Zum Inhalt springen

Ergebnisse: Ultra-Lang-Ol vom 3.4.2011

OL-Ergebnisse-Ultra-Lang-3.4.2011

OL-Ergebnisse-Zwischenzeiten-3.4.2011

Ol-Ergebnisse-Trimm-OL-3.4.2011

OL-Galerie Nr.1

Über 200 Orientierungsläufer starteten von der Wilhelmshöhe

Gelungene Landesmeisterschaft im Ultralang-OL  -  Siege für Birte Friedrichs und Ole Hennseler

 

So wie die letztjährige Saison mit den Landesmeisterschaften im Ultralang-OL endete, so begann in Seesen die neue Saison auf Landesebene mit der gleichen Veranstaltung, die zugleich erster Landesranglistenlauf war. Obwohl der Ultralang-OL mit ungefähr der eineinhalbfachen Länge des klassischen Lang-OLs nicht Jedermanns Sache ist, fand sich mit 145 Teilnehmern aus 32 Vereinen ein erstaunlich großes Feld bei herrlichem Frühlingswetter auf der Wilhelmshöhe ein. Richtig großen Andrang gab es auch beim Trimm-OL mit 42 Startern und beim Kinder-OL mit 33 Kindern. Aus Seesener Sicht erfreulich sind die beiden deutlichen Siege von Birte Friedrichs und Ole Hennseler in den Kategorien der 14jährigen.

Da diese Landesmeisterschaft auszufallen drohte, hatten die Verantwortlichen aus der OL-Abteilung des MTV Seesen erneut eine Landesveranstaltung an den Harzrand geholt. Um die Titelkämpfe für die Aktiven, aber auch für Zuschauer spannend zu gestalten, wurden alle 145 Aktiven im Massenstart in den Wald entlassen. Da die langen Strecken in drei Schlaufen aufgegliedert waren, wurde nur ein recht kleines Areal unterhalb des Steinbühel zwischen Wilhelmschneise und Granetal als Laufgebiet benötigt und die Läufer querten zweimal die Wiese an der Wilhelmshöhe zum Kartenwechseln. Dadurch, dass die Schlaufen zusätzlich noch gegabelt waren, wurde die Nachlaufmöglichkeit weiter eingeschränkt und die Spannung erhöht.

Beeinträchtigungen mussten die Organisatoren kurzfristig in Kauf nehmen, weil die Eigentümerin des Cafe Hölscher und der Wiese an der Wilhelmshöhe zwei Tage vor der Veranstaltung aufgrund von kriminellen Vorkommnissen den Durchgangsweg gesperrt hatte, aber mit einigen Umständen konnte die Veranstaltung einwandfrei durchgeführt werden. Bei dem herrlichen Frühlingswetter und der schönen Aussicht waren die Aktiven zwar zunächst von den kraftzehrenden Bahnen geschafft, genossen nach dem Lauf aber bis zur Siegerehrung den Tag.

Erfolgreichste Vereine waren erwartungsgemäß der MTK Bad Harzburg und der OLV Uslar. In den meisten Kategorien setzten sich aufgrund des selektiven Geländes die Favoriten klar durch, einige Klassen wurden aber auch erst im Zieleinlauf die Rodelwiese hinauf entschieden. In der Männerhauptklasse, die als einzige Kategorie auch östlich der Grane in den steilen Flanken von Bullars und Schmalenberg einige Posten anzulaufen und dabei interessante Routenwahlen zu treffen hatte und dadurch insgesamt 13,3 km Luftlinie bei 730 Höhenmetern absolvieren musste, siegte Christoph Hofmeister vom MTK Bad Harzburg vor dem überraschend starken Christoph Freudenfeld (TSV Worpswede) und seinem Vereinskameraden Eike Bruns. Die Damenhauptklasse über 9,1 km bei 430 Höhenmetern entschied Anke von Gaza (OLV Uslar) nach hartem Kampf  knapp gegen ihre ehemalige Teamkollegin Kerstin Kahmann (OFV Ostercappeln).

Zu den klaren Siegern zählten auch die beiden Seesener Nachwuchshoffnungen Ole Hennseler und Birte Friedrichs. Sie können sich zwar nicht Landesmeister nennen, weil die Schülerkategorien bei Ultralangwettkämpfen nur als Bestenkämpfe ausgetragen werden, aber die Leistungen der beiden noch 12Jährigen waren wirklich meisterlich. Ole siegte in der H14 nach 5,8 km und 260 Höhenmetern mit 14 Minuten Vorsprung, Birte in der D14 nach 5,3 km und 245 Höhenmetern mit knapp 9 Minuten Vorsprung auf Karolin Kühnhold vom WSV Braunlage. Als jüngster Teilnehmer belegte Theo Hennseler in der H10 nach 1,5 km einen feinen zweiten Platz.

Einen erfreulich großen Andrang gab es in den Rahmenkategorien. Während 33 Kinder beim Kinder-OL am Ende ihrer ca. einen Kilometer langen Runde ebenso wie die Cracks die Rodelwiese hinaufsprinten durften, hatten die ebenfalls überwiegend aus Seesen stammenden 42 Teilnehmer am ca. 2,5 km langen Trimm-OL ihr steilstes Teilstück auf der Wilhelmschneise zu bewältigen. Hier siegten Andreas, Garnet, Jelka und Lorenz Oberbeck, als Dritte kamen Albert, Rebecca und Annabell Mittendorf ins Ziel. – Weitere Ergebnisse und eine große Bildergalerie von der Veranstaltung gibt es auf der Homepage des MTV Seesen zu sehen.