Zum Inhalt springen

Es stand jetzt das letzte Spiel der Damen des MTV Seesen auf dem Spielplan der laufenden Saison. Sie reisten zu der neuntplatzierten HSG Nord...

Weiterlesen

Am 27. Dezember war es endlich soweit; am letzten Spieltag vor der Handball WM in Frankreich standen sich in Kassel die MT Melsungen und der...

Weiterlesen

Zweitligadamen der HSG Hannover-Badenstedt absolvieren Testspiel / 1. Seesener Herren gegen HVN-Jugendteam

Am kommenden Wochenende findet in Seesen...

Weiterlesen

Ehemaligentreffen: Grandios, überwältigend, beeindruckend, einzigartig!!

Mit diesen Attributen beschrieben die Teilnehmer des Ehemaligentreffens der Handballer des MTV Seesen die Veranstaltung, die kürzlich zwischen den Sporthallen im Schulzentrum stattfand. "Das war ein Volltreffer!" war von vielen der anwesenden Ehemaligen zu hören. Eine Veranstaltung, die alles in allem rundum gelungen und kaum zu übertreffen war. Der Handballförderverein Blaue Teufel Seesen e. V. hatte rund 700 Einladungen an ehemalige Handballer des MTV Seesen geschickt; die eMails und die Briefe gingen sozusagen rund um die Welt. Vorausge-gangen waren acht Monate Vorbereitungszeit, eine Vielzahl von Sitzungen und ein Riesenaufwand, um möglichst alle Namen, Anschriften und eMail-Kontaktdaten in Erfahrung zu bringen. Schluß-endlich hat sich die Mühe mehr als gelohnt; rund 300 Ehemalige waren der Einladung gefolgt und in die alte Heimat nach Seesen gekommen. Die Gäste kamen sowohl aus dem hohen Norden (Flensburg, Kiel, Hamburg, Stade) als auch aus dem Süden Deutschlands (München, Stuttgart, Konstanz, Stuttgart, Mannheim). Sogar aus dem europä-ischen Ausland waren einige Ex-Seesener gekommen. Die weiteste Anreise hatten Burkhard und Elizabeth Peter aus Thun/Schweiz und Martina Lahndel aus Wien. Ihnen wurde ebenso wieder dem ältesten Teilnehmer, dem Handballurgestein Gerhard Beddig von dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Jürgen Nitsche, ein Geschenk überreicht. Die Organisatoren konnten konstatieren, dass die Gäste von der Ausgestaltung des Festzeltes und der vorbildlichen Organisation der Veranstaltung mehr als beeindruckt waren. Auch die Idee, alle Teil-nehmer mit orginellen Namensschildern auszustatten, kam bestens an. So konnte durch Blickkontakt der Gegenüber ganz schnell und einfach identifiziert werden. Sonst wäre das Wiedererkennen sicherlich deut-lich schwieriger geworden, schließlich hatten sich viele seit Jahr-zehnten nicht mehr gesehen. Da wurden natürlich vielerlei Erinnerungen wach und es gab viel zu erzählen. Manches Gespräch begann mit den Worten: "weißt Du noch, wer/wie/was..."

Jürgen Nitsche stellte den Gästen kurz den vor ca. 18 Monaten gegründeten Förderverein Blaue Teufel Seesen e. V. vor und wies auf zahlreiche durch den Förderverein initiierte Veranstaltungen hin. Ziel sei es, den Handballsport im MTV Seesen und ganz speziell die Jugend-arbeit materiell und finanziell zu unterstützen und damit zu fördern. Hocherfreut konnte im Laufe des Abends mit Dieter Guschewski das 50. Mitglied des Fördervereins begrüßt werden. In der Zwischenzeit ist die Anzahl der Mitglieder bereits kurz vor sechzig angekommen. Ein ganz besonderer Hingucker war die zusammengestellte Fotogalerie, wo sich die ehemaligen Aktiven Fotos aus mehreren Jahrzehnten ansehen konnten. Die Fotocollage begann 1946 und reichte bis in die heutige Zeit. Auch die Namen der noch nicht gefundenen Ex-MTVer konnten dort gefunden werden. Die eine oder andere Kontakt-adresse konnte im Laufe des Abends hinzugefügt werden. Natürlich blieb die Frage, für wann denn das nächste Ehemaligentreffen geplant sei, nicht aus. Offenbar ist das Interesse an einem Folgetreffen riesengroß; wenngleich man bis tief in die Nacht zusammen blieb, gab es soviel zu erzählen und zu plaudern, dass noch genügend Stoff für das nächste Treffen übrig blieb.
Jürgen Hoffmeister

Handball-Highlight in Seesen! Bundesligist gastiert in der Stadt am Harz

 

Am kommenden Wochenende findet in Seesen ein echtes Handball-Highlight statt.
Die Bundesliga- Damenmannschaft der HSG Hannover-Badenstedt wird im Rahmen ihres Trainingslagers gegen den Drittligisten TV Oyten spielen.

Der Kontakt zu den "jungen Wilden" kam über einen ehemaligen Seesener Handballspieler zustande. Bernd Schröder ist sportlicher Leiter der HSG Hannover-Badenstedt und damit maßgeblich am Erfolg beteiligt, und diese Erfolge können sich sehen lassen. Darunter zählen in der Saison 2010/2011 der Aufstieg der 1. Damen und die Oberliga um 2012/2013 in die 3. Bundesliga aufzusteigen. Desweiteren stellt die HSG auch immer wieder Spielerinnen, die für die Nationalmannschaften bei diversen Europa- und Weltmeisterschaften schon auf dem Spielfeld standen. Die exzellente Jugendarbeit hat der HSG Hannover-Badenstedt einen sehr guten Ruf, weit über die Grenzen von Hannover hinweg eingebracht. Die Damen aus Badenstedt sind in der letzten Spielzeit in die 2. Bundesliga aufgestiegen und bereiten sich am Wochenende vom 26.08.-28.08. in Seesen auf die 2. Liga vor. Neben einem straffen Trainingsplan werden die Damen um Trainer Florian Marotzke am Samstagabend ein Testspiel gegen einen der Aufstiegsaspiranten der 3. Liga durchführen. Die "Vampires" vom TV Oyten belegten in der abgelaufenen Spielzeit den 3. Platz in der 3. Handballbundesliga, was auf ein hochklassiges und spannendes Spiel hoffen lässt. Gespielt wird ab 19 Uhr in der Halle 2 des Schulzentrums Seesen (St.-Annen Str. 23 in 38723 Seesen). Ab 17 Uhr heizen die HVN Elitejugend - Jahrgang 2000 mit einem Testspiel gegen die 1. Herren des MTV Seesen die Halle schon mal ordentlich ein. Die "Blaue Hölle" wird pünktlich um 16 Uhr ihre Pforten öffnen, um allen Gästen und Zuschauern die Möglichkeit zu geben, dieses Highlight in Seesen erleben zu können.
Für das leibliche Wohl wird mit Grill und Bierwagen gesorgt sein.
Wir laden alle Handballfreunde recht herzlich ein, dieses Spektakel mit uns hautnah zu erleben.

