Zum Inhalt springen

Herzlich willkommen!

MTV Seesen

Meine Stadt!

Mein Verein!

Wir bewegen Seesen!

MTV Seesen auf Facebook

Aktuell

Großes MTV-Weihnachtskino am 16. Dezember im Bürgersaal!

"Pettersson und Findus"
Die Feuerzangenbowle

Der MTV Seesen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Seesen (Holger Maas), weil der Weihnachtszirkus wegen fehlender Halle 2 nicht stattfinden kann, am
16. Dezember im Bürgersaal ein tolles Weihnachtskino!


14.00 Uhr  und 17.00 Uhr-Zwei Aufführungen Kinderkino
Film: Pettersson und Findus: "Das schönste Weihnachten überhaupt"
20.30 Uhr Film für Erwachsene : "Die Feuerzangenbowle"  
(Einlass ab 19.30 Uhr. Es gibt Feuerzangenbowle
und alles für das leibliche Wohl! Echt ein Kultfilm! Da muss man dabei sein!)

Karten gibt es ab 16. November in der Buchhandlung Isabella Beier.
Kartenpreise: Kinder: 1€   Erwachsene: 4€
Da pro Aufführung nur 160 Plätze zur Verfügung stehen, sollte man sich möglichst schnell Karten besorgen! Jedes Kind bekommt ein  Geschenk vom Weihnachtsmann!

 

 

Hier: Infos zu allen neuen Kursen!

Attraktive neu eingerichtete Kurse warten auf Sie im neuen MTV Sportstudio! Machen Sie mit - bleiben oder werden Sie fit!

8-) Hier: Kursinformationen

Schnupperstunde-Kostenlos! Im Sportstudio!

News & Infos

Unter der sachkundigen Leitung der Fitnesstrainerin Katharina Hölscher startet am 14. Dezember, immer um 17:30-18.15...

Weiterlesen

Am 27. Dezember um 20.00 Uhr spielt das Sinfonische Blasorchester des MTV Seesen ab 20.00 Uhr in der Aula im...

Weiterlesen

Unter diesem Motto wurde die "Exklusive Nordic-Walking-Tour" für den Lauftreff des MTV Seesen zur Kuhtaufe im Advent am...

Weiterlesen

Arthrose ist die weltweit am häufigsten vorkommende Gelenkerkrankung. In Deutschland leiden mehr als 5 Mio. Menschen an...

Weiterlesen

Am 23. November 2017, fanden die Vereinsmeisterschaften der Schwimmabteilung statt, welche bereits eine Woche vorher...

Weiterlesen

Torsten Fricke und Roland Steinbach waren die souveränen Sieger

Der gesellschaftliche Ausklang eines jeden...

Weiterlesen

MTV Seesen
Schwimm - Vereinsmeisterschaften
am Donnerstag, den 23. November 2017

Anmeldungen im Vorraum bereits  ab 15.30...

Weiterlesen

Die Neuauflage der Sportnacht war ein voller Erfolg!
Zum zweiten Mal fand nun die Sportnacht des MTV Seesen statt. Am...

Weiterlesen

Download: Ergebnis-PDF-Nacht-OL 2017

Rundum zufriedene Gesichter waren nach dem 36. Seesener Nacht-Orientierungslauf zu...

Weiterlesen

Jeden Donnerstag geht es in der Halle 3 im Schulzentrum von 17.00-18.30 Uhr rund beim Jugendbasketball. Fast immer sind...

Weiterlesen

Termine

Letzter Echo-Artikel-Abgabetermin

„Zumba“ – Zwei neue Kurse im "MTV Sportstudio" Bergstraße 2

Zumba eine tolle Fitness-Tanzidee!

