Zum Inhalt springen

Die ersten Gespräche über ein qualifiziertes Torwarttraining für unsere jugendlichen Handballer wurden bereits letzten Herbst geführt. Chrischa ...

Weiterlesen

Die Handballherren des MTV Seesen konnten auch bei ihrem Gastspiel beim Lehndorfer TSV den Negativtrend nicht stoppen und kassierten die vierte...

Weiterlesen

Die Handballer des MTV Seesen waren beim Bundesliga Handball in Hannover

Wow, das war der Hammer! Ein echt tolles Erlebnis - nicht nur für die Kiddies!

Eine super Veranstaltung; rundum hat alles gepasst! Hochzufrieden waren die Teilnehmer von dem Jahresabschluß der Handballer des MTV Seesen. Dieses Mal ging es unmittelbar vor Weihnachten nach Hannover, wo die Recken der TSV Hannover-Burgdorf auf den TBV Lemgo zum letzten Heimspiel vor der Handball EM in Kroatien trafen. Vor oder nach Weihnachten zum Bundesliga Handball - das hat bei den Seesener Handballern mittlerweile schon Tradition; die Nachfrage war mal wieder überwältigend. Der Förderverein Blaue Teufel Seesen e. V. hatte zu dieser Veranstaltung eingeladen und zusammen mit der Handballabteilung des MTV Seesen dieses Event bis ins Detail vorbereitet und organisiert. Insgesamt 124 Teilnehmer - davon ca. die Hälfte Kinder und Jugendliche - hatten sich angemeldet; das Kartenkontingent war rasend schnell vergriffen. Es gab sogar eine Warteliste mit einer ganzen Reihe von Nachrückern; leider konnten keine zusätzlichen Karten beschafft werden, da das Spiel in der TUI Arena mit 9.800 Zuschauern restlos ausverkauft war. Zwei große Reisebusse von Pülm-Reisen waren letztlich bis auf den letzten Platz gefüllt. Man hatte große logistische Mühe, den traditionell umfangreichen Proviant, der bei Veranstaltungen dieser Art wie stets dazugehört, trotz allem in den Bussen unterzubringen. Die Stimmung war von Anbeginn prächtig und die Anreise nach Hannover verging wie im Fluge. Die MiniHandballer und die E-Jugendlichen erwarteten in der TUI Arena ein ganz spezielles Highlight; es war den Verantwortlichen gelungen, dass sie als Einlaufkids Hand in Hand mit den Handballstars aus der DKB Handball Bundesliga in die Halle einlaufen konnten - das war unmittelbar vor Weihnachten ganz bestimmt ein besonderes Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen. Zudem konnte auch die eigene Verbindung zum geliebten Handballsport untermauert und damit gefestigt werden. Der Förderverein hatte eigens zu diesem Event die Einlaufkids mit individuell bedruckten blauen MTV Seesen Rucksäcken ausgestattet; das Foto belegt deutlich erkennbar, wie stolz und froh die Kiddies über diese Maßnahme sind. Diese Rucksäcke haben nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs auch die Kinder/Jugendlichen, die nicht mit nach Hannover fahren konnten, erhalten. Der TSV Hannover-Burgdorf spielt in der laufenden Saison eine wirklich überraschend starke Rolle und steht mit den Platzhirschen aus Mannheim, Berlin und Flensburg ganz vorn in der Tabelle und sind sogar vor Kiel und Magedburg platziert. Dies erstaunt umso mehr, hatten die Recken in der letzten Spielserie nur mit viel Glück den Abstieg aus der Beletage vermeiden können. Die Recken kämpfen um einen Platz in der EHF Champignons League - daran müssen sich die Handballexperten erstmal gewöhnen! Im Spiel gegen den TBV Lemgo taten sich die Recken lange Zeit sehr schwer; Lemgo hielt dagegen und lag lange Zeit in Führung. Erst in den Schlußminuten drehte sich das Spiel und Hannover gelang dann doch noch der erwartete Sieg, der recht knapp ausfiel. Die Blauen Teufel haben mit dieser Veranstaltung wieder mal ein Event auf die Beine gestellt, dass sich in jeder Beziehung sehen lassen konnte. Alle Teilnehmer waren hochzufrieden und begeistert; man wartet gespannt auf die nächsten Aktivitäten des Fördervereins und der Handballabteilung des MTV Seesen. Der Förderverein Blaue Teufel Seesen e. V. besteht seit ca. 2 Jahren und erfährt aus der Bevölkerung großen Zuspruch. Die mannigfaltigen Aktivitäten sind auch über die Grenzen Seesens hinaus bekannt und bereichern das Freizeitangebot speziell für die Handballjugend immens. Mittlerweile hat der Förderverein mit deutlich mehr als 100 Mitgliedern eine beachtliche Größe erreicht.