"Ehemalige"

Ehemaligen-Treffen der Handballabteilung

Der Förderverein der Handballabteilung “Blaue Teufel e.V.“ ist eine Vereinigung, in der sich ehemalige und noch aktive Spieler, Gönner und Förderer des Handballsports zusammengefunden haben, um die Handballabteilung des MTV Seesen, vor allem bei ihrer sehr engagierten Jugendarbeit materiell und finanziell zu unterstützen.

Zuvor aber lädt der Förderverein zu einem Treffen der Ehemaligen ein. Am 2. September 2016, dem Tag vor dem diesjährigen Sehusafest, veranstaltet der Förderverein eine Wiedersehensfeier aller Spielerinnen und Spieler, die seit Bestehen der Handballabteilung in einer MTV-Mannschaft gespielt haben. Die Liste ist lang und viele Ehemalige sind inzwischen aus Seesen verzogen. Aber keiner ist vergessen, denn sie alle haben zu ihrer Zeit dazu beigetragen, den Seesener Handball weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt zu machen.

Wahrscheinlich werden es nur noch Wenige sein, die sich an die erste große Zeit des Seesener Handballs in den Jahren nach 1945 erinnern. Bei Heimspielen säumten den Schützenplatz bis zu 1.000 Zuschauer. Die Namen der 1. Herrenmannschaft sind unvergessen und einer der sich heute noch genau an diese Zeit erinnert, nannte den Organisatoren folgende Mannschaftsaufstellung: Im Tor: Werner Nolte und „Kulle“ Loß; Verteidigung: Walter Hannemann und „Koko“ Fleischmann; Läuferreihe: „Simmel“ Lemke, „Sohne“ Rademacher und „Pattchen“ Hagedorn; Sturm: Hanni Grabenhorst, „Matzi“ Cleve, Bruno Linke, Charly Biemann, „Männe“ Sue, Hänschen Grubert, „Molly“ Riesner.

Walter Ternedde, Herbert Rüstig, Gerhard Beddig waren die Verantwortlichen in den 50er Jahren. Zu dieser Zeit mühte sich die Abteilung mit einer Männermannschaft so recht und schlecht über die Runden. Dann im Herbst 1957 kam ein Aufruf im Seesener  Beobachter. Lothar Doherr lud Jugendliche zur Gründung einer Jugendmannschaft ein. Das war der Beginn der neuen „Jugendbewegung“ in Seesen: „Zappel“ Dubberke, E. Hoffmann, R. Ohm, P. Buckendahl, R. Ebert, J. Ebert, K. Passate, G. Probst, M. Loß, W. Ristau, H. Sengespeick, W. Reichel, K. Fahlbusch, H. Langenberg, G. Langenberg, M. Hamann folgten dem Aufruf und widerlegten damit eindeutig die Ansicht: „Seesen ist kein Handballpflaster“.

Als Lothar Doherr 1975 nach Goslar zog und die Abteilung an seine Nachfolger übergab, spielten elf Mannschaften im MTV Handball. Mit Helmut Heise, Peter Schütte, Karin Schmalstieg, Bernd Fabrytzek ging es weiter, bis Dieter Bartels 1980 die nächste große Zeit zusammen mit den eben Genannten und vielen weiteren Ehrenamtlichen einläutete. Diese „sog. Neuzeit“ der Handballabteilung ist den meisten von uns noch in guter Erinnerung, denn wir haben sie miterlebt und genossen.

Das Treffen der Ehemaligen soll allen, die schon lange darauf gewartet haben, Gelegenheit bieten, nach vielen Jahren alte Erinnerungen aufzufrischen und manch schönen Erfolg noch einmal zu feiern.

Jürgen Hoffmeister

Spielbericht vom Wochenende 10.01.2016

MTV Seesen: Handballerinnen verlieren unglücklich

Am Sonntag stand das erste Spiel der Handballerinnen des MTV Seesen nach der Winterpause auf dem Spielplan. Zu Gast war der direkte Verfolger der Damen, die TSV Bildung Peine. Das dieses Spiel kein leichtes werden würde, war beiden Mannschaften von der ersten Sekunde an klar, denn bereits in den ersten Minuten kristallisierte sich heraus, dass diese Partie größtenteils in der Abwehr gewonnen werden muss. Diese stand auf beiden Seiten sehr kompakt und aggressiv, so dass die Mannschaften ihre Schwierigkeiten in ihrem Abschluss hatten, jedoch verlief der Seesener Angriff in der ersten Halbzeit noch zu unkonzentriert und unorganisiert ab, so dass es den Gästen gelang sich mit 2 Toren zur Halbzeit abzusetzen. 

Nach dem Pausentee ließ auf keiner der Seiten die Abwehrarbeit nach, so dass in der der Halbzeit insgesamt nur 9 Tore fielen. In der 40. Minute nutzten die Seesenerinnen eine kurze Schwächephase der Gäste aus und kämpften sich bis auf ein Unentschieden heran. Ab diesem Zeitpunkt verlief die Partie sowohl im Angriff als auch in der Abwehr auf Augenhöhe. Jedoch schlichen sich bei der Heimsieben in den letzten Minuten einige Flüchtigkeitsfehler ein, so dass sie ein verdientes Unentschieden oder gar einen Sieg verpassten. Infolgedessen verloren die Handballerinnen das Verfolgerduell unglücklich mit 12:13 (Halbzeit 7:9).

Seesen: Janet Goff und Sandra Kiehne im Tor, Sandra König (3), Fenja Oelhoff (3), Daria Tappe (2), Ayla Schwarz (1), Samira Weihberg, Carolin Paul, Maren Hoffmeister, Saskia Töpperwien (3), Marion Bosse, Lena Illemann, Inga Schweda

 

Zuvor musste sich die männliche B-Jugend mit dem MTV Vienenburg auseinandersetzten. Im bisher besten Saisonspiel der Jungs zeigten sie eine achtbare Leistung und schrammten am Ende nur knapp an einem Überraschungserfolg vorbei. Am Ende musste man sich vor heimischem Publikum mit 15:18 Toren geschlagen geben.

Die gemischte E-Jugend verlor ihr Spiel deutlich mit 19:36 Toren.

