Zum Inhalt springen

Solange die SaS-Sporthalle gesperrt ist

kann  freitags von 18:30 - 22:00 Uhr (Kinder / Erwachsene) in Halle 2 im Schulzentrum trainiert werden !
 

Peter Haider - eine Ära als Abteilungsleiter

Es war ein bewegender Moment, als Peter Haider bei unserer diesjährigen Badminton-Abteilungsversammlung am 28.02.20 sein Amt als Abteilungsleiter nach nun mittlerweile über 35 Jahren aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste.

Während seiner Zeit als Abteilungsleiter konnten viele sportliche Erfolge verzeichnet werden. Zum Beispiel wurden bis zu fünf Mannschaften zum Wettkampfbetrieb gemeldet. Die erste Mannschaft ist bis in die Verbandsklasse/Landesliga aufgestiegen. Einzelne Spieler konnten erste Plätze in den Landesranglisten erringen. Immer wieder suchte er auch im Umland neue Spieler, um den Erfolg der Abteilung voranzutreiben. Peter hat über 46 Jahre leidenschaftlich für den Badminton-Sport in Seesen gearbeitet, gelacht, gestritten und viele Probleme gelöst.

Die nun entstandene Lücke scheint trotz Neubesetzung des Amtes, nur schwerlich zu schließen. Aus diesem Grund hat sich die Abteilungsversammlung dafür ausgesprochen Peter Haider zum Ehrenvorsitzenden der Badminton Abteilung des MTV Seesens zu ernennen. Wir würden uns freuen, wenn er der Badminton-Abteilung weiter mit seinem Erfahrungsschatz beratend zur Seite stehen würde.

Für dieses grenzenlose Engagement, auch in schwierigen Situationen kann man gar nicht oft genug Danke sagen.

Der Wunschkandidat Sven Barnick, den Peter für den Vorsitz vorgeschlagen hat, wurde von der Versammlung gewählt. Der 34-jährige Langelsheimer spielt seit 26 Jahren Badminton und startet seit 2002 für den MTV Seesen. Aktuell spielt er sehr erfolgreich in der ersten Mannschaft, engagiert sich aber schon seit mehreren Jahren im Vorstand.  Im letzten Jahr hat er das Schüler- und Jugendtraining  der Badminton-Abteilung von Peter übernommen. Der zweifache Familienvater hat dort sein Händchen für den Nachwuchs auch schon beweisen können.

Wir vom Badminton-Vorstand wünschen Peter alles, alles Gute für seine Genesung und Sven viel Erfolg in seiner neuen Funktion als Abteilungsleiter !