Der MTV Seesen veranstaltet in seinem neuen Sportstudio, Bergstraße 2 in Seesen, (vormals Acky´s Fitnesstudio) zwei neue Zumba-Kurse. Anke Brandt, im Seesener Umkreis weithin bekannt, ist ZUMBA-Bascic-Instructor und auch lizensierte Fitnesstrainerin. Sie wird einen Kurs, der ab Mittwoch, den 20.September immer um 10.30-11.30 Uhr stattfinden wird, leiten. Den zweiten Kurs leitet Zumba-Instrukteurin Silke Raake. Beginn hier ist ab 17. Oktober, immer um 18:30-19.30 Uhr auch im MTV Sportstudio. Zehnerkarten für den Kurs sind in der Geschäftsstelle des MTV Seesen, Am Schulplatz 2, zu den MTV-Geschäftszeiten erhältlich.(Tel.:3662) Es ist aber auch möglich diese Zehnerkarte nach der 1. „Schnupperstunde“ am 20. September oder 17. Oktober im MTV-Sportstudio vor Ort käuflich zu erwerben.

Informationen zu den  Kursen: Zumba ist eine Mischung aus Tanz und Fitness, aus Areobic und Hüftschwung und kommt aus Südamerika. Und so funktioniert es: „Zu „total energievoller Musik“ wird sich tüchtig bewegt - und es sieht auch noch richtig cool aus. 60 Minuten Zumba und 800 Kalorien sind weg! Hier sind besonders Erwachsene angesprochen, denen HipHop zu schwer ist, die Stress wegtanzen und sich bewegen wollen - ein Handtuch braucht man da schon! Je mehr hier mitmachen wollen, umso besser. Zumba ist eine große Party!

Nach den Herbstferien wird der MTV Seesen dann weitere attraktive Kurse anbieten. Unter anderem wird Yoga für Kinder, ein Kurs „Bauch-Beine-Po“ und ein Kurs „Body-Weight-Training“ mit dabei sein. Auch ein Kurs „Tae Bo“ steht zur Diskussion. Man darf also gespannt sein. Weitere Informationen dazu werden in Kürze hier im Seesener Beobachter und auf der MTV-Homepage (www.mtv-seesen.de) veröffentlicht werden.

MTV-Jüngsten-Tennis im Sportstudio!

Die Tennisabteilung des MTV Seesen weist darauf hin, dass das Hallentraining für die fünf bis achtjährigen Kinder  am letzten Freitag, 20 Oktober, begonnen hat. Dieses Training findet einmal wöchentlich und zwar freitags von 15.00-16.30 Uhr im MTV-Sportstudio, Bergstraße 2, statt. Unter der Anleitung von Trainerin Alina Kirsche arbeitet diese Gruppe mit dem "Talentino-Programm". Insgesamt wird dieses Winter-Hallentraining bis Ende April 2018, an 22 Freitagen abgehalten. In den Weihnachts- beziehungsweise Osterferien ruht der Übungsbetrieb. Kinder die noch Lust und Interesse zum Tennisspielen im bevorstehenden Winterhalbjahr haben, können sich mit Alina Kirsche unter der Telefonnummer 05381-46496 beziehungsweise per E-Mail alina.kirschet-onlinede in Verbindung setzen oder sich einfach freitags zum Trainingsbeginn im MTV-Sportstudio einfinden.Tennisschläger werden bei Bedarf gestellt.

Bauzustand 24. August in Halle 2

Halle 2 im Umbau

Das Foto zeigt den Baufortschritt am 24. August in Halle 2. Die Halle ist entkernt, Fußboden, Stirnwände und Tribühne sind ausgebaut. Heizung und Sanitär soll weitestgehend fertig sein. Laut Bauplan hätte der Fußboden eigentlich bereits am 9. August fertig sein sollen. Fertigstellung der  Tribüne war für den 25. August geplant. Man hängt also zeitlich wirklich sehr weit hinter der Planung hinterher. Vom Landkreis gibt es bisher keinerlei Infos an den größten Verein des Landkreises, wann die Hallennutzung wohl wieder gegeben sein wird. Mal sehen, wie es weitergeht.  
Hardy Fender 

Kursleiter/innen gesucht: Verein erweitert Yoga- Fitness- und Rehasport-Angebot mit MTV-Sportstudio

In diesem Gebäude, rechte Seite, befindet sich das neue MTV-Sportstudio.
Eine Studio-Fahne weht auch schon vor dem Gebäude.