Vorbericht 16.01.2016

MTV Seesen: 1. Herren auswärts gefordert

Dieses Wochenende spielt nur die 1. Herren auswärts gegen die SG Adenstedt. Dies ist das 1. Spiel der Rückrunde für die Männer um Trainer Tarzan Oppermann. Nach der knappen, aber vermeidbaren Niederlage unter der Woche gegen die HSG Schladen/Hornburg II, müssen dringend wieder Punkte her, um den Kontakt zum oberen Mittelfeld nicht zu verlieren. Die SG Adenstedt ist in dieser Saison bisher sieglos. Daher gehen die Männer vom MTV Seesen als klarer Favorit in das Spiel. Anpfiff der Partie ist um 18:30 Uhr in Groß Lafferde.

Bereits am Mittwoch musste die 1. Herren ihr Nachholspiel gegen die HSG Schladen/Hornburg II bestreiten. Beide Mannschaften waren mit dezimiertem Kader erschienen. Die Männer vom MTV fanden nur schwer in ihr Spiel und auch die Abwehr stand nicht so kompakt wie gewohnt. Nach kurzer Zeit wurde der beste Werfer der Gäste im 1 gegen 1 kurz genommen und konnte dadurch nur schwer neue Tore erzielen. Es gelang aber, bedingt auch durch viele technische Fehler, keiner Mannschaft sich entscheiden abzusetzen. Beim Stand von 9:11 Toren ging es in die Pause.
Nach der Halbzeit kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine. Schnell konnten sie sich einen 5 Tore Vorsprung erkämpfen. Erst in der 40. Minute wachte das Team von Trainer Andreas Oppermann auf und kämpfte sich zurück in die Partie. Beim Stand von 20:20 Toren konnte man erstmals ausgleichen. Am Ende musste man sich unnötigerweise mit 23:24 Toren geschlagen geben. Ein Sieg wäre hier durchaus drin gewesen.

MTV Seesen: Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor, Dennis König, Servet Acar, Stefan Haasler (6), Michael Albrecht (1), Niklas Fleischmann (8), Christian Mischok (2), Timon Wigratz (1) und Christoph Seidig (4)

Vorbericht 10.01.2016

MTV Seesen: D-Jugend auswärts gefragt, B-Jugend und Damen mit Heimspielen

Am kommenden Sonntag starten 3 Mannschaften des MTV Seesen aus der Winterpause. Den Anfang macht die gemischte D-Jugend die um 11:30 Uhr auswärts bei der HSG Lengede/Gad. antreten muss. Die Gastgeber sind bisher Sieglos in dieser Saison, was die Jungs und Mädchen vom MTV Seesen zum klaren Favoriten macht. Ab 12:00 Uhr startet, vor heimischer Kulisse, die gemischte E-Jugend gegen die HSG Langelsheim/Astfeld. Das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn wird sicherlich spannend da beide Teams sich die Punkte nicht schenken werden. Um 13:30 Uhr greift dann die männliche B-Jugend in das Spielgeschehen ein. Gegner ist der MTV Vienenburg. Die Jungs können Punkte dringend gebrauchen, denn man ist bisher sieglos in dieser Saison. Die Gäste aus Vienenburg konnten in dieser Spielzeit bisher auch nur 3 Siege erringen, was die Hoffnung lässt, dass hier vielleicht der 1. Saisonsieg drin ist. Den Abschluss machen die Damen, die um 15:00 Uhr den TSV Bildung Peine zu Gast haben. Beide Mannschaften sind punktgleich in der Tabelle und der MTV steht nur aufgrund des besseren Torverhältnissens vor den Gästen. Mit einem Sieg wäre es also die beste Möglichkeit den Verfolger auf Abstand zu halten.

Spielberichte vom Wochenende 07.11.-08.11.

Am vergangenen Samstag musste die 1. Herren um Trainer „Tarzan“ Oppermann beim Spitzenreiter der Regionsliga dem BTSV Eintracht aus Braunschweig antreten. Mit viel Motivation und Kampfgeist wollten die Männer des MTV Seesen die ersten Punkte in der Fremde entführen.
Zu Beginn des Spiels stand die Abwehr gewohnt kompakt und griffig. Die Gastgeber aus Braunschweig mussten sich ihre Treffer hart erarbeiten. Im Angriff lief es auch besser als in den Spielen zuvor. Durch sehenswerte Spielzüge erarbeite man sich das ein oder andere Tor. Beim Stand von 3:4 Toren konnte man das 1. Mal in Führung gehen. Diesen Vorsprung konnte man bis zur Halbzeitpause sogar noch um 1 Tor ausbauen und so ging es beim Stand von 9:11 Toren mit einer 2 Tore Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Durch eine konzentrierte Abwehrleistung und den schnellen Gegenschlag stand es schon kurz nach der Halbzeit 11:15 Tore für den MTV Seesen. In der weiteren Phase des Spiels schlichen sich dann aber vorallem im Angriff einige Fehler und Unkonzentriertheiten ein. Diese nutzen die Gastgeber aus Braunschweig eiskalt aus und kamen noch einmal ins Spiel. Beim Stand von 20:20 Toren hieß es erstmals wieder Unentschieden. Dann konnte der MTV Seesen aber noch einmal seine Schnelligkeit im Angriff zu einer 3 Tore Führung nutzen. In den letzten Minuten wurde die Partie noch einmal hektisch. Der BTSV holte Tor um Tor auf. Wenige Sekunden vor Schluss stand es auf einmal 23:23 Unentschieden aber der MTV Seesen in Ballbesitz. Da der letzte Ball sich leider nicht mehr im Tor der Gegner unterbringen lassen wollte, teilen sich beide Mannschaften die Punkte.

MTV Seesen: Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor, Timon Wigraz, Michael Albrecht, Jan-Niklas Liedtke (2), Stefan Haasler (5), Lennard Schoof (6), Max-Carlo Wenig (1), Christoph Seidig (1), Christian Mischok, Birk Svante Oelhoff, Jan Niklas Fleischmann (6) und Max Anders (2)

Nicht zu holen gab es für die Reserve des MTV Seesen beim Auswärtsspiel  in Vienenburg. Die zweite Mannschaft des  Regionsoberligisten führt zur Zeit die Tabelle, ungeschlagen an. Dieses stellten sie souverän unter Beweis und ließen den Seesenern nicht den Hauch einer Chance. 

Schnell gingen die Hausherren mit 3:0 in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit mit 17:8 aus. Im Abschluß fehlte es an der Treffsicherheit, denn klare Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben oder durch den Vienenburger Torwart vereitelt. Technische Fehler im Spielaufbau kamen hinzu und wurden vom Tabellenführer gnadenlos ausgenutzt. Auch von der Abwehr war an diesem Tag nicht viel zu sehen, resümierte Trainer Arndt Fleischmann: 35 Gegentore sind in dieser Klasse einfach zu viel!