Bezirksligateam sichert den Klassenerhalt – Zweite zurück in die Kreisliga

Am letzten Spieltag der Saison hat es die MTV-Bezirksligamannschaft doch noch geschafft und den Klassenerhalt endgültig sichergestellt. Mit einer geschlossenen und überzeugenden Mannschaftsleistung wurde die noch vor ihr liegende dritte Mannschaft vom USC Braunschweig mit 6:2 bezwungen. Aufatmen in Reihen der MTVer als bereits die Erfolge in den beiden Herren- (Jan Laumann / Roland Rose und Sven Barnick / Michael Voss) und dem Damendoppel (Michelle Anders / Antje Jarchov) eine Art Vorentscheidung zur 3:0-Führung bedeuteten. Ein 4.4-Unentschieden als Endergebnis hätte bereits zum Klassenerhalt gereicht und das war bei insgesamt dann noch fünf ausstehenden Spielen mehr als machbar. Durch weitere Seesener Erfolge im Gemischten Doppel sowie 2. und 3. Herreneinzel wurden die Weichen dann auf Klassenerhalt gestellt. Letztendlich überzeugte das Team mit einem in der Höhe nicht erwarteten klaren 6:2-Erfolg, wobei nur das 1. Herreneinzel von Jan Laumann und das Dameneinzel von Michelle Anders, die zu ihrem Einsatz in der Bezirksligamannschaft kam, an den USC abgegeben werden mussten. Die 1:7-Niederlage im sich anschließenden allerletzten Spiel der diesjährigen Saison gegen den Staffelsieger und Aufsteiger von der SG Stöckheim / Völkenrode wurde somit zur Nebensache, weil die Entscheidung bereits zuvor gefallen war. Die Seesener belegen in der Abschlusstabelle Platz 6. Wie knapp die gesamte Saison in der Bezirksliga verlaufen ist, zeigt auch die Tatsache, dass zwischen Platz 3 und 7 lediglich eine Differenz von nur zwei Punkten ausgewiesen wird. Bereits vor dem letzten Spieltag und nach nur einer Saison Zugehörigkeit zur Bezirksklasse stand fest, dass die zweite MTV-Mannschaft wieder in die Kreisliga absteigen muss. Das letzte Spiel der Saison gegen die dritte Mannschaft von der SG Drömling / Königslutter hatte somit auch nur noch statistischen Wert, weil das rettende Ufer nicht zu erreichen war. Das Team hielt sich trotzdem gut, konnte aber letztendlich die 2:6-Niederlage nicht verhindern. In der nächsten Spielzeit startet das Team dann erneut in der Kreisliga Salzgitter-Wolfenbüttel-Harz. (Joe 25.02.20)

Beide Teams abstiegsgefährdet

Am vorletzten Spieltag der Saison hatte sich die MTV-Bezirksligamannschaft eigentlich vorgenommen, den Klassenerhalt endgültig sicherzustellen. Im ersten Spiel des Tages war gegen die zweite Mannschaft der SG Drömling / Königslutter dafür zumindest ein Unentschieden eingeplant und die Rechnung ging auf. Für die MTVer punkteten beide Herrendoppel (Roland Rose / Jan Laumann und Sven Barnick / Michael Voss) sowie das 2. und 3. Herreneinzel (Michael Voss und Sven Barnick). Vor der Begegnung gegen den Tabellenletzten aus Salzgitter war damit die Welt noch in Ordnung, hatten die Seesener das Hinspiel in eigener Halle noch sicher mit 6:2 gewonnen. Ein vergleichbares Ergebnis sollte den Klassenerhalt endgültig sicherstellen. Doch es kam völlig anders und das Team erlebte ein Desaster. Mit 1:7 ging das vorentscheidende Spiel an die zweite Mannschaft der SC Salzgitter Sportfreunde. Lediglich Sven Barnick im 3. Herreneinzel konnte für die Seesener punkten. Somit wurde die Entscheidung um den Klassenerhalt auf den letzten Spieltag am 16. Februar vertagt. Alle Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 8 der Tabelle, einschließlich der MTVer, kämpfen um den Verbleib in der Bezirksliga.

Nach nur einer Saison Zugehörigkeit zur Bezirksklasse muss die zweite MTV-Mannschaft leider wieder absteigen. Wie erwartet gab es gegen den Tabellenführer vom SV Hohenassel und den Tabellenzweiten vom VFB / SC Peine III nicht sehr viel zu holen. Die beiden Spiele gingen mit 2:6 bzw. 1:7 verloren. Zweimal war dabei Michelle Anders im Dameneinzel und einmal gemeinsam mit Partnerin Elke Fahlbusch-Mayer im Damendoppel für den MTV erfolgreich. Zwischenzeitlich hat der Tabellenletzte der SC Salzgitter Sportfreunde III seine Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. Die Tabelle wurde demzufolge entsprechend korrigiert und alle Spiele der Salzgitteraner Mannschaft aus der Wertung gestrichen. Mit zwei Punkten liegen die MTVer auf einem Abstiegsplatz und haben bei nur noch einem auszutragenden Spiel vier Punkte Abstand auf das rettende Ufer. (Joe, 05.02.20)