Neben seinem ohnehin breit gefächerten Angebot auf dem Gebiet des Breitensports will der MTV jetzt auch sein bereits bestehendes Angebot im Bereich des Gesundheits-,Yoga- Fitness- und Rehasports erheblich erweitern und ausdehnen. Da derartige Angebote aus verständlichen Gründen nicht auf dem Fußboden irgendeiner Sporthalle durchgeführt werden können, sondern es dazu doch schon eines Raumes mit einem entsprechend freundlichen Ambiente und des erforderlichen Umfeldes bedarf, haben sich unsere Vorstandsmitglieder auf die Suche nach einer derartigen und für die angedachten Zwecke geeigneten Örtlichkeit begeben. Und sie sind tatsächlich fündig geworden. Im Gebäude Bergstraße 2 b (vormals Acky's Fitness-Studio) haben sie das gefunden, was ihren Vorstellungen entspricht und sind mit dem jetzigen Inhaber, der Firma Pascal Herrewyn Vermietung, handelseinig geworden und haben einen Mietvertrag abgeschlossen. Es handelt sich bei dem Mietobjekt um einen rund 160 Quadratmeter großen Raum, bei dem zwischenzeitlich auch schon mit den ersten Renovierungsarbeiten begonnen wurde. Wenn die Planungen wie angedacht verwirklicht werden können, hofft man ab Ende August / Anfang September den Betrieb mit Bauch- und Rückenkursen, Zumba und auch Fatburner dort aufnehmen zu können. Auch die jetzt schon bestehenden Reha-Kurse werden dann von ihrem jetzigen Raum im Altenzentrum nach dort in die Bergstraße verlegt. Damit diese Kurs-Angebote auch durchgeführt werden können, sucht der Verein natürlich auch entsprechende Kursleiterinnen oder Kursleiter. Bei Interesse werden diese gebeten, sich in der Geschäftsstelle des Vereins zu melden. (Tel.: 3662 oder mail: gsmtvseesende) Nähere Informationen zu den Übungszeiten und den Kursabläufen gibt es später, wenn die Renovierungsarbeiten in etwa abgeschlossen sind. Übrigens: Der Name des neuen Sportdomizils ist: "MTV-Sportstudio".
Herbert Sander

ALKISPO
Allgemeiner Kindersport mit viel Spaß in der Halle

Schon zwei Galerien der jetzigen Babyschwimmkurse hier online!

Unter Wasser-ganz normal
Zwei Mütter mit ihren Babies auf Tauchgang
Wer hat sich denn da in den Hintergrund gemogelt? :-)
 

Viel Spaß beim Ansehen. :-)

Galerie 2+1 Babyschwimmen 2017

Dann zur gewünschten Galerie 1 oder 2 scrollen.

Beim Aufruf der Galerie bitte etwas Geduld.
Der Ladevorgang dauert etwas länger, da es sich um viele Bilder handelt.

MTV-internes Bosselturnier mit viel Spaß

Die Sieger-Teams
Martin Hoppstock vom zweitplatzierten Team "Freudenspender" wirft ab.

Munteres Treiben beim "Abteilungs-Bosseln"
Das MTV Team "Turnen II" belegte den ersten Platz