Die 2 Halbzeit konnte relativ ausgeglichen gestaltet werden, wurde aber auch mit 2 Toren verloren. Am Ende mussten sich die Seesener mit 35:24 geschlagen geben.

MTV Seesen: Andreas Töpperwien und Tobias Newald im Tor, Jens Malk (3), Birk Oelhoff (2), Michael Albrecht, Hendrik Mackensen, Marcel Gründel (5), David Eckel (3), Julian Sticklorat, Dustin Hoffmann (3), Lennard Schoof (8) und Tim Stakelbeck

Am vergangenen Samstagnachmittag reisten die Damen des MTV Seesen zu ihrem ersten Auswärtsspiel dieser Saison nach Groß Lafferde. Hier wartete die SG Adenstedt, die bereits aus der vergangenen Saison ein bekanntes Gesicht war. Die Trainer des MTV konnten auf einen gut bestückten Kader zurückgreifen und so gingen die Damen motiviert in diese Partie. Schon die ersten Minuten zeigten, dass dieses Spiel auf Augenhöhe stattfindet. Keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzen und somit trennte man sich mit einem fairen 10:10 in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee jedoch verloren die Damen den Faden und man fing sich innerhalb von nicht mal zwei Minuten drei Kontertore. Doch nicht nur der Angriff verlief alles andere als rund, auch in der Abwehr fehlten das ein oder andere Mal wichtige Absprachen. Diese Fehler auf der Seesener Seite nutzten die Gastgeberinnen schonungslos aus und man rannte bereits ab der 30. Minute einem Rückstand hinter her. Doch auch das Timeout sollte nicht fruchten, verlief doch der Angriff noch immer desolat. Fehlende Konzentration und Fehlpässe luden die Gegnerinnen weiter zu schnellen Toren aus. Somit verloren die Damen deutlich diese Partie. Die Mannschaften trennten sich mit einem klaren 25:15 für die SG Adenstedt.

MTV Seesen: Janet Goff und Sandra Kiehne im Tor, Maren Hoffmeister, Fenja Oelhoff (4), Daria Tappe, Laura Omiecina, Sandra Nitsche, Inga Schweda (1), Ann Kathrin Zeleny (1), Nadja Kluge (1), Samira Weihberg, Sandra König (6) und Ayla Schwarz (1)

Vorbericht 14.11.-15.11.

Am kommenden Samstag ist die gemischte E-Jugend auswärts in Langelsheim gefragt. Um 13:15 Uhr beginnt das Spiel. Beide Mannschaften sind direkte Tabellennachbarn, was auf ein spannendes Spiel hoffen lässt.
Am Sonntag öffnen die Tore der blauen Hölle um 12:45 Uhr. Ab 13 Uhr muss sich die männliche D-Jugend gegen die SG Zweidorf/Bortfeld beweisen. Dies wird aller Voraussicht nach ein schweres Spiel für die Jungs aus Seesen. Die Gäste kommen als Tabellendritter nach Seesen und wollen versuchen sich auf Platz 2 zu verbessern. Vielleicht gelingt es Trainerin Karin Schmalstieg ihre Mannschaft so einzustellen, dass man die Gäste etwas ärgern kann. Um 16 Uhr wird dann die letzte Partie an diesem Wochenende angepfiffen. Die 1. Damen spielt gegen die PSG 04 Peine. Die Partie sollten die Damen klar gewinnen können, kommen die Gäste aus Peine doch bisher sieglos nach Seesen.

Vorberichte 28.11.-29.11.

Am kommenden Sonntag öffnen die Tore der blauen Hölle bereits um 12:30 Uhr, damit pünktlich um 12:45 Uhr das Spiel der gemischten e-Jugend gegen den HSV Vechelde-Woltdorf angepfiffen werden kann. Die Gäste kommen noch ungeschlagen nach Seesen. Die Jungs und Mädchen vom MTV werden aber alles daran setzten, dass die Punkte in Seesen bleiben.  Ab 14:15 Uhr spielt dann die männliche b-Jugend gegen den Lokalrivalen aus Langelsheim/Astfeld. Auch diese Partie wird schwierig werden, denn auch die Gäste aus Langelsheim mussten sich in dieser Saison noch nicht geschlagen geben. Den Abschluss macht die 1. Herren, die ab 16:00 Uhr gegen die HSG Schladen-Hornburg III antreten muss. Gegen den Vorletzten der Regionsliga kann das Ziel nur der Sieg sein um die Punkte in Seesen zu behalten.

Das einzige Auswärtsspiel bestreitet die 1. Damen ebenfalls am Sonntag, aber bereits um 11:25 Uhr gegen die SG Zweidorf/Bortfeld III. Auch hier stehen die Chancen gut, dass die Damen mit 2 Punkten im Gepäck wieder nach Seesen kommen.

Bereits am Sonntagmittag mussten sich die Damen des MTV Seesen auswärts in Vechelde beweisen. Sie waren bei der SG Zweidorf-Bortfeld lll zu Gast, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem neunten Tabellenplatz der Regionsliga West befanden. Das Ziel dieser Begegnung wurde klar definiert: die zwei Punkte sollten mit nach Hause gebracht werden.

Gleich zu Anfang der Partie kristallisierte sich heraus, dass die Seesener Damen dieses Spiel dominieren sollten, ging man doch innerhalb kürzester Zeit mit 0:4 Toren in Führung. Die Abwehr arbeitete gewohnt kompakt und intensiv, so dass die Gastgeberinnen nahezu keine Chance hatten, ihren Angriff erfolgreich abzuschließen. Auch der Angriff verlief zufriedenstellend und so trennte man sich mit einer 2:8 Führung in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff schlich sich kurzzeitig eine Schwächephase bei den Seeserinnen ein, wodurch der aufgebaute Vorsprung aber nicht in Gefahr geriet. Jedoch fingen sich die Damen des MTV Seesen relativ schnell und somit wurde die Partie mit einem deutlichen 11:18 Sieg für Seesen beendet.

MTV Seesen: Janet Goff und Sandra Kiehne im Tor, Sandra Nitsche (3), Fenja Oelhoff (4), Sandra König (7), Saskia Töpperwien (2), Maren Hoffmeister (2), Ayla Schwarz, Samira Weihberg, Inga Schweda, Ann-Kathrin Zeleny, Marion Bosse, Carolin Paul

 

Die kleinsten des MTV Seesen mussten sich am Sonntagnachmittag der gemischten e-Jugend des HSV Vechelde-Woltorf mit 15:23 Toren geschlagen geben.

Vorbericht 07.11. - 08.11.