Vorbericht zum Wochenende 04.11. - 05.11.

Auch am kommenden Wochenende sind wieder zahlreiche Mannschaften des MTV Seesen im Spielbetrieb. Den Start macht die männliche C-Jugend, die bereits Samstagmittag zur HG ELM reisen muss. Beide Mannschaften konnten bisher ein Spiel in der Liga gewinnen, von daher kann hier durchaus von einer spannenden Partie ausgegangen werden. Anpfiff ist um 11:45 Uhr in Schöningen.
Um 14:30 Uhr spielt die männliche A-Jugend gegen die HSG Oha aus Osterode. Die bisher sieglosen seesener Jungs wollen dabei versuchen ihre ersten Punkte in dieser Saison einzufahren. Als direkter Tabellennachbar ist die HSG Oha durchaus ein schlagbarer Gegner.
Am Sonntag öffnet die „blaue Hölle“ ihre Pforten bereits um 10:00 Uhr, denn eine Stunde später tritt die gemischte D-Jugend gegen den zweitplatzierten FC Viktoria Thiede an. Hier wird auch wieder ein spannendes Spiel erwartet, sind doch die Kinder immer mit sehr viel Spaß und Energie dabei.
Nach diesem Spiel startet um 14:00 Uhr das Derby der 1. Damen gegen die HSG Langelsheim/Astfeld. Beide Mannschaften sind mit 4:4 Punkten im Mittelfeld platziert und direkte Tabellennachbarn. Die Damen vom MTV wollen Wiedergutmachung für die Niederlage am letzten Wochenende leisten und werden mit aller Macht versuchen die Punkte hier in Seesen zu behalten.
Als letztes Spiel an diesem Sonntag wird um 16:00 Uhr die Partie der 1. Herren gegen die 2. Mannschaft des BTSV Eintracht Braunschweig angepfiffen. Als bisheriger Spitzenreiter der Regionsliga Männer trifft man in dieser Partie die auf dem 3. Rang stehenden Gäste aus Braunschweig. Wenn man die Leistung im Gegensatz zur Vorwoche noch einmal steigern kann, sollte man mit einem Sieg einen weiteren Konkurrenten auf Abstand halten können.