Im Frühjahr des vorigen Jahres hatte der MTV noch zum sogenannten "Freundschafts-Bosseln" eingeladen, einer Veranstaltung, an der bis dahin stets Vertreter der politischen Parteien, des Rates und der Verwaltung der Stadt, von Banken, Institutionen, Firmen oder Betrieben seit immerhin 34 Jahren in ununterbrochener Reihenfolge teilgenommen hatten. Sinn und Zweck dieses Treffens war es gewesen, sich kennen zu lernen, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und ohne verbissene Gewinnabsicht Spaß bei etwas sportlichem Spiel zu haben. Getreu dem olympischen Motto: "Dabei sei ist alles". So war es damals. Dieses Bossel-Turnier hatte sich im Laufe der Zeit bereits einen festen Stammplatz im Veranstaltungskalender unserer Stadt erworben und war dort auch zu einer festen Größe avanciert. Aus den unterschiedlichsten Gründen ließ das Interesse jedoch nach und zum Schluss hatte die Zahl der teilnehmenden Mannschaften soweit abgenommen und war auf ein ausgesprochen überschaubares Maß geschrumpft, dass man sich entschloss, sich von dieser Art des Bossel-Turniers zu verabschieden. Ab diesem Jahr sollte es zukünftig nur noch auf Vereinsebene durchgeführt werden. Alle 34 Vereins-Abteilungen erhielten eine Einladung zur Teilnahme an diesem Turnier. Und zur großen Überraschung lagen zum Schluss 24 Meldungen vor. Die Mitglieder dieser Teams wollten an diesem Nachmittag dabei sein und gemeinsam viel Spaß beim Bosseln haben. Viele von ihnen hatten zuvor noch gar nicht gebosselt und wussten teilweise auch nicht genau, was auf sie zukommen würde. Doch von der dem Bosseln Artverwandten Sportart "Eisstock-Schießen" hatten sie schon einmal etwas gehört oder auch schon im Fernsehen gesehen, sodass sie nach kurzer Einweisung und dem Erklären im Umgang mit dem Sportgerät "Bossel" zurecht kamen. Es gelangen die ersten Probewürfe zur großen Freude sogar schon recht gut. Auf sechs Bahnen spielten dann jeweils vier Teams gegeneinander, von denen dann die beiden Teams mit den besseren Ergebnissen weiter kamen. Es wurde gelacht, wenn die Bossel einmal nicht auf den Borsten in Richtung Daube über den Hallenboden rutschte, sondern unkontrolliert durch die Halle trudelte, das anvisierte Zielfeld erst gar nicht erreichte oder bei zu viel Schwung über dieses Feld hinausschoss. Anerkennende Bemerkungen wurden aber auch gemacht, wenn der eine oder andere Wurf besonders gut gelungen war und der Treffer zu einer nicht vorhergesehenen Ergebnisänderung führte. Manchmal war es aber auch erforderlich, dass vom Bahnrichter der Zollstock zu Hilfe genommen werden musste, weil ohne Einsatz dieses Hilfsmittels nicht gesagt werden konnte, ob die weiße oder die grüne Bossel näher an der roten Daube lag. Die Pausenzeit, in der die Zwischenergebnisse der ersten Runde ermittelt wurden, überbrückten sehr zur Freude aller Anwesenden Alina und Lenia Ottmann ganz spontan mit einer gekonnten Einlage auf dem Rhönrad. Und dieses, ohne vorher geübt zu haben, weil beide bedingt durch Studium oder Schule gar keine Zeit dazu gehabt hätten. Sie griffen ganz einfach auf ihr Können und ihre Erfahrung im Umgang mit diesem Sportgerät zurück und bekamen für ihre Einlage selbstverständlich herzlichen und anerkennenden Applaus. Als sich schließlich aus den 12 Teams die vier Teams herauskristallisiert hatten, die um die "Treppchen-Plätze" bosseln würden, kam spürbar Spannung auf in der Halle. Noch dazu, weil zwei Mannschaften die gleiche Punktzahl erreicht hatten. Man einigte sich hier auf Losentscheid, wobei die Mannschaft von Hardy Fender die Niete zog und somit den undankbaren vierten Platz belegte. Bei den drei anderen Spitzenmannschaften wurde jetzt jeder einzelne Wurf genau beobachtet und inzwischen auch schon "fachmännisch" kommentiert. Letztendlich waren es die "Turner II", die als Sieger aus dem Turnier hervorgingen, gefolgt von den "Harzer Freudenspendern und ihren Girlfriends" auf Platz 2 und den "Bossel-Vampiren" auf Platz 3. Die Plätze 4 bis 6 belegten "Ulla's flotte Omis", "Herzilein" und die "Stöckchenschubser". Günter Friebe, Margrit Böhme und Hardy Fender blieb es letztendlich vorbehalten, allen Aktiven und Helfern für ihr Mitwirken und ihr Engagement zu danken. Insbesondere den Damen, die ein wirklich leckeres kaltes Buffet "gezaubert" hatten, an dem sich nach der Siegrehrung ausgiebig bedient werden konnte. Im Verein geht man ganz fest davon aus, dass beim Abteilungs-Bosseln im nächsten Jahr auch wieder so viele Teams an den Start gehen wie bei dieser Premiere. Vielleicht werden sich dann auch noch andere Teams zum Mitmachen entschließen und das nächste Turnier in ebenfalls so angenehmer Atmosphäre erleben, wie in diesem Jahr. Vor allem werden sie aber erleben und vielleicht mit Erstaunen feststellen, dass sie viele der Teilnehmer zwar kennen, aber gar nicht wissen, dass diese auch im MTV sind und dort beispielsweise Tennis spielen oder Bogensport betreiben.
Herbert Sander