Nach der zweiwöchigen Pause startet am Samstag die 1. Herren des MTV Seesen zu ihrem zweiten Auswärtsspiel. Die Blauhemden werden in der Löwenstadt erwartet, wo der derzeitige Tabellenführer, der BTSV Eintracht Braunschweig ll wartet. Diese stehen mit nur einem Minuspunkt ungeschlagen auf Platz eins. Hier wird eine schwierige Partie für den MTV Seesen erwartet. Anpfiff ist 16:30 Uhr. Um 17:00 Uhr bestreiten dann die Damen ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison. Sie sind bei der SG Adenstedt in Ilsede zu Gast. Spielen die Damen von der ersten Minute an konzentriert, sind in dieser Partie zwei weitere Punkte möglich. Das letzte Spiel an diesem Samstag bestreitet die 2. Herren des MTV Seesen. Sie sind bei dem MTV Vienenburg ll zu Gast, die bisher ungeschlagen auf Platz eins der Tabelle stehen. Wenn Trainer Arndt Fleischmann auf einen vollen Kader zurückgreifen kann, verspricht diese Partie eine spannende zu werden. Anpfiff ist 18:30 Uhr. Das einzige Auswärtsspiel am Sonntag bestreitet die D Jugend des MTV Seesen in Ilsede. Hier wartet der MTV Groß Lafferde auf die kleinen Nachwuchshandballer.

Vorbericht 17.10.2015

Am kommenden Wochenende sind nur die Seniorenmannschaften des MTV Seesen aktiv. Die Damen spielen am Samstag um 15:30 Uhr gegen die HSG Bad Harzburg vor heimischer Kulisse. Beide Mannschaften sind direkte Tabellennachbarn, was auf eine spannende Partie hindeutet. Die Damen vom MTV wollen ihre Niederlage vom letzten Wochenende vergessen machen und werden alles daran setzen, die Punkte in Seesen zu behalten.

Am Sonntag um 16:00 Uhr spielt die 1. Herren in der blauen Hölle gegen die SG Sickte/Schandelah. Die Gäste konnten bisher nur einen Punkt aus 3 Spielen gewinnen. Die Männer um Trainer „Tarzan“ Oppermann müssen sich jedoch vor allem im Angriff deutlich steigern, wenn die Punkte in Seesen bleiben sollen.

Spielbericht vom Wochenende 10.10.-11.10.

Zum ersten Auswärtsspiel in dieser noch jungen Saison musste die 1. Herren nach Salzgitter zur SV GA Gebhardshagen reisen. Die Männer vom MTV wollten nach der Punkteteilung im letzten Spiel wieder einen Sieg herausspielen. Das dies nicht einfach wird, wurde schon in den ersten Minuten klar. In der Abwehr stand man zwar wieder gewohnt kompakt, aber der Angriff sollte auch in diesem Spiel wieder das Sorgenkind der Seesener sein. Beste Chancen konnten nicht genutzt werden oder man verlor den Ball durch technische Fehler. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass man zur Halbzeit mit einem Tor Rückstand in die Kabine musste. Halbzeitstand 10:9 für Gebhardshagen.

Nach dem Pausentee spielte der MTV leider seinen ideenlosen Angriff weiter. Es gelang den Gästen nicht die Hausherren im schnellen Tempospiel zu überlaufen und so musste sich weiterhin jedes Tor schwer erarbeitet werden. Die beiden Torhüter vom MTV Seesen erwischten jedoch wieder einen sehr guten Tag und hielten die Männer vom MTV im Spiel. Am Ende reicht eine gute Abwehr jedoch nicht aus um ein Spiel zu gewinnen, wenn man im Angriff keine Tore wirft und so endete das Spiel mit 19:18 Toren für die Gastgeber.

Nach dem Spiel resümierte Trainer Tarzan Oppermann: „Dieser Gegner wäre schlagbar gewesen.“ Dafür müssen die Männer vom MTV Seesen jedoch ihre Chancenauswertung deutlich verbessern und wieder zu ihrem Tempospiel aus der ersten Partie zurückfinden.

MTV Seesen: Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor, Dennis König (4), Michael Albrecht, Jan-Niklas Liedtke (3), Stefan Haasler, Lennard Schoof (2), Max-Carlo Wenig (1), Christoph Seidig (8), Christian Mischok, Christian Sonnenburg und Max Anders

 

 

Bereits am Samstagnachmittag musste sich die gemischte E Jugend des MTV Seesen gegen den FC Viktoria Thiede geschlagen geben. Trotz der körperlichen und spielerischen Überlegenheit in der ersten Halbzeit trennte man sich mit einem 6:6 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff dominierten die Gegner die Partie. Trotz allem gaben sich die Kleinen nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Die Partie ging 10:23 aus. Auch die D Jugend musste sich im Anschluss vor heimischer Kulisse geschlagen geben. Sie verloren 7:23 gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter. Auch hier war der Gegner klar überlegen und die Seesener mussten lange auf ihr erstes Tor warten. Dennoch arbeitete die Abwehr gut und unterstützte somit den eingesprungenen Feldspieler, der die erkrankten Torhüter so gut es ging vertritt. Trotz der Niederlage war es ein wichtiges Spiel um weitere Erfahrungen zu sammeln.

Das letzte Spiel des Handballwochenendes bestritten die Damen des MV Seesen. Zu Gast war der momentane Tabellenführer MTV VJ Peine ll. Das Ziel wurde deutlich formuliert: Die Fehler der letzten Begegnung begleichen und wieder den Spaß am Handball zeigen. Mit einem vollen Kader traten die Damen zu dieser Mission an.

Die ersten Minuten zeigten, dass die Abwehr wieder konstanter arbeitete wie noch eine Woche zuvor. Die Damen gingen aggressiver auf ihre Gegnerinnen ein und versuchten mögliche Torchancen zu unterbinden. Im Angriff jedoch knüpften sie an der Leistung der vorherigen Woche an. Zu schnell wurden die Angriffe abgeschlossen. Auch die vermehrten Fehlpässe luden den Gegner zu schnellen Kontertoren ein. Somit liefen die Damen von Beginn an einem Rückstand hinter her. Doch bis zur Halbzeit bot man den Peiner Damen noch die Stirn und man trennte sich mit einem 8:11 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitansprache versuchten die Seesenerinnen die Worte der Trainer umzusetzen: konzentriert in den Angriff zugehen und wieder den Spaß am Handball zu zeigen. Jedoch verpassten die Damen den Anschluss und somit zogen die Gegnerinnen durch schnelle Tore davon. Im Angriff ließen die Seesenerinnen zu viele Chancen liegen, so dass am Ende die Partie mit einem deutlichen 15:24 Sieg für den MTV VJ Peine ll ausging.

