Zum Inhalt springen

81 Jugend-Sportabzeichen verliehen! -Verleihung der Erwachsenen-Sportabzeichen beim MTV Seesen -Champion Georg Müller wiederholte zum 60. Male -Formation „17Komma5“ sorgte mit flotten Rhythmen für gute Laune

| Home-Artikel

MTV Seesen bescheinigt Jungen und Mädchen „tolle Leistungen“ / Wertgutscheine überreicht

Auch im letzten Jahr wieder haben wieder viele, um ganz genau zu sein: 81, sportlich aktive junge Menschen sich den Herausforderungen gestellt und beim MTV Seesen ihr Sportabzeichen gemacht. 28 Kinder davon zum allerersten Mal; einige von ihnen auch im Rahmen der von der Stadtjugendpflege angebotenen Ferien-Pass-Aktion.

Nun war es wieder soweit, dass sie den Lohn für ihre Anstrengungen erhalten und Urkunden sowie entsprechende Abzeichen ausgehändigt bekommen sollten.

Alle unten namentlich aufgeführten Kinder waren von der Sportabzeichen-Beauftragten des MTV, Dorothea Ehrhorn, eingeladen worden, zur Sportabzeichen-Verleihung in den großen Saal des Jacobson-Hauses zu erscheinen. Und von dieser Einladung wurde in sehr großer Anzahl Gebrauch gemacht.

Der Vereinsvorsitzende Jürgen Alms begrüßte am Nachmittag des 18. Januar die Kinder nebst ihren Eltern und freute sich über die tollen Leistungen, die von den 64 Kindern und den 17 Jugendlichen in diesem Jahr erbracht worden waren. Dankesworte richtete er aber auch an Dorothea Ehrhorn, die zusammen mit ihrem Team das ganze Jahr über für die Leistungsabnahme bereit gestanden hat und nebenher als „Macherin“ im Hintergrund die ganzen Formalitäten für das Sportabzeichen regelt.

Ob nun das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold errungen wurde – das war egal, Es waren jedenfalls ganz tolle Leistungen, die von den Kindern und Jugendlichen erbracht wurden und man ist stolz über jeden „Neuen“ im Kreise der Sportabzeichen-Absolventen.

Und hier nun ihre Namen:

Zum 1. Mal: Sarah Bajorat, Simon Bajorat, Martha Bergmann, Frieda Beyer, Sarah Beyer, Paul Bock, Alea Dörrie, Jana Gräbe, Jason Grothaus, Marit Günzel, Lena Hartmann, Nuri Kinat, Hanna Sophie Kupka, Romina Marquardt, Roman Marquardt, Florian Meier, Johanna Meinecke, Julian Metze, Jakob Meyer, Ida Rehmann, Jonas Sachse, Maren Sander, Hanna Stark, Lenja Weinhausen, Malina Weinhausen, Henry Ziegler, Lana Ziegner, Nora Ziegner:

Zum 2. Mal: Jonas Beyer, Mattis Bosse,Max Brodkorb, Benjamin Dettmer, Joy Grönke, Mia Hölscher, Hanna Jürgens, Elias Le Blond, Pio Kinat, Lana Meergans, Kurt Peschel, Carina Rösser, Felix Salau, Elisa Stoopock.

Zum 3. Mal: Joel Brodkorb, Chiara Dörrie, Elena Förster, Malin Förster, Jan-Luca Garbe, Jannis Meyer, Fenna Schmidt, Marietta Stoppock.

Zum 4. Mal: Liam Garbe, Ann-Kathrin Frech, Matthes Le Blond, Mandy Mischok, Fabio Rösser, Emilia Schulz, Rut Stark, Maya Stünkel, Emma Ziegler.

Zum 5. Mal: Linda Engel, Kjell Greune.

Zum 6. Mal: Leandro Schulz, Mia Schulz.

Zum 7. Mal: Sina Werle.

Im Vorfeld war es den Jugendlichen ab 13 Jahren freigestellt worden, ob sie sich bereits um 16 Uhr oder später zur Entgegennahme ihrer Urkunde im Bürgersaal einfinden wollten. Nun, die überwiegende Zahl von ihnen nahm das spätere Angebot an und erschien erst zur „Erwachsenen-Verleihung“. Deshalb werden ihre Namen erst im Bericht über deren Verleihung erscheinen.