Bildergalerie

Das war der Kunterbunte Spaßnachmittag 2017

Hier geht es zur Bildergalerie: Spaßnachmittag 2017

Zweite Galerie:  Spaßnachmittag von Herbert Sander

(Bitte, bedingt durch die vielen Bilder, die etwas längere Ladezeit beachten.)

Tolle Kostüme, liebevoll geschminkte Kinder, Jubel, Trubel, Ausgelassenheit und Sport in der vollen Sporthalle beim "Kunterbunten Spaßnachmittag"

Immer, wenn der MTV Seesen in der Karnevalszeit alle seine Kinder, deren Geschwister oder Freunde zum alljährlichen und bekanntermaßen ausgelassenen Turn- und Spaßvergnügen unter dem Motto "Kunterbunter Spaßnachmittag beim MTV" in die große Sporthalle am Schildberg einlädt, kann davon ausgegangen werden, dass die "Bude" wieder voll wird. Egal, wie das Wetter gerade ist - die Anziehungskraft dieses inzwischen schon 28. "Kunterbunten Spaßnachmittags" ist nach wie vor ungebrochen. So war es auch am letzten Sonnabend wieder, als die Halle im wahrsten Sinne des Wortes abermals schier aus den Nähten zu platzen drohte. Verständlich, denn die Kinder wissen inzwischen ganz genau, dass ihnen dort in der Halle beim MTV ein überaus liebevoll aufgebauter Parcours zur Verfügung steht, auf dem sie sich nach Herzenslust austoben können. Sei es nun eine Fahrt in der stets in drangvoller Enge umlagerten Riesenschaukel, der Schaumkuss-Wurfmaschine, das Dosenwerfen, das große oder kleine Trampolin, die "Flitzischrägbahn" mit ihren Rollbrettern, der aufblasbare riesige Kletterturm mit seinem großen Hüpfkissen drum herum, die Hüpfburg, die Schwebebalken oder die "Tanz- und Aktionsfläche" bei Bianca und Helfern - es kann schon schwer fallen, sich hier für eine Station zu entscheiden. Bei den vielen Wettbewerben und Spielen mit anschließender Preisverteilung zeigten die phantasievoll verkleideten, hübsch kostümierten und überaus liebevoll bunt geschminkten Kinder, was sie "so drauf haben". Doch es gab wie immer auch Bereiche, in denen sich die Kinder zu einer kurzen Verschnaufpause zurückziehen konnten. Bei der Maskenbildnerin konnten sie sich nachschminken oder sich ein neues "Outfit" verpassen lassen, beim Angelspiel eine ruhige Hand beweisen, beim Malen abschalten und in eine völlig andere Welt eintauchen oder ganz einfach mal zu Mutti oder Omi in die Cafeteria-Ecke verschwinden, um etwas zu trinken oder nur mal zu schmusen. Was die Kinder auch immer mit der ihnen zur Verfügung stehenden Zeit an diesem Nachmittag getan haben - sie verging förmlich wie im Fluge. Und als dann am späteren Nachmittag die vielen bunten Luftballons von der Decke herabschwebten und damit das Ende dieses überaus fröhlichen, naturgemäß aber auch etwas lautstarken Spiel- und Spaßnachmittags der Seesener Sportkinder-Szene angezeigt wurde, wollten es viele von ihnen noch nicht wahr haben. Am liebsten wären sie noch einmal zu der einen oder anderen Station hingelaufen, doch irgendwann hat alles einmal ein Ende. Nun dürfen sie sich heute schon darauf freuen, wenn Bianca, Hardy und ihr unermüdlich wirkendes großes Helferteam im nächsten Jahr wieder dazu einladen, in die große Sporthalle am Schildberg zum nächsten "Kunterbunten Spaßnachmittag des MTV" zu kommen. Wer möchte, kann sich gern die vielen Fotos von diesem Nachmittag hier (Bildergalerie Kubuspa 2107)  noch einmal ansehen.
Herbert Sander

Neuer MTV-Jugendausschuss gewählt!