Punktspielsaison 2019 / 2020 geht in die entscheidende Phase

Noch zwei Spieltage, d.h. vier Mannschaftsspiele insgesamt müssen die beiden MTV-Mannschaften absolvieren und die diesjährige Saison ist beendet. In der Bezirksliga Braunschweig konnte die Erste am letzten Spieltag im Dezember mit einem 5:3-Sieg gegen die SG TTC Grün-Gelb/Rautheim und einem 4:4-Unentschieden gegen die Dritte der SG BC Comet/FC 56 Braunschweig wertvolle Punkte zum Klassenerhalt sammeln. Das Team rangiert auf Platz 5 der Tabelle und hat fünf Punkte Abstand auf den Abstiegsplatz, aber auch nur zwei Punkte Rückstand zu Platz 3. In den noch ausstehenden Spielen, insbesondere gegen die Tabellennachbarn, sollte noch der ein oder andere Punktgewinn möglich sein. Damit wäre der Klassenerhalt dann auch end-gültig gesichert. Erfolgversprechende Hoffnungen macht sich das Team auf die am Wochenende in Salzgitter anstehenden Spiele gegen die jeweils zweiten Mannschaften der SC Salzgitter Sportfreunde und der SG Drömling/Königslutter. Die beiden Gegner am bevorstehenden Spieltag am Wochenende liegen auf Platz 8 bzw. Platz 4 der Tabelle. Hier sollte Einiges möglich sein.

Für die zweite MTV-Mannschaft als Neuling in der Bezirksklasse Braunschweig sieht es derzeit noch nicht ganz so gut aus. Die Mannschaft liegt auf dem vorletzten Platz der Tabelle und somit auf einem Abstiegsplatz. Hier wird es vermutlich erst am letzten Spieltag Mitte Februar zum alles entscheidenden Showdown kommen, wenn die Mannschaft gegen den Tabellenletzten der SC Salzgitter Sportfreunde und die direkt vor ihr liegende Mannschaft von der SG Drömling/Königslutter antreten muss. In diesen beiden Begegnungen müssen Punkte gewonnen werden, damit nicht nach nur einer Saison der Rückweg in die Kreisliga angetreten werden muss. Das Team hat am kommenden Wochenende in Baddeckenstedt gegen den gastgebenden Tabellenführer vom SV Hohenassel und die dritte Mannschaft vom Tabellenzweiten VfB/SC Peine anzutreten. Im Hinspiel gab es gegen beide Mannschaften jeweils klare Niederlagen. Demzufolge wären Punktgewinne in den Rückspielen eine echte Überraschung. (Joe, 24.01.2020 Beobachter)    

Bezirksligateam verliert deutlich – Zweite schafft Anschluss

Es wurde die erwartet schwere Aufgabe für die MTV-Bezirksligamannschaft und die Resultate zeigen mehr als deutlich, dass es gegen den Tabellenführer der SG Bovender/Diemarden und den Tabellenzweiten der SG Stöckheim/Völkenrode wenig zu gewinnen gab. Mit 2:6 gegen den Tabellenersten und sogar 0:8 gegen den Zweiten war es ein richtiger gebrauchter Spieltag. Schnell vergessen lautet daher die Devise vor dem nächsten Spieltag in Braunschweig gegen die direkten Mitkonkurrenten in der Tabelle vom USC Braunschweig und der SG TTC Grün-Gelb Braunschweig/FC Rautheim. Letzterer liegt auf Platz 6 punktgleich mit den MTVern und die Dritte vom USC Braunschweig hat auf Platz 5 auch nur einen Zähler Vorsprung auf die Harzstädter.

