas Mayer, im Dameneinzel für Michelle Anders, im Damendoppel für Michelle Anders / Elke Fahlbusch-Mayer und im Mixed für Elke Fahlbusch-Mayer / Thomas Mayer. Geprägt wurde das Spiel insbesondere durch hart umkämpfte Herreneinzel, bei denen Sieg und Niederlage nicht allzu weit auseinanderlagen. Leidtragender war hier Tassilo Tomczak, der sein Einzel und Doppel (mit Partner Finn Nähring) jeweils knapp im dritten Satz verlor. Wohingegen Finn Nähring sein Einzel wiederum im dritten Satz für sich entscheiden konnte und somit den entscheidenden 5-ten Punkt holte. Den Schwung gilt es jetzt mitzunehmen, um auch weiterhin im Verlauf der Saison zu den führenden Kreisligateams zu gehören. 

In der Kreisliga weiterhin einen schweren Stand hat die neuformierte Dritte, aber immerhin konnte der erste Punktgewinn eingefahren werden. Im Nachholspiel gegen die Zweite von Germania Wolfenbüttel erreichten die MTVer immerhin ein 4:4 Unentschieden und gegen den gleichen Gegner der Zweiten, die 3. Mannschaft vom SV Hohenassel, lediglich eine unglückliche 3:5 Niederlage. Letztere war nur dem Umstand geschuldet, dass die Seesener nicht vollzählig antreten konnten und somit bereits das 2. Herrendoppel und das Damendoppel kampflos an den SV Hohenassel abgeben mussten. Die MTVer gewannen hier das Dameneinzel, das 1. Herreneinzel und das Gemischte Doppel. Julia Schwieger und Jan Priesmeier waren die erfolgreichen Akteure. Im Spiel gegen Wolfenbüttel waren auf MTV-Seite Werner Lange / Christian Anders im 2. Herrendoppel, Christine Bellgarth im Dameneinzel, Carina Hartmann / Christian Anders im Gemischten Doppel und Ulli Bethe im 1. Herreneinzel erfolgreich. (JBo)

Drei Seesener Mannschaften in die Badminton-Punktspielsaison gestartet

Am vergangenen Sonntag begann für den MTV Seesen 1 die Punktspielsaison in der Bezirksklasse Braunschweig. In eigener Halle war der erste Gegner der Saison die SG Drömling / Königslutter3 . Verletzungsbedingt trat die Spielgemeinschaft aus dem Großraum Wolfsburg nur mit drei Herren an, so dass das 2. Herrendoppel direkt kampflos an den MTV Seesen ging. Alle weiteren Spiele, außer dem gemischten Doppel, gingen ebenfalls souverän an den MTV Seesen. Somit lautete das Endergebnis der ersten Begegnung 7 : 1. In der zweiten Begegnung hieß der Gegner MTV Moringen1. Dieses Spiel konnte der MTV Seesen1 sogar, ohne die Abgabe eines Satzes, d.h. 8:0 für sich entscheiden. Somit lautet das gesteckte Ziel weiterhin ganz klar: Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Für die zweite Mannschaft startete die Badmintonsaison in der Kreisliga bereits am Freitag mit der Begegnung gegen die neu gemeldete dritte Mannschaft des MTV Seesen. Die Zweite entschied das Spiel mit 8:0 klar für sich. Wobei das Mixed erst im dritten Satz entschieden wurde. Am Sonntag musste sich die Zweite allerdings im Lokalderby gegen den TSV Rhüden knapp mit 3:5 geschlagen geben. Beide Herrendoppel waren hart umkämpft und mussten im dritten Satz abgegeben werden. Das Dameneinzel, das Damendoppel sowie das 2.Herreneinzel konnte Seesen souverän für sich entscheiden. Die Jugendlichen, die die Erwachsenenmannschaften seit kurzem verstärken, haben sich gut integriert und tolle Leistungen gezeigt. Es spielten in der zweiten: Michelle Anders, Elke Fahlbusch-Mayer, Fabian Kirstein, Tassilo Tomczak, Finn Nähring und Mannschaftsführer Thomas Mayer.