Dies ist der neu gewählte MTV-Jugendausschuss:

Jugendwartin: Sabrina Probst
2. Jugendwartin: Gesa Klöppner
Jugendwart: Dario Hoppstock
2. Jugendwart: Christoph Seidig
Schriftführerin:
Franziska Cichon

Tolles Rodelfest am Birkenweg!

Warteschlange am Start
Bianca gibt das Startzeichen mittels Fahnenschwenk
"Juppiduuu"-Rodeln macht Spaß!

Nach 7 Jahren ließ das Wetter es jetzt endlich wieder zu, unser Rodelfest am Birkenweg zu veranstalten. Dank unseres großen Helferstammes sind solche Großveranstaltungen kein allzu großes Problem. Das kann nicht jeder Verein von sich behaupten. Dank an alle Helfer! Am Birkenweg beim Café Hölscher begann es um 14.00 Uhr. Es fand ein Wettkampf in verschiedenen Klassen statt. (Holz, Kunststoff, Doppel und Erwachsene) Die Startteilnahme war kostenfrei. Die Gaudi stand im Vordergrund! Für das leibliche Wohl war mit Glühwein, Kinderpunsch und Bratwurst bestens gesorgt worden. Mit viel Glück gab es keine großen Verletzungen, denn die Bahn wurde gegen Abend immer schneller und als um 17.00 Uhr die Starts der Erwachsenen anstanden, bereitete das Bremsen am Ende der Bahn zusehends größere Probleme. Sieger wurde in dieser Klasse übrigens Peter Kotschate in 12,2 Sekunden vor Jonathan Schmid in 12,4 Sekunden. Aber diese Ergebnisse waren eigentlich zweitrangig, denn die Gaudi stand bei Musik, launigen Ansagen von Carola Lohmann und Hardy Fender und dem "schneegemäßen" Catering gänzlich im Vordergrund. Dennoch freuten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene über die errungenen Urkunden und Pokale.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle geändert! Jetzt montags um 16-18 Uhr

Auf Wunsch aus der Sportratssitzung heraus wurden die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle geändert. Mit sofortiger Wirkung entfällt montags die Vormittagsöffnungszeit. Dafür ist die Geschäftsstelle an diesem Tag von 16:00 bis 18:00 Uhr besetzt. Somit haben auch die berufstätigen Mitglieder die Möglichkeit, ihre Anliegen zu erledigen. Die Öffnungszeiten mittwochs und freitags bleiben unverändert bestehen.