Etwas erfolgreicher verlief der letzte Spieltag für die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse, wo die Begegnungen gegen die vierte Mannschaft vom Tabellenletzten SC Salzgitter Sportfreunde und die Vierte vom USC Braunschweig angesetzt waren. Gegen das Team aus Salzgitter konnte letztendlich ein 6:2-Erfolg verbucht und somit in der Tabelle weiterhin auf Abstand gehalten werden. Gegen das Team aus Braunschweig reichte es leider einmal mehr nur zum mehr oder weniger „Standardergebnis“ der diesjährigen Saison und die MTVer unterlagen erneut mit 3:5. Mit Blick auf die Tabelle wäre in diesem Spiel ein Remis oder Sieg wünschenswert gewesen, aber zumindest ist es der Mannschaft gelungen, Anschluss an die in der Tabelle vor ihr liegenden Konkurrenten herstellen zu können. Auf Seesener Seite spielten Michelle Anders, Elke Fahlbusch-Mayer, Fabian Kirstein, Tassilo Tomczak, Finn Nähring und Thomas Mayer. Am kommenden Spieltag in Diemarden stehen die Begegnungen gegen die Zweite der SG Bovenden/Diemarden und gegen den MTV Moringen auf dem Spielplan. Hier erfolgreich zu sein, dürfte sich schon als besondere Hürde herausstellen. (Joe,12.12.19)

Bezirksligateam sichert sich wichtige Punkte zum Klassenerhalt

Für die Bezirksligamannschaft galt es am einzigen Heimspieltag der diesjährigen Spielzeit wichtige Punkte zum vorrangigen Ziel Klassenerhalt zu sichern. Gegner am dritten Spieltag waren die jeweils zweiten Mannschaften vom Tabellenletzten SC Salzgitter Sportfreunde und der direkte Tabellennachbar von der SG Drömling/Königslutter. Das MTV-Team um Mannschaftsführer Jan Laumann wollte in den beiden Begegnungen sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern. Leider konnte das Vorhaben nur zum Teil erreicht werden. Gegen die Salzgitteraner gabt es den erhofften Erfolg. Das Spiel endete mit einem klaren 6:2-Erfolg für die MTVer. Hier gingen lediglich das 1.Herrendoppel und das Gemischte Doppel an die Gäste aus Salzgitter. Alle übrigen Spiele konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Einen Sieg hatten die Gastgeber auch im zweiten Spiel gegen die zweite Mannschaft der SG Drömling/Königslutter eingeplant, doch die Begegnung lief nicht wie erhofft. Nach dem 1. und 2.Herrendoppel stand es 1:1. Anschließend ging das Damendoppel der Seesener doch etwas überraschend verloren. Gleiches galt auch für das 1.Herreneinzel und die MTVer gerieten mit 1:3 in Rückstand. Nach zwei weiteren verlorenen Spielen im Dameneinzel und Gemischten Doppel war selbst ein Remis nicht mehr möglich, weil die Gäste jetzt uneinholbar auf 1:5 davongezogen waren. Die Seesener Siege im 2. und 3.Herreneinzel bedeuten somit leider letztendlich nur noch eine Ergebniskorrektur auf 3:5. Für den MTV gingen Antje Jarchov, Eva Otremba, Jan Laumann, Michael Voss, Sven Barnick und Roland Rose an die Netze. Obwohl der Spieltag nicht ganz den Vorstellungen verlaufen ist, konnten trotzdem wichtige Punkte gesammelt werden. Am kommenden Spieltag warten auf die MTVer in Göttingen schwere Aufgaben, denn dort stehen dann die Spiele gegen den gastgebenden Tabellenführer der SG Bovenden/Diemarden und gegen den Tabellenzweiten der SG Stöckheim/Völkenrode auf dem Spielplan.