Die 3. Mannschaft von Mannschaftführer Peter Haider konnte am Sonntag den ersten Punktgewinn durch ein Unentschieden gegen BV Germania Wolfenbüttel2 verbuchen. Für die Dritte waren am Wochenende im Einsatz: Christine Bellgarth, Carina Hartmann, Peter Haider, Ulrich Bethe, Christian Anders, Torben Mandel, Hans-Joachim Sippel, Werner Lange und Roland Friedrich. (SBa / EFa, 10.09.18)

Badmintonsaison 2018 / 2019 beginnt

Am kommenden Wochenende (09.09.18) ist es wieder soweit und die Badminton-Teams vom MTV Seesen gehen in die kommende und eine hoffentlich erfolgreiche Liga-Saison. Nach dem doch unerwarteten Abstieg aus der Bezirksliga Braunschweig tritt die Erste jetzt in der Bezirksklasse Braunschweig 1 an und trifft dort im Verlauf der Saison unter anderem auch wieder auf das Team vom MTV Goslar, das den Aufstieg von der Kreisliga Harz in die Bezirksklasse geschafft hat. Wie bereits in früheren Spielzeiten auch, kommt es somit erneut zu hoffentlich auch spannenden Lokalderbys. Ansonsten zeigt das Team im Vergleich zur Vorsaison ein unverändertes Gesicht und geht mit ihren Damen Antje Jarchov, Carina Kirstein und mit Jan Laumann, Michael Voss, Sven Barnick und Roland Rose bei den Herren in die neue Spielzeit. Die Mannschaft gilt als zwar als Aufstiegskandidat und Meisterschaftsfavorit, aber es bleibt abzuwarten, ob die Favoritenstellung auch bewiesen werden kann.

Die zweite MTV-Mannschaft geht einmal mehr in der Kreisliga Salzgitter-Wolfenbüttel-Harz an den Start. Im Vorjahr als Vizemeister knapp hinter dem MTV Goslar gescheitert, hofft das Team auf einen ähnlich guten Saisonverlauf. Im Gegensatz zur Ersten wird das Team für die neue Spielzeit jedoch eine sehr verjüngte Aufstellung erhalten. Bedingt durch die jahrelange, erfolgreiche Jugendarbeit durch Abteilungsleiter Peter Haider, können die Nachwuchsspielerinnen und -spieler nach Erreichen der Altersgrenze jetzt in die Mannschaft eingebaut werden. Neben den bewährten Stammkräften aus der Vorsaison Elke Fahlbusch-Mayer, Thomas Mayer, Fabian Kirstein und Tobias Pieper, rücken jetzt Michelle Anders, Tassilo Tomczak und Finn Nähring neu nach und müssen sich in ihrer ersten Saison bei den Erwachsenen auf einem neuen Niveau bewähren.

Erstmals seit vielen Jahren kann der MTV entgegen dem allgemeinen Trend wieder eine 3. Mannschaft melden. Neue Aktive als auch die bereits zuvor erwähnte Jugendarbeit hat diese positive Entwicklung möglich gemacht. Das Team geht ebenso wie die Zweite in der Kreisliga Salzgitter-Wolfenbüttel-Harz an die Netze. Dazu gehören Nadine Pauls, Christine Bellgarth bei den Damen, Jan Priesmeier, Christian Anders, Ulrich Bethe, Werner Lange, Torben Mandel und Peter Haider bei den Herren. Der Saisonverlauf für die „neue“ Dritte mit bewährten, aber auch frischen Aktiven bleibt abzuwarten. (JBo)


Vorläufige Punktspieltermine 2018 / 2019 - Bitte vormerken !!

Vorab laut NBV-Rahmenterminplan (Stand: 10.03.2018; Mail Joe)

08. / 09. September 2018
22. / 23. September 2018
20. / 21. Oktober 2018
10. / 11. November 2018
24. / 25. November 2018
01. / 02. Dezember 2018 (nur als Ersatztermin)
15. / 16. Dezember 2018 (nur als Ersatztermin)
26. / 27. Januar 2019
16. / 17. Februar 2019

MTV-Badminton-Teams beenden Punktspielsaison

Die Punktspielsaison 2017 / 2018 ist Geschichte und unterschiedlicher konnte sie für die drei MTV-Mannschaften nicht verlaufen. Die MTV-Jugend wurde überlegener Staffelsieger, die Zweite scheiterte mit nur einem Punkt Rückstand am Aufstieg aus der Kreisliga Harz in die Bezirksklasse Braunschweig und die Erste muss leider den Abstieg aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse Braunschweig verkraften. Ob gegebenenfalls noch Relegationsspiele Veränderungen bringen bleibt abzuwarten.