MTV Seesen bot mit Weihnachtszirkus ein fantastisches Feuerwerk der Zirkuskunst

Weihnachtszirkus hat auch in seiner 28. Auflage nichts an Zauber und Charme eingebüßt
Am Sonnabend vor dem dritten Advent wurde es im Schulzentrum an der St.-Annen-Straße schon einmal so richtig vorweihnachtlich. Grund war der Weihnachtszirkus, mit dem der MTV dort in der großen Sporthalle II mit seiner inzwischen 28. Vorstellung in Folge "gastierte". Schon beim Betreten der Sporthalle wurden die Gäste auf ihren Besuch beim Weihnachtszirkus eingestimmt. Das Foyer war mit unterschiedlich großen Stoffbären weihnachtlich hübsch dekoriert. In Großbuchstaben war dort bereits zu lesen, welcher Art das Programm sein wird, welches sie erwartet: "Bärenstark" In der zu einem "Capitol" umfunktionierten Sporthalle hingen wie auch in den Jahren zuvor bunte Fahnenleinen sternförmig von der Decke herab. Sie symbolisierten auf diese Weise das große Zirkuszelt. Während das mit vielen Spielsachen geschmückte Zirkusportal einen weiteren Blickfang bildete, markierten halbkreisförmig auf dem Hallenboden ausgelegte Turnmatten den Rand der Arena. Nachdem das aus Mitgliedern des Sinfonischen Blasorchesters bestehende und inzwischen personell stark angewachsene Jugendorchester "17Komma5" mit schmissigen Weisen für die richtige Stimmung gesorgt hatten, eröffneten Zirkusdirektor Hardy und seine charmante Assistentin Bianca pünktlich um 16 Uhr das Programm. Doch bevor dieser schöne und erlebnisreiche Samstagnachmittag tatsächlichen seinen Lauf nahm, war es Hardy in seiner "Eröffnungsrede" wichtig, Danke zu sagen an die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen, ohne deren Engagement eine derartige Veranstaltung nicht zu schultern ist. Mit einbezogen in diesen Dank waren auch die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr, die letztendlich ja auch Stunden ihrer Freizeit einbringen, um die Sicherheit der Besucher und Mitwirkenden bei einer derartigen Großveranstaltung zu gewährleisten. Nachher ging es Schlag auf Schlag los. Untermalt mit raffinierter Lichttechnik und entsprechender Musik brannten die jungen Akteure in vielen Programmpunkten ein wahres Feuerwerk der Zirkuskunst ab und zeigten den Besuchern in der vollbesetzten Halle in einem breiten Spektrum alles, was sie in wochenlangen Proben zuvor einstudiert hatten. Es ist schier unmöglich, an dieser Stelle eine Wertung vornehmen oder gar sagen zu wollen, welche die herausragendste der zahlreich vorgeführten Darbietungen gewesen sei. Was dabei einerseits spaßig und ulkig aussah, setzt doch ein hohes Maß an Können, Körperbeherrschung und Konzentration voraus. Reflektiert andererseits aber auch das hohe Niveau, auf dem beim MTV der Breiten-Sport betrieben wird. Aufgelockert wurden die sportlichen Darbietungen zwischendurch immer mal wieder durch kurze spaßige Einlagen der Clowns. Und mit dieser Zirkusvorstellung der ganz besonderen Art wurde allen Kindern wiederum eine unvergessliche Weihnachtsfeier beschert, hatten doch nicht nur die großen und kleinen Mädchen und Jungen aus der großen MTV-Familie schon lange sehnsüchtig darauf gewartet, sondern auch die Eltern, Geschwister und Großeltern waren wieder mit von der Partie. War im vorherigen Programmablauf schon das eine oder andere Mal begeistert Beifall geklatscht worden, kannte zum Schluss der Zirkusvorstellung der Applaus schier keine Grenzen mehr. Unter Konfetti-Regen zogen alle Akteure noch einmal in das Manegen-Rund ein und nahmen hier den Riesenapplaus als Dank eines wiederum restlos begeisterten Publikums entgegen. Und weil es ebenfalls zu einer richtigen Weihnachtsfeier gehört, war auch der Nikolaus wieder erschienen, der jedem Kind beim Nach-Hause-gehen noch ein kleines Geschenk mit auf den Weg gab. Nun heißt es wieder, sich ein Jahr lang zu gedulden, bis es endlich wieder durch die Halle tönen wird: "Manege frei für den MTV-Weihnachtszirkus 2017".
Herbert Sander

Bodenturnen
Die "Seesener Akros Junior" zeigen ihr Können
Weihnachts-Wichtel Mutter-Vater-Kind
Gewagte Sprünge
Junge Mädchen am Rhönrad
Mutige Inliner
Biancas "MTV-Mädels" auf dem Niedersächsischen Turnfest in Göttingen
Aktive MTV-Kinder bei der Abschlussfeier

Wir bewegen Seesen
Tradition schafft Perspektive

154 Jahre - Immer noch jung und frisch

Der MTV Seesen von 1862 e.V., am westlichen Harzrand gelegen, ist ein Breitensportverein mit ca. 1800 Mitgliedern. Wir laden Sie herzlich ein, unseren Verein und sein recht breit gefächertes Angebot kennenzulernen und auf unserer Website mit hoffentlich vielen "Mausklicks" zu stöbern.  Es gibt z.B. viele Bildergalerien mit tausenden Bildern anzuschauen!  Weiterlesen