Nachdem die Kinder ihre Auszeichnungen erhalten hatten, war es Zeit für eine kleine Verlosung. Denn von der Stadtjugendpflege waren auch in diesem Jahr wieder drei Preise in Form von Wertgutscheinen zur Verfügung gestellt worden. Wertgutscheine, die bei der Teilnahme an der Ferien-Pass-Aktion in diesem Jahr eingelöst werden können. Dass Holger Maas für jedes Kind, welches zur Feierstunde erschienen war, auch wieder Süßigkeiten zur Verfügung gestellt hatte, braucht wohl nicht weiter erwähnt zu werden, die Kinder hat es jedenfalls gefreut.

Verleihung der Erwachsenen-Sportabzeichen beim MTV Seesen, Champion Georg Müller wiederholte zum 60. Male, Formation „17Komma5“ sorgte mit flotten Rhythmen für gute Laune

Auch in diesem Jahrhatte die Sportabzeichen-Beauftragte beim MTV, Dorothea Ehrhorn, alle erwachsenen MTV-Mitglieder, die trotz der teils hochsommerlichen Temperaturen des vergangenen Sommers zum Ablegen der Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen angetreten waren, wieder zur Verleihung ihrer Sportabzeichen in den Bürgersaal des Jacobson-Hauses eingeladen. Diesen besonderen Raum hatte sie für diesen Anlass abermals gewählt, denn es ist ihr wichtig, dass die Ehrungen langjähriger Sportabzeichen-Absolventen nicht im Routineablauf einer anderen Vereinsveranstaltung untergehen, sondern ganz bewusst separat herausgestellt werden. Waren es am Nachmittag die Kinder, die ihre Ehrung erfuhren (der „Beobachter“ berichtete bereits darüber), so waren es zum Abend hin die Erwachsenen.

Und um m den besonderen Charakter dieser Veranstaltung noch deutlicher hervorzuheben, war es in diesem Jahr auch wieder die Musik-Formation „17Komma5“ des MTV, die unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Koch zum Beginn der Erwachsenen-Sportabzeichen-Verleihung für gute Laune sorgte. Mit flotten Rhythmen wussten die jungen Musikerinnen und Musiker zu überzeugen - und sie erhielten selbstverständlich auch den ihnen gebührenden Applaus.

Im Namen des Vereinsvorstandes hieß der Vorsitzende, Jürgen Alms, alle Gäste aufs herzlichste willkommen und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass er abermals vor einem "vollen Haus" sprechen konnte, weil sich eine große Anzahl von den insgesamt erfolgreichen 96 Sportabzeichen-Absolventen zu ihrer Ehrung in das Jacobson-Haus auf den Weg gemacht hatten.

Worte des Dankes richtete er danach ganz besonders an Dorothea Ehrhorn, die zusammen mit ihrem Team während der Sportabzeichen-Saison bei Wind und Wetter immer montags und freitags zur Leistungsabnahme zur Verfügung stand und steht. Einem Team, das weit über die Grenzen von Seesen hinaus zu einem der besten Wettkampfrichter- oder Abnehmerteams zählt und welches bereits auch wiederholt für andere überörtliche sportliche Wettkämpfe angefordert worden ist.

Mit berechtigtem Stolz konnte Dorothea Ehrhorn danach verkünden, dass sie und ihr Abnehmerteam im letzten Jahr immerhin 96 Erwachsenen, 80 Jugendlichen und 14 Familien dazu verholfen hatten, wieder erfolgreich an der "Olympiade des kleinen Mannes" teilzunehmen. Schließlich ist das Deutsche Sportabzeichen die höchste sportliche und offizielle Auszeichnung für besonders gute Fitness außerhalb von Wettkampfsportarten. Erwähnenswert fand sie auch die Tatsache, dass sich unter den Sportabzeichen-Absolventen viele Personen befinden, die das 75. Lebensjahr überschritten und einige von ihnen bereits auch das 80. Lebensjahr vollendet haben.

Während anschließend die Sportlerinnen und Sportler, die zu ihrer Ehrung auch erschienen waren, nach vorne gebeten wurden, waren sie es und Jürgen Alms , die gemeinsam die Urkunden und Nadeln überreichten. Und zwar zunächst an die erfolgreichen Jugendlichen, die zum ersten Male angetreten waren oder die bereits die zehnte Wiederholung hinter sich gebracht haben.

Jugendsportabzeichen:

Erstbewerber: Lisanne Brünig, Lea Marie Helfensteller, Massimo Röttger.