Die Jugendmannschaft war in der jetzt beendeten Spielzeit das Aushängeschild der Seesener Badmintonteams. Ungeschlagen und nur mit einem Unentschieden belastet hat das Team die Staffelmeisterschaft in der Bezirksleistungsklasse letztendlich souverän gewonnen. Möglich wurde dieser Erfolg hauptsächlich durch zwei Siege gegen die ärgsten Widersacher von Grün-Weiß Calberlah und vom BV Gifhorn. Calberlah wurde mit 5:1 und Gifhorn mit 4:2 besiegt und damit auf Distanz gehalten. Die beiden letzten Begegnungen der Spielzeit gegen den Tabellenletzten von der SG Königslutter / Drömling und gegen die SG Stöckheim / Völkenrode / Goslar wurden klar mit jeweils 6:0 beendet. Die vier Akteure im erfolgreichen Team waren Michelle Anders, Torben Mandel, Finn-Jona Nähring und Tassilo Tomczak.

Die zweite Mannschaft um Teamkapitän Thomas Mayer hat in der Kreisliga Harz das Rennen um die Staffelmeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse Braunschweig leider knapp verpasst. Hier belegte der zu Saisonbeginn als Aufstiegsfavorit gehandelte MTV Goslar den ersten Platz und steigt somit in die Bezirksklasse Braunschweig auf. Nachdem sich die Goslarer völlig unerwartete Punktverluste geleistet hatten (4:4 Unentschieden gegen den TSV Rhüden und ein 2:6 gegen den Tabellenletzten SV Hohenassel 3), durften sich die Seesener zwischenzeitlich über zwei Punkte Vorsprung auf das Team aus der Kaiserstadt freuen. Im Lokalderby gegen den TSV Rhüden reichte es dann aber nur zu einem leistungsgerechten 4:4-Unentschieden vor dem alles entscheidenden Direktvergleich beim MTV in Goslar. Wie in der Hinrunde mussten die Seesener leider erneut eine knappe 3:5-Niederlage hinnehmen und wurden dadurch mit einem Punkt Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz verwiesen. Hier haben die MTVer als Vizemeister möglicherweise noch geringe Chancen über Relegationsspiele zur Bezirksklasse den Aufstieg gemeinsam mit dem TV Goslar zu erreichen. Im Team kamen im Saisonverlauf Christine Bellgarth, Elke Fahlbusch-Mayer, Thomas Mayer, Tobias Pieper, Fabian Kirstein, Christian Anders, Uli Bethe und Peter Haider zum Einsatz.

Leider abgestiegen ist die erste Mannschaft um Mannschaftsführer Jan Laumann aus der Bezirksliga Braunschweig, obwohl das Team gegen die Zweite der Sportfreunde Salzgitter zuletzt mit 5:3 seinen ersten Saisonsieg zu vermelden hatte. Damit einher gingen allerdings auch zwei deftige Niederlagen (1:7 gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SV Hohenassel und 0:8 gegen die dritte Mannschaft vom späteren Staffelmeister SG Comet / FC 56 Braunschweig). Da die MTVer im Saisonverlauf neben dem zuvor erwähnten Erfolg gegen Salzgitterzuvor lediglich drei Unentschieden erspielt hatten, konnte auch ein weiteres Remis im letzten Saisonspiel gegen den TTC Grün-Weiß Rautheim keine Wende im Abstiegskampf mehr herbeiführen. Auch hier bleibt den Seesenern nur noch die Hoffnung auf denkbare Relegationsspiele um den Verbleib in der Bezirksliga. Im Team kamen Carina Kirstein, Antje Jarchov, Elke Fahlbusch-Mayer, Jan Laumann, Matthias Gaschler, Michael Voss, Sven Barnick und Roland Rose während der Saison zum Einsatz. (Joe, 13.03.18)

Saisonendspurt für Badminton-Teams

Für das Jugendteam und die erste Mannschaft der MTV-Badminton-Teams geht es dem Saisonendspurt entgegen, wo hingegen für die zweite Mannschaft die aktuelle Spielzeit in der Kreisliga Harz die Saison bereits beendet ist.