MTV Seesen: Janet Goff und Sandra Kiehne im Tor, Sandra Nitsche, Fenja Oelhoff, Carolin Paul, Sandra König, Inga Schweda, Daria Tappe, Laura Omiecina, Ayla Schwarz, Maren Hoffmeister, Saskia Töpperwien

Vorbericht zum Wochenende 10.10.-11.10.

Am kommenden Wochenende sind nahezu alle Mannschaften des MTV Seesen unterwegs. Am Samstag startet die gemischte E-Jugend um 14:00Uhr zu Hause in Halle 2. Zu Gast ist der FC Viktoria Thiede. Spielen die kleinen Nachwuchshandballer genauso so engagiert und motiviert wie letzten Sonntag, sind hier erneut Punkte für das Team drin. Um 15:15 Uhr wird die Partie der D-Jugend ebenfalls in Halle 2 am Schulzentrum angepfiffen. Zu Gast ist die HSG Liebenburg-Salzgitter. Das letzte Spiel an diesem Samstag bestreitet die 1. Herren auswärts in Salzgitter gegen die SV GA Gebhardshagen. Hier erwarten die Herren einen recht unbekannten Gegner, der bisher eine Niederlage und einen Sieg einfahren konnte. Nutzen die Männer jedoch ihre Torchancen und stellen ihre Abwehr gewohnt kompakt, wäre hier ein Auswärtssieg drin.

Am Sonntag bestreitet dann die männliche B-Jugend des MTV Seesen ihr zweites Spiel. Zu Gast ist die SG Zweidorf/Bortfeld. Die Jungs wollen alles daran setzen, ihren ersten Sieg einzufahren. Die Partie wird um 12:45 in Seesen angepfiffen. Den Abschluss des Handballwochenendes bestreitet die Damen um 16:00 Uhr in Halle 2 in Seesen. Hier erwartet man eine spannende Begegnung, da mit dem MTV VJ Peine ll, der momentane Tabellenführer empfangen wird.

Spielberichte vom Wochenende 03.10.-04.10.

Am Sonntag ging auch die gemischte e-Jugend des MTV Seesen auf Punktejagt. Der Gegner war die HSG Bad Harzburg. Die kleinsten im Spielbetrieb zeigten von Beginn an, dass sie Spaß am Handball haben und kämpften um jeden Ball. Schnell konnte man sich mit 1:5 Toren absetzten. Bei Stand von 4:8 Toren ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause trafen die Jungs und Mädels vom MTV Seesen weiter nach Belieben und so gewann man das Spiel auch verdient mit 8:25 Toren.

Für den MTV Seesen spielten: Kiell Greune (Tor), Marie König, Jonas Steinmann, Joel Brodkorb, Felix Schrader, Tristan Bosse, Jonas Besser, Emma Ziegler, Chiara Dörrie und Jonas Sachse

 

Am vergangenen Sonntag um 15:00 Uhr wurde das Spiel der 1. Damen gegen die HSG Liebenburg/Salzgitter angepfiffen. Die Damen zeigten von Beginn an eine couragierte Abwehrleistung und machten es den Gästen schwer einfache Tore zu erzielen. Die Gastgeber aus Seesen indes taten sich vor dem gegnerischen Tor auch sehr schwer und nutzten beste Gelegenheiten nicht. Zur Halbzeit konnte man jedoch schon mit einer Führung in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel weiter wie bisher. Die Chancenauswertung wurde jedoch etwas besser und man konnte sich deutlich absetzen. In der 43 Minuten verletzte sich eine Spielerin der HSG LiSa jedoch schwer am Knie und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Daraufhin wurde das Spiel von den Gästen der HSG LiSa abgebrochen. Nach Informationen des MTV Seesen wird das Spiel damit als Sieg für den MTV gewertet.

Wir wünschen gute Besserung nach Liebenburg/Salzgitter.

 

Zum Abschluss des Spieltages musste sich die 1. Herren des MTV Seesen mit der Vertretung der HSG Liebenburg-Salzgitter messen. Nach dem furiosen Heimsieg von letzter Wochen waren die Erwartungen an die Mannschaft hoch. Von Anfang an stand die Abwehr der Hausherren kompakt und die Männer der HSG LiSa taten sich schwer zu Treffern zu kommen. In Angriff hingegen wurden besten Chancen nicht genutzt und somit führten die Gäste nach einer Viertelstunde mit 3 Treffern beim Stand von 3:6 Toren. Die Männer vom MTV konnten auch bis zur Halbzeitpause den Rückstand nicht eliminieren. Beim Stand von 8:10 Toren ging es in die Kabinen.

Nach dem Pausentee ging das Spiel weiter wie bisher. Der MTV Stand kompakt und aggressiv in der Abwehr, musste aber weiterhin dem Rückstand hinterher laufen, da auch in der 2. Hälfte gute Torgelegenheiten nicht genutzt wurden. In den letzten 5 Minuten konnte die Heimsieben aber nochmal etwas zulegen und das Spiel nochmal spannend machen. Zwei Minuten vor Schluss konnte man, wiederum aus einer guten Abwehrformation heraus, einen schnellen Konter zum 16:16 Unentschieden verwandeln und hatte plötzlich wieder Oberwasser. Als 20 Sekunden vor Schluss das 17:16 aus Sicht der Männer vom MTV fiel kochte die Halle. In den letzten Spielsekunden bekamen die Gäste noch einmal einen 7m Strafwurf zugesprochen, den sie auch zum 17:17 Endstand verwandeln konnten.

Als Fazit aus dem Spiel nimmt Trainer Tarzan mit, dass man heute durch die kompakte Abwehr und die großartige Torhüterleistung von Lars Nitsche einen Punkt gewonnen hat. Es bleibt aber weiterhin viel Arbeit um die Chancenauswertung deutlich zu verbessern.

 

MTV Seesen: Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor, Dennis König (1), Servet Acar, Jan-Niklas Liedtke (7), Stefan Haasler (1), Lennard Schoof (2), Max-Carlo Wenig (1), Florin Luca (2), Christian Mischok (2), Christian Sonnenburg und Max Anders (1)

 

 

Vorberichte zum Wochenende 03.10.-04.10.

Am Sonntag startet erneut ein großer Handballspieltag in Halle 2, am Schulzentrum. Dieser wird bereits um 13:15 Uhr von der 2. Herren des MTV Seesen eröffnet. Zu Gast sind die Herren der HSG Schladen-Hornburg 08 IV. Nach der Niederlage von letzter Woche, wollen die Herren ihre ersten zwei Punkte zu Hause einfahren.

