Zum Inhalt springen

MTV-Informationen & Berichte

Tennis-Herren 65 behalten weiterhin eine "Weiße Weste"

Sieg gegen SV Sandkamp 3:1 Matchpunkten - 18.06. ist TC Seesen zu Gast

 

Für die Tennis-Herren 65 stand am Dienstag das zweite Pflichtspiel im diesjährigen Doppel-Wettbewerb der TBN-Regionen Braunschweig/Nordharz, Gifhorn, Helmstedt, Wolfsburg sowie Südniedersachsen auf dem Spielplan. Die Mannen um Kapitän Rolf Perbandt empfingen auf heimischer Tennisanlage am Schildau-Sportpark die Vertretung des SV Sandkamp. Die Punkte blieben an der Schildau; denn die MTVer gewannen gegen diesen äußerst fairen und sympatischen Gegner, wenn auch allerdings etwas unerwartet, jedoch völlig verdient, mit 3:1 Matchpunkten.

Seesens erstes Doppel, die Kombination Michael Keil/Frank Michael, mussten schon sehenswerten Tennissport zeigen um am Ende, zwar etwas glücklich, den Platz als Sieger zu verlassen. Die Begegnung verlief über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe. Den ersten Satz sicherten sich die Gastgeber mit 6:4. Durchgang zwei ging mit 6:7 (3:7) an die Gäste. Der entscheidene Match-Tiebreak verlief ebenfalls weiterhin spannend. Die Wolfsburger Vorortler zogen mit 3:0 beziehungsweise  6:1 in Front. Aber die MTVer ließen sich trotz dieses Rückstandes nicht aus dem Konzept bringen und am Ende hatten sie anscheinend die besseren Nerven und gewannen diesen Tiebreak noch mit 11:9. Das zweite MTV-Doppel, das Duo Winfried Vollmann/Rolf Perbandt hielt ihren Gegner ständig auf Distanz und gewann eindeutig mit 6:3 und 6:3. Somit war zur Halbzeit eine 2:0 Matchführung Realität. Nach der obligatorischen Kaffee-Pause wurden dann die letzten beiden Doppel absolviert. Als zweites Seesener-Doppel spielten nun Wolfgang Meyer/Claus Werner zusammen. Diese Kombination unterlag vom Ergebnis her gesehen zwar eindeutig mit 1:6 sowie 1:6. Aber dieses Resultat spiegelt in keinster Weise den Spielverlauf wieder; denn zahlreiche Spiele in beiden Sätzen wurden erst über den Einstand entschieden. Parallel war das neu aufgestellte erste Doppel Michael Keil/Wolfgang Schwerdtfeger auf dem Center-Court im Einsatz. Dieses Duo spielte erstmals zusammen und harmonierte zumindest im ersten Satz recht gut. Diesen gewannen sie auch relativ eindrucksvoll mit 6:3. In Durchgang zwei lief in der Anfangsphase zunächst nicht viel zusammen; denn die Gäste lagen schnell mit 3:0 in Front. Dann schien aber ein Ruck durch die Gastgeber zu gehen; denn fünf Punkte konnten hintereinander erspielt werden. Schließlich setzte man sich am Ende noch mit 6:4 durch. Zieht man ein Fazit, so geht dieser 3:1 Erfolg völlig in Ordnung und das gesteckte Ziel, besser abzuschneiden als in der Freiluftsasion 2017 konnte die Mannschaft weiterhin verwirklichen.

Am kommenden Montag, 18. Juni, müssen die Mannen um Kapitän Rolf Perbandt bereits wieder das Racket schwingen. Zu Gastauf der Anlage am Schildau-Sportpark sind im Lokalderby die Alterkameraden vom TC Seesen. Die Mannschaft des TC um Mannschaftsführer Gerhard Wagner errang im letzten Jahr ganz souverän und ungeschlagen mit 10:0 Tabellenpunkten den Staffelsieg im Doppelwettbewerb Herren 65. Auch diesmal werden sie abermals wieder als Staffelfavorit mit angesehen. Seit dem Jahre 2011 beteiligen sich die MTVer (vormals als SV Union) an diesem Doppel-Wettbewerb. Seit dieser Zeit stand man sich in den Alterklassen 60 beziehungsweise 65 in fünf Punktspielen gegenüber und immer hatten die Gäste von der Kurparkstraße, aber auch ständig völlig verdient, das bessere Ende für sich. Auch in der jetzigen Begegnung müssen die Gäste wiederum als klarer Favorit angesehen werden. Beide Teams kennen sich relativ gut und aus diesem Grunde darf sicherlich mit fairen und bestimmt auch gutem Tennissport in allen vier Doppeln gerechnet werden. Der erste Aufschlag auf der Anlage am Schildau-Sportpark erfolgt am kommenden Montag ab 10 Uhr. Über zahlreiche Zuschauer aus beiden Lagern würden sich beide Mannschaften natürlich sehr freuen.  Claus Werner

Auch das zweite Pflichtspiel der diesjährigen Freiluftsaison konnten die Tennis-Herren 65 abermals mit 3:1 Matchpunkten gegen den SV Sandkamp zu ihren Gunsten entscheiden. Von links: Wolfgang Schwerdtfeger, Harald Koch, Frank Michael, Wolfgang Meyer, Michael Keil, Mannschaftsführer Rolf Perbandt, Winfried Vollmann sowie Claus Werner.