Der Jugendmannschaft dürfte vor den beiden letzten Spielen der Saison die Staffelmeisterschaft in der Bezirksleistungsklasse kaum noch zu nehmen sein, denn mit derzeit vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger und vor dem Aufeinandertreffen mit zwei vermeintlich leichten Gegnern, kann das Team sich nur noch selbst schlagen. Möglich wurde diese günstige Ausgangsposition durch zuletzt zwei Siege gegen die bislang ärgsten Widersacher von Grün-Weiß Calberlah und vom BV Gifhorn. Calberlah wurde mit 5:1 und Gifhorn mit 4:2 besiegt und damit auf Distanz gehalten. Die vier Akteure Michelle Anders, Torben Mandel, Finn-Jona Nähring und Tassilo Tomczak werden den letzten erfolgreichen Schritt jetzt sicherlich auch noch tun. 

In akuter Abstiegsgefahr befindet sich die erste Mannschaft in der Bezirksliga Braun-schweig, obwohl das Team gegen die Zweite der Sportfreunde Salzgitter zuletzt mit 5:3 seinen ersten Saisonsieg zu vermelden hatte. Zuvor konnten die MTVer um Mannschaftsführer Jan Laumann im Saisonverlauf lediglich drei Unentschieden erspielen. Weil aber gleichzeitig die ärgsten Konkurrenten vom SV Hohenassel und TTC Grün-Weiß Rautheim ebenfalls Siege verzeichnen konnten, ist die Ausgangssituation weiterhin schwierig, aber auch nicht gänzlich unlösbar vor den letzten beiden Begegnungen der Saison.

Die zweite Mannschaft um Teamkapitän Thomas Mayer hat in der Kreisliga Harz das Rennen um die Staffelmeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse Braunschweig leider knapp verpasst. Hier belegte der zu Saisonbeginn als Aufstiegsfavorit gehandelte MTV Goslar den ersten Platz. Nachdem sich die Goslarer zuvor völlig unerwartete Punktverluste geleistet hatten (4:4 Unentschieden gegen den TSV Rhüden und ein 2:6 gegen den Tabellenletzten SV Hohenassel 3), hatten die Seesener zwischenzeitlich zwei Punkte Vorsprung auf das Team aus der Kaiserstadt. Im Lokalderby gegen den TSV Rhüden reichte es danach nur zu einem leistungsgerechten 4:4-Unentschieden vor dem alles entscheidenden Direktvergleich beim MTV in Goslar. Wie in der Hinrunde mussten die Seesener leider erneut eine knappe 3:5-Niederlage hinnehmen und wurden dadurch mit einem Punkt Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz verwiesen. Hier haben die MTVer als Vizemeister möglicherweise noch geringe Chancen über Relegationsspiele zur Bezirksklasse doch noch den Aufstieg zu erreichen. (Joe Böhnke, 15.02.18)

Zwei von drei Mannschaften top dabei

Gegensätzlicher könnte die Stimmungslage bei den Mannschaften vom MTV-Badminton kaum sein. Die Jugendmannschaft steht seit Beginn der diesjährigen Spielzeit an der Tabellenspitze, die 2. Mannschaft hat inzwischen überraschenderweise die Tabellenführung in der Kreisliga erobert und die 1. Mannschaft ist zum Sorgenkind geworden, denn es droht der Abstieg aus der Bezirksliga.

Seit Saisonbeginn hat die Jugendmannschaft die Tabellenführung in der Bezirksstaffel der Altersgruppe U19 übernommen und bisher auch noch nicht wieder abgegeben. Auch das Team vom BV Gifhorn und am stärksten eingeschätzte Verfolger konnte die MTVer nicht überwinden, sorgte beim 3:3-Unentschieden allerdings immerhin für den ersten Verlustpunkt der Harzstädter. Alle weiteren Begegnungen gegen die SG Drömling / Königslutter, SG Lengede / Vechelde und SG Stöckheim / Völkenrode wurden souverän mit jeweils 6:0 gewonnen. Die mit Spannung erwarteten Rückspiele gegen die einzig verbliebenen ernsthaften Verfolger auf Platz 2 und 3 der Tabelle (BV Gifhorn und SV Grün-Weiß Calberlah) stehen erst im Januar und Februar 2018 an.