Weiterhin doch zum Teil als sehr unglücklich zu bezeichnen verlaufen die Spiele der zweiten MTV-Mannschaft in der Bezirksklasse. Das Team war in Peine zu Gast. Wie erwartet war es gegen den Tabellenführer vom SV Hohenassel mit 1:7 fast chancenlos. Aber immerhin konnten das Dameneinzel und –doppel sich der Überlegenheit einigermaßen widersetzen und Michelle Anders im Dameneinzel zumindest den Ehrenpunkt für die Seesener erspielen. Einmal mehr eine knappe 3:5-Niederlage gab es gegen die dritte Mannschaft vom Gastgeber VfB/SC Peine. Insgesamt hat das Team jetzt fünf Niederlagen auf dem Konto, die leider ausnahmslos immer knapp mit 3:5 an die Gegner abgegeben werden mussten. Das gleiche Bild erneut im Spiel gegen das namentlich starke Team aus Peine. Damendoppel und –einzel (mit Elke Fahlbusch-Mayer und Michelle Anders), fast schon eine Bank in der diesjährigen Spielzeit, konnte Seesen für sich entscheiden, dazu noch ein Sieg im 3.Herreneinzel durch Tassilo Tomczak lieferten die schon fast übliche 3:5-Niederlage. Weitere MTV-Akteure bei den beiden Spielen waren Fabian Kirstein, Tobias Pieper und Mannschaftsführer Thomas Mayer. Die nächsten Gegner der Bezirksklassenmannschaft sind die Vierte vom USC Braunschweig und die Dritte der SC Salzgitter Sportfreunde. Beide Teams liegen in der Tabelle noch in Reichweite der Seesener und nährt Hoffnungen auf eine Trendwende. (Joe, 19.11.19)

Stand vor dem 3.Spieltag

Für die Teams vom MTV Seesen steht am Wochenende, genauer am 10.11.19 der nächste Spieltag in der Bezirksliga und Bezirksklasse Braunschweig auf dem Spielplan. In der Bezirksliga empfängt die erste Mannschaft bei ihrem einzigen Heimspieltag in dieser Saison die jeweils zweite Vertretung der SG Drömling / Königslutter und der SC Salzgitter Sportfreunde. Gespielt wird ab 10 Uhr in Halle 2 im Schulzentrum. Die zweiter Seesener Mannschaft reist in der Bezirksklasse zur dritten Mannschaft des Gastgebers VfB / SC Peine und trifft dort auf das Team der Gastgeber und den derzeitigen Tabellenführer vom SV Hohenassel. In beiden Fällen eine fast unlösbare Aufgabe, denn der Gastgeber aus Peine belegt darüber hinaus auch noch derzeit Platz 2 der Tabelle.

Es ist die erwartet schwierige Spielzeit für beide MTV-Mannschaften, die sich als Neulinge in der Bezirksliga und Bezirksklasse beweisen müssen. Die ersten Spiele haben das bereits gezeigt. Das Bezirksligateam konnte am letzten Spieltag einen knappen Sieg und ein Remis verbuchen. Dem stehen aber auch zwei Niederlagen gleich zu Anfang der Saison gegenüber. In der Bezirksklasse tut sich die Zweite bisher weiter schwer. In allen Spielen gab es jeweils drei äußerst knappe 3:5-Niederlagen. Ganz ohne Punkte steht das Team trotzdem nicht da, denn den MTVern wurden am grünen Tisch zwei Punkte zugesprochen, weil die gegnerische Mannschaft nicht zum angesetzten Spiel antrat. (Joe, 05.11.19)

MTV-Mitglied geehrt und zum neuen Geschäftsführer im Landesverband gewählt

Im zweijährigen Rhythmus führt der Niedersächsische Badmintonverband seinen Verbandstag durch. Das war auch dieses Jahr Ende Mai der Fall und die Delegierten der vier Bezirke Weser-Ems, Lüneburg, Hannover und Braunschweig waren dazu nach Linsburg (bei Nienburg/Weser) eingeladen. Als Delegierter des Bezirkes Braunschweig war u.a. auch Joachim (Joe) Böhnke vom hiesigen MTV Seesen mit dabei. Der Verbandstag versprach turbulent zu werden, weil es im Vorfeld zu Spannungen zwischen der Verbandsführung und insbesondere den Bezirken Hannover und Braunschweig gekommen war.