Um 15:00Uhr wird die Begegnung der Damen gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter ll in Halle 2 angepfiffen. Nach dem gelungenen Saisonstart werden hier weitere zwei Punkte erwartet. Ebenfalls um 15:00 Uhr muss die gemischte E-Jugend auswärts in Bad Harzburg ran. Beim Saisonstart am letzten Sonntag musste die gemischte E-Jugend mit einem kleinen Kader und vier Kindern, die von den Minis hoch gerückt sind alles geben. Von Anfang an haben sie sehr konzentriert gespielt und um jeden Ball gekämpft. Somit ließen die dem Gegner kaum eine Chance. Des Weiteren hielt der gut aufgelegte Torwart Kjell Greune seinen Kasten an diesem Tag nahezu sauber. Das neue Trainergespann Schmalstieg/Dörrie ist mit seinen Schützlingen äußert zufrieden, denn diese fuhren einen 27:8 Heimsieg ein. Ein besonderer Dank gilt hier Albrecht Salau, der für die benötigten abhängbaren Torlatten gesorgt hat, da die E-Jugend nur auf verkleinerte Tore spielt. Chiara Dörrie, Emma Ziegler, Jonas Sachse, Jonas Besser, Jonas Steinmann, Marie König, Felix Schrader, Tristan Bosse, Joel Brodkorb und Towart Kjell Greune freuen sich jetzt schon auf ihre nächste Partie am Sonntag.

Zum Abschluss an diesem Spieltag bestreitet die 1. Herren zu Hause gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter ihr 2. Saisonspiel. Die Gäste fuhren bereits einen Sieg und eine Niederlage ein. Wenn die Herren jedoch so kompakt und motiviert wie vergangenen Sonntag auftreten, sind hier weitere zwei Punkte für den MTV Seesen drin.

Spielberichte vom Wochenende 26.09.-27.09.

Bereits am Samstagnachmittag wurden das große Handballwochenende und der Saisonstart durch die Damen des MTV Seesens eingeläutet. Zu Gast waren die Damen des MTV Vienenburg. Diese starteten bereits vorheriges Wochenende mit einer klaren Niederlage. Somit wurde das Ziel klar definiert: die ersten 2 Punkte vor heimischer Kulisse einfahren.

Schon in den ersten Minuten kristallisierten sich die Seesenerinnen als klarer Favorit dieser Partie heraus. Durch eine kompakt stehende Abwehr ließ man den Gegnerinnen aus Vienenburg nicht den Hauch einer Torchance. Auch das Angriffsspiel wurde durch teils schnelle Tore klar dominiert was auch der Halbzeitstand wiederspiegelte. Die Damen des MTV Seesen gingen mit einer hochverdienten 11:0 Führung in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit spielten die Seesenerinen konzentriert weiter und bauten ihre Führung aus. Erfreulich war hier, dass die Damen des MTV Seesens in diesen Minuten einige Tore durch Tempogegenstöße erzielen konnten. Auf Grund einer sehr gut besetzten Bank, konnte in dieser Begegnung munter durchgewechselt werden, was das Seesener Zusammenspiel gefördert hat. Nach 60 Minuten konnten die Damen einen grandiosen und erfreulichen Saisonauftakt feiern. Als Siegerinnen verließen sie die Spielfläche mit einem 21:4 Sieg.

MTV Seesen: Janet Goff und Sandra Waligorski im Tor, Daria Tappe (2), Maren Hoffmeister (2), Saskia Töpperwien (2), Carolin Paul (3), Sandra König (5), Sandra Nitsche (4), Lena Illemann, Samira Weihberg (2), Ann-Kathrin Zeleny, Inga Schweda, Ayla Schwarz (1)

 

Das letzte Spiel des großen Handballwochenendes bestritt die 1. Herren des MTV Seesen. Zu Gast waren die Mannen der SG Adenstedt, die bereits ihr erstes Spiel der Saison deutlich mit 32:12 verloren haben. Diese Partie versprach eine durchaus spannende zu werden, erwartete doch das Publikum eine durch den neuen Trainer motivierte Herrenmannschaft.

Die Blauhemden drückten schon in den ersten Minuten dieser Begegnung ihren Stempel auf. In einer sehr schnellen Partie konnten sie sich bereits in den ersten 7 Minuten mit einem 6:0 absetzen. Durch die neu eintrainierten Spielzüge und dem Tempospiel stellten die Seesener die Abwehr der Gegner auf den Kopf. Auch im Angriff hatten die Adenstedter keine Antwort auf die kompakt stehende Abwehr, so dass sich die Blauhemden mit einer deutlichen 15:4 Führung in die Halbzeitpause verabschiedeten.

In der 2.Halbzeit führten die Herren das Tempospiel konzentriert fort. Durch ein gutes Zusammenspiel in den Reihen, ließ man dem Gegner weder im Angriff noch in der Abwehr eine Chance. Somit fuhr man einen hochverdienten 35:13 Sieg ein. Erfreulich war hier, dass die Herren als eine motivierte und eingespielte Mannschaft auftraten, was sicherlich auch an dem neuen Trainer Andreas „Tarzan“ Oppermann lag.

An dieser Stelle möchten sich die Herren noch einmal recht herzlich bei Roccos L´Osteria bedanken. Dieser stellte den Blauhemden neue Präsentationsanzüge zur Verfügung. 

MTV Seesen: Lars Nitsche und Tobias Newald im Tor, Dennis König (4), Christoph Seidig (9), Jan-Niklas Liedtke (7), Stefan Haasler, Lennard Schoof (2), Max-Carlo Wenig (3), Florin Luca (3), Christian Mischok (2), Christian Sonnenburg und Max Anders (5)

 

Zum 1. Saisonspiel musste die Reserve des MTV Seesens zur SV Legende Gadenstedt reisen. Mit einer stark geschwächten Mannschaft lief man von Anfang an einem Rückstand hinterher. Die Abwehr stand nicht konsequent genug und im Angriff vergab man beste Chancen. Mit einem 5 Tore Rückstand ging es beim Spielstand von 18:13 Toren in die Pause.

Nach der Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Die Gäste konnten nach Belieben aus dem Rückraum einfache Tore erzielen und im Angriff fehlte die entscheidende Durchschlagskraft. Erst in den letzten 10 Minuten kam noch einmal Kampfgeist auf, dies war aber viel zu spät um die Partie noch zu drehen. Endstand der Partie war 31:25.