Kein Sieger im Spitzenspiel der Regionsliga Männer

Im Spitzenspiel der Regionsliga Männer West empfing am letzten Sonntag die 1. Herren des MTV Seesen den MTV Eintracht Hornburg. Dieses Spiel sollte zeigen, wohin es für die 1. Herren in dieser Saison gehen kann. Das man die Gäste aus Hornburg nicht unterschätzen durfte zeigten schon die Statistiken. Hornburg hat die mit Abstand beste Abwehr der Liga mit im Durchschnitt nur 20 Gegentoren pro Partie. Diesen Wert wollte man unbedingt nach oben korrigieren und selbst mit einer geschlossenen Abwehrleistung dem Gegner die Grenzen aufzeigen.
Gleich zu Beginn der Partie wurde klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden. Die erste gelbe Karte wurde bereits in der zweiten Spielminute verteilt. Der Angriff des MTV Seesen wollte zu Beginn des Spiels auch noch nicht so ins Rollen kommen und so lief man von Anfang an einem 2 Tore Rückstand hinterher. Erst Mitte der ersten Halbzeit wurden die Angriffe nicht mehr so überhastet abgeschlossen und dann die Chancen auch konsequent verwertet. So konnte man den frühen Rückstand in der 15. Minute in eine 2 Tore Führung drehen. Gegen Ende der ersten Hälfte ließ die Konzentration sowohl in der Abwehr als auch im Angriff noch einmal etwas nach und diese Schwächephase nutzten die Gäste aus um sich wiederum eine 3 Tore Führung herauszuspielen. Beim Stand von 13:16 Toren wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber aus Seesen besser ins Spiel. Innerhalb von fünf Minuten konnte man den Rückstand egalisieren. Nun spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Keine Truppe konnte sich bis zum Ende der Partie noch einmal mit mehr als 2 Toren absetzen. Das Spiel wurde immer rasanter und es fiel Tor um Tor. Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt begnügen, trennte man sich doch mit 31:31 Toren unentschieden. Die Mannschaft hat wieder Moral und Kampfgeist bewiesen und sich in keiner Phase der Partie aufgegeben.
Auf Seiten des MTV hervorzuheben ist auf jeden Fall die überragende Torhüterleistung von Lars Nitsche, der seine Mannschaft mit spektakulären Paraden und fünf gehaltenen 7 Meter Würfen immer wieder im Spiel hielt.

MTV Seesen: Lars Nitsche und Andreas Töpperwien im Tor, Michael Albrecht, Lennard Schoof (8), Christoph Seidig (11), Christian Mischok, Birk Oelhoff (2), Jan-Gerrit Weber, Stefan Haasler (3), Florin Luca (7), Tim Stakelbeck und Torben Dittmer (2)

Vorbericht zum Wochenende 21.10.-22.10.: großes Handballwochenende nach der Ferienpause

Nach der dreiwöchigen Pause geht es nun endlich wieder los mit Handball! Alle Mannschaften des MTV Seesen sind an diesem Wochenende im Spielbetrieb aktiv. Den Start macht die männliche A-Jugend, welche am Sonntag um 12:30 Uhr im Heimspiel gegen die HSG 09 Gronau/Barfele antreten muss. Die Gäste aus Gronau kommen bisher ungeschlagen nach Seesen. Für die Jungs um Trainer Andreas Wigratz wird es also schwer die ersten Punkte zu holen.
Zeitgleich muss die 1. Herren beim Lehndorfer TSV antreten. Die Herren gehen als Spitzenreiter in die Partie, jedoch reist man mit einer sehr dünnen Personaldecke nach Braunschweig. Vielleicht gelingt aber wieder ein Überraschungssieg wie gegen Gebhardshagen.
Um 13:00 Uhr reist die weibliche B-Jugend nach Liebenburg zur HSG LiSa. In diesem Spiel geht es wieder darum, das Zusammenspiel der Mädels weiter zu festigen und die im Training neu gelernten Sachen umzusetzen.
Die gemischte E-Jugend und D-Jugend müssen beim neu gegründeten MTV Eintracht Hornburg antreten. Beide Spiele dürften sehr spannend werden, da vom Tabellenstand beide Mannschaften ähnlich stark eingeschätzt werden können. Anpfiff der E-Jugend ist 14 Uhr und das Spiel der D-Jugend wird 15:15 Uhr in Hornburg angepfiffen.
Nachdem die A-Jugend schon vor Heimischen Publikum gespielt hat, stehen die Damen ab 14:15 Uhr in der blauen Hölle auf der Platte. Gegner dieser Partie ist die HSG Liebenburg-Salzgitter III. Gegen das bisherige Tabellenschlusslicht der Regionsliga gehen die Damen als klarer Favorit ins Spiel. Auch wenn die Leistung der MTV Damen zuletzt nicht konstant genug war, werden hier 2 Punkte erwartet.
Den Abschluss macht dann die männliche C-Jugend mit ihrem Spiel gegen den MTV Jahn Schladen. Die Gäste aus Schladen haben ihr erstes Spiel zwar verloren, sollten dennoch nicht unterschätzt werden. Die Jungs um Trainer Christoph Seidig werden wieder alles geben müssen um die Punkte in Seesen behalten zu können. Anpfiff der Partie ist 16 Uhr.