In der Kreisliga Harz dominierte bisher das Team vom Namensvetter MTV Goslar den bisherigen Saisonverlauf, musste aber jetzt die Tabellenführung an die Zweite vom MTV Seesen abgeben, nachdem sich die Kreisstädter unerwartete Punktverluste geleistet haben. Die Seesener siegten jeweils knapp mit jeweils 5:3 gegen die TSG Bad Harzburg und die Zweite vom BV Germania Wolfenbüttel, währenddessen die Kreisstädter mit einem Remis und einer Niederlage die ersten Verlustpunkte der Saison überhaupt eingefahren haben. Der weitere Saisonverlauf mit Beginn des neuen Jahres verspricht hier noch äußerst spannende Begegnungen. 

Derzeit auf einem Abstiegsplatz liegt die 1. Mannschaft in der Bezirksliga Braunschweig. In den letzten drei Begegnungen fehlte jeweils immer nur ein Spielgewinn um zumindest ein Remis zu erreichen, was vermutlich ausgereicht hätte die Rote Laterne zu vermeiden. Das gelang leider nicht und die erhofften Spielgewinne blieben leider aus. Jeweils 3:5 gegen die MTVer lauteten somit die Endresultate gegen die SG Grün-Gelb Braunschweig / Rautheim, die SG Lengede / Vechelde 4 und die SG Stöckheim / Völkenrode. Zu allem Überfluss musste das Team zuletzt mit Carina Kirstein auch noch auf seine Nummer eins bei den Damen verzichten.

Im Januar und Februar 2018 stehen die restlichen vier Begegnungen noch aus. Bleibt abzuwarten, ob das Team um Mannschaftsführer Jan Laumann wieder in stärkster Besetzung antreten und sich in der Tabelle verbessern kann. (Joe, 27.11.17)

Keine Nachrichten verfügbar.

Ältere Berichte könnt Ihr in unserem Archiv oder auf der Seite der Mannschaft nachlesen.


Warum auch Sie es einmal mit Badminton versuchen sollten ...

  • Badminton ist nach Laufen eine wirkungsvolle Trainingsform für das Herz-Kreislauf-System. Schon zweimal pro Woche eine halbe bis eine volle Stunde reichen aus, um den persönlichen Fitnesszustand zu verbessern.

  • Badminton ist preisgünstig. Wenn Sie in einem Center ein Doppel spielen, kostet die Stunde nur 3 bis 6 Euro pro Person. Sportschuhe haben die meisten und ein Schläger kostet auch nicht die Welt ca. 20-35 Euro.

  • Badminton als Verbrennungsmotor. Der Körper verbrennt viele Kalorien, ohne das man es merkt. Abnehmen und dabei noch Spaß haben - wo gibt es das schon? Man ist dauernd in Bewegung - anders als in Mannschaftssportarten. Wo man häufig so nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreifen kann.

  • Badminton heißt auch, dass Sie das Spieltempo selbst bestimmen können und keine Angst vor Überlastung zu haben brauchen. Man spielt zu zweit oder zu viert, mit Freund oder Freundin. Miteinander- Gegeneinander. Spaß ist dabei.

  • Badminton ist eine kommunikative Sportart und die Center haben die Chance ergriffen und veranstalten diverse Aktionen wie Turniere, Show-Wettkämpfe bis zu Single-Treffs. Nette Leute kennen lernen - beim Badminton kein Problem.

  • Badminton ist anspruchsvoll und einfach zu gleich. Bei Anfängern kommt ein Ballwechsel schnell zustande - aber bis zum Badminton auf hohem Niveau ist es ein weiter Weg.

  • Badminton spielen kann man in jedem Alter - von 7 bis 70 und sogar gemeinsam! Das gibt es in kaum einer anderen Sportart.

  • Badminton ist in. ( ... ) Fit werden durch Badminton ist der Trend - denn Badminton trainiert Körper und Geist!

  • Badminton-Fans gibt es überall und man ist in guter Gesellschaft. Die olympische Sportart zieht immer mehr in ihren Bann und wer schon mal ein Top-Turnier, als Zuschauer erlebt hat, wird von der Sportart nicht mehr loskommen.