MTV Seesen: Andreas Töpperwien im Tor, Jan-Hendrik Brinkmann (6), Birk Oelhoff (4), Michael Albrecht (1), Hendrik Mackensen (5), Marcel Gründel (2), David Eckel (7) und Tim Stakelbeck

 

MTV Handballer feiern Saisoneröffnung

Am Samstag den 26.09. startet die Heimspielsaison für die Mannschaften des MTV Seesen. Das will natürlich gefeiert werden. Ab 8:30 Uhr öffnen sich die Pforten der blauen Hölle. Um 9:00 Uhr startet der Minispieltag. Für das leibliche Wohl für Groß und Klein wird wie gewohnt gesorgt. Ab 17:00 Uhr startet die 1. Damen in die Saison 2015/2016 mit dem 1. Heimspiel gegen den MTV Vienenburg. In der letzten Saison konnte man beide Spiele gewinnen. Jetzt sind die Karten aber neu gemischt und um den Sieg vor heimischer Kulisse zu erringen heißt es wieder konzentriert in der Abwehr zu stehen und durch schnelles Konterspiel möglichst einfache Tore zu erzielen. Nach dem Spiel wird der Saisonstart noch mit einem Bierchen und frischer Bratwurst vom Grill gefeiert. Dazu sind natürlich alle Zuschauer und Freunde rechtherzlich eingeladen.

Sonntag geht es ab 12:00 Uhr los in Halle 2. Dann spielt die gemischte E-Jugend gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter. Ab 13:15 Uhr muss sich die gemischte D-Jugend gegen die HSG Lengede/Gadenstedt beweisen. Um 14:30 Uhr trifft die männliche B-Jugend auf die JSG Sickte/Hond./Schand. und ab 16:00 Uhr starte die 1. Herren in die neue Saison mit dem Spiel gegen die SG Adenstedt. Mit jeder Menge Schwung aus der Vorbereitung im Rücken und neuem Trainer wird man hier versuchen die ersten 2 Punkte in Seesen zu behalten. Auch am Sonntag wird wieder frisch gezapftes Bier und Bratwurst vom Grill an Zuschauer und Fans verkauft.

MTV Handballer stellen neuen Trainer der 1. Herren vor

Neuer Trainer: Andreas Oppermann (mitte)

Am vergangenen Freitagabend richtete der neu gegründete Förderverein „Blaue Teufel e.V.“ ein Treffen für seine Sponsoren und Freunde aus. Diesen Rahmen nutzte der Vorstand der Handballabteilung, um den neugewonnenen Trainer der 1. Herren vorzustellen. Die Rede ist von Andreas Oppermann, der auch auf den Spitznamen „Tarzan“ hört. Andreas stammt aus Katlenburg und hat schon früh mit seiner Handballkarriere begonnen. Seinem Heimatverein, der HSG Katlenburg, hielt er als Spieler bis 2009 die Treue. Seine Trainerkarriere startete bereits in den achtziger Jahren, damals übernahm er die weibliche A-Jugend aus Katlenburg und konnte so seine ersten Erfahrungen sammeln. Neben einigen Jugendmannschaften folgte die Seniorenmannschaft der SG Berka. 1987 erwarb Andreas innerhalb seines Sportstudiums die C-Trainerlizenz. Darauf folgten in den neunziger Jahren weitere wichtige Meilensteine in seiner Laufbahn. Hier übernahm er die Männer der HSV Gillersheim/Berka und die des TV Jahn Duderstadt. Ebenfalls in dieser Zeit absolvierte er erfolgreich beim HVN seine Prüfungen für die B-Trainerlizenz. Nach den bereits genannten Mannschaften, folgten seit 2000 unter anderen die Herrenmannschaften des MTV Geismar, HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und zuletzt die Damenmannschaft der HSG Rhumetal, die er 5 Jahre begleitete. Nun darf der MTV Seesen und seine Handballer von der jahrelangen Erfahrung profitieren. Die gesamte Handballabteilung und Mannschaften des MTV Seesen heißen Andreas Oppermann herzlich willkommen und freuen sich auf eine aufregende, spannende und erfolgreiche Saison mit „Tarzan“.   

Seesener Handballer absolvieren erste Trainingsspiele

Bereits am Sonntag, den 23.08., absolvierten die Seniorenmannschaften des MTV Seesen ihre ersten Trainingsspiele in Halle 2 am Schulzentrum. Die Damen unterlagen dabei nach einer souveränen zweiten Halbzeit den Damen des Northeimer HCs. Die Herren mussten sich ebenfalls gegen ihre Gegner aus Alfeld geschlagen geben, dennoch sind die Verantwortlichen der Mannschaften mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge durchaus zufrieden, sind doch beide Gastmannschaften sonst in höheren Spielklassen zu Hause. Am 27.08. absolvierten 23 Jungs und Mädchen das Schnuppertraining der diesjährigen Ferienpassaktion. Die Verantwortlichen, Sandra Nitsche und Christoph Seidig, brachten den Kids den Handballsport in spielerischer Form näher. Alle Kinder meisterten die Aufgaben mit Bravur und hatten dabei sehr viel Spaß. Am vergangenen Samstag nahmen die Seniorenmannschaften an einem letzten Vorbereitungsturnier in Vechelde teil. Gespielt wurde in Gruppenphasen, bei denen die Partien in 13 Minuten ausgespielt wurden. Auf die Damen warteten unter anderem Gegnerinnen aus Magdeburg, Braunschweig und Uelzen, die sich in diesem Turnier mit anderen Teams messen wollten. Die Damen fuhren zwei Niederlagen, zwei Unentschieden und einen Sieg ein. Der neunte Platz war zwar nicht so erfolgreich, dennoch überzeugte die Seesenerinnen spielerisch. Des Weiteren konnte die Mannschaft in ihren vier Spielen sehr viel testen. Das Turnier war für die Stimmung zwischen und in der Mannschaft ein erfreulicher Start in die kommende Saison. Die Herren konnten einen hervorragenden 3. Platz belegen und starten mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison. Auch bei den Herren wurden verschieden Abwehrformationen ausprobiert und der ein oder andere Spielzug ausprobiert. Alles in allem war das Turnier in Vechelde eine gute Vorbereitung für die neue Spielzeit. Die Verantwortlichen der Handballabteilung möchten noch einmal auf das diesjährige Handballcamp in den Herbstferien hinweisen. Dieses findet vom 20.10.-22.10. in Sporthalle 2 am Schulzentrum statt. Der ehemalige Nationaltorhüter Chrischa Hannawald und der MTV Seesen laden alle Kinder im Alter von 8-14 Jahren ein, ihre handballerischen Fähigkeiten zu entdecken und diese auszubauen. Neben den 12 Trainingseinheiten werden Verpflegung und Getränke zur Verfügung gestellt und die Kinder erhalten eine komplette Ausrüstung der Handballschule. Doch das ist noch nicht alles, es warten weitere Überraschungen auf die Kids. Noch haben wir freie Plätze, also schnell anmelden. Für nähere Informationen steht unsere Jugendwartin, Sandra Nitsche, zur Verfügung. Ihr könnt sie nachmittags unter der Nummer: 0176 20562152 erreichen.

Handballschule in Seesen vom 20.10. bis 22.10. mit Chrischa Hannawald