Wie bei solchen Treffen üblich wurden gleich zu Beginn der Versammlung zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Neben zehn anderen Ehrenamtlichen aus den Reihen der Delegierten wurde auch Joachim (Joe) Böhnke mit der Silbernen Ehrennadel des Badminton-Landesverbandes für mehr als 40-jähriges Engagement in Sachen Badminton im Verein und darüber hinaus auch unterschiedlichsten Aufgaben im Verband ausgezeichnet.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurden alle Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt bzw. die vorgeschlagenen Kandidaten problemlos neu gewählt. Bei der Wahl zum Geschäftsführer wurde neben dem langjährigen Amtsinhaber auch Joachim Böhnke als Gegenkandidat vorgeschlagen. Nachdem keiner der beiden Bewerber im ersten Wahlgang die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen konnte, wurde überraschenderweise der Seesener im zweiten Wahlgang mit knapper Mehrheit zum neuen Geschäftsführer im Landesverband gewählt, der jetzt einem neuen, spannenden Aufgabenfeld entgegensieht. (Joe, 13.06.19)


Bad2019.jpg

Badminton: Erfolgreichste Saison seit Jahren!

| Badminton

1. und 2. Mannschaft des MTV Seesen steigen auf / Auch die „Dritte“ zufrieden
Man muss schon etwas zurückgehen, um bei den Badmintonmannschaften des...

Weiterlesen

Ältere Berichte könnt Ihr auf der Seite der jeweiligen Mannschaft oder im Archiv nachlesen. Seit 2019 sind wir auch auf Facebook.


Warum auch Sie es einmal mit Badminton versuchen sollten ...

  • Badminton ist nach Laufen eine wirkungsvolle Trainingsform für das Herz-Kreislauf-System. Schon zweimal pro Woche eine halbe bis eine volle Stunde reichen aus, um den persönlichen Fitnesszustand zu verbessern.

  • Badminton ist preisgünstig. Wenn Sie in einem Center ein Doppel spielen, kostet die Stunde nur 3 bis 6 Euro pro Person. Sportschuhe haben die meisten und ein Schläger kostet auch nicht die Welt ca. 20-35 Euro.

  • Badminton als Verbrennungsmotor. Der Körper verbrennt viele Kalorien, ohne das man es merkt. Abnehmen und dabei noch Spaß haben - wo gibt es das schon? Man ist dauernd in Bewegung - anders als in Mannschaftssportarten. Wo man häufig so nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreifen kann.

  • Badminton heißt auch, dass Sie das Spieltempo selbst bestimmen können und keine Angst vor Überlastung zu haben brauchen. Man spielt zu zweit oder zu viert, mit Freund oder Freundin. Miteinander- Gegeneinander. Spaß ist dabei.

  • Badminton ist eine kommunikative Sportart und die Center haben die Chance ergriffen und veranstalten diverse Aktionen wie Turniere, Show-Wettkämpfe bis zu Single-Treffs. Nette Leute kennen lernen - beim Badminton kein Problem.

  • Badminton ist anspruchsvoll und einfach zu gleich. Bei Anfängern kommt ein Ballwechsel schnell zustande - aber bis zum Badminton auf hohem Niveau ist es ein weiter Weg.

  • Badminton spielen kann man in jedem Alter - von 7 bis 70 und sogar gemeinsam! Das gibt es in kaum einer anderen Sportart.

  • Badminton ist in. ( ... ) Fit werden durch Badminton ist der Trend - denn Badminton trainiert Körper und Geist!

  • Badminton-Fans gibt es überall und man ist in guter Gesellschaft. Die olympische Sportart zieht immer mehr in ihren Bann und wer schon mal ein Top-Turnier, als Zuschauer erlebt hat, wird von der Sportart nicht mehr loskommen.