2. Wiederholung: Philip Gaschler,

4. Wiederholung: Ann-Kathrin Frech, Leonie Münnich

6. Wiederholung:. Lukas Höhne.

7. Wiederholung: Carolin Bernsdorf, Luc Gerlach

8. Wiederholung: Lion Bernsdorf, Jonas Mandel

9. Wiederholung: Maurice Dahl, Philipp Mayer, Lorenz Oberbeck.

  1. Wiederholung:. Lukas Ehrhorn, Torben Mandel, Annabelle Mittendorf.

Erwachsenen-Sportabzeichen:

Erstbewerber: Sandy Bajorat, Sven Bockfeld, Wilfried Brunkhorst, Harald Buwing, Marvin Dahl, Miriam Dörrie, Meike Hennseler, Petra Jung, Daniel Kinat, Thorsten Marquardt, Rebecca Mittendorf, Nadja Münnich, Jelka Oberbeck, Rüdiger Reese, Sebastian Säbsch, Wolf-Rüdiger Schönhoff.

2. Wiederholung: Asja Mrotzek-Blöß, Tatjana Dahl, Robin Gerlach, Stefan Gadde, Miriam Schmidt, Barbara Szafranski.

3. Wiederholung: Birte Friedrichs, Martin Hennseler, Thomas Schmidt.

4. Wiederholung: Bernd Lingner.

5. Wiederholung: Martina Höhne, Frank Höhne, Dorian Lüders, Janine Mayer.

6. Wiederholung: Dirk Gerlach.

7. Wiederholung: Annette Funk, Iris Hennseler, Ariane Kloth, Klaus Werner..

8. Wiederholung: Kai Bernsdorf, Sabine Stübig.

9. Wiederholung: Anke Brandt, Lutz Ehrhorn.

11. Wiederholung: Heike Brackmann, Manfred Barthel, Edda Lenhardt.

12. Wiederholung: Jürgen Alms, Garnet Günzel-Oberbeck, Albert Mittendorf.

13. Wiederholung: Peter Brackmann, Jürgen Boos, Heidrun Lingner, Carola Lohmann, Katrin   Mittendorf-Oberbeck, Andreas Oberbeck.

14. Wiederholung: Marlies Boos

15. Wiederholung: Bärbel Alms

17. Wiederholung: Dieter Neuse

18. Wiederholung: Eckhard Sydekum, Ute Siegert.

20. Wiederholung: Günter Stegemann, Hans-Joachim Rübesam, Gabi Kotschate.

22. Wiederholung: Uwe Mandel, Tanja Ehrhorn, Christel Kopp.

23. Wiederholung: Inge Proksch, Yukiko Wippert.

24. Wiederholung: Karin Schmalstieg

25. Wiederholung: Peter Kotschate, Frauke Mandel.

27. Wiederholung: Brigitte Flügge, Hartmut Flügge.

28. Wiederholung: Dirk Tünnermann, Gudrun Tünnermann.

31. Wiederholung: Armin Neske.

32. Wiederholung: Horst Bertram, Christoph Görtler.

34. Wiederholung: Dr. Rolf Schüttrumpf, Manfred Tilch.

35. Wiederholung: Irene Brandes, Elsa Neuse

36. Wiederholung: Dorothea Ehrhorn, Rudi Kinat.

37. Wiederholung: Maria Oelmann, Hans Vogt, Brigitta Ernst, Manfred Ehrhorn.

39. Wiederholung: Gisela Kinat.

40. Wiederholung: Horst Scheerer.

41. Wiederholung: Karl Just, Elke Michalke.

42. Wiederholung: Bärbel Piotrowski, Marlis Koch.

44. Wiederholung: Ingrid Müller.

47. Wiederholung: Ilse Scheerer.

50. Wiederholung: Brigitte Hackbarth, Helga Möllerke.

52. Wiederholung: Margrit Böhme.

54. Wiederholung: Ulrich Proksch.

60. Wiederholung:"Champion"Georg Müller - und damit weiterhin uneinholbar an der Spitze.

Georg Müller wohnt zwar in Laatzen, macht aber in treuer Verbundenheit zu seinem Heimatverein MTV Seesen sein Sportabzeichen nach wie vor hier in Seesen. Was er in jungen Jahren einst begann, setzte er kontinuierlich über die Jahre fort. Und wie man ihn kennt, wird er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern auch weiterhin „am Ball“ bleiben.

 

Nun folgen noch die Familien, die im Verband als Eltern und Kinder, Großeltern und Enkel oder Tante/Onkel und Nichte/Neffe angetreten waren:

Familien mit drei Angehörigen: Bajorat, Bernsdorf, Dörrie, Ehrhorn, Gerlach, Höhne, Hennseler und Marquardt.

Familien mit vier Angehörigen: Dahl, Mandel, Mittendorf, Münnich und Oberbeck.

Familie mit fünf Angehörigen: Kinat.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Sportabzeichen-Verleihung blieb man noch einige Zeit zusammen, tauschte sich mit Freunden aus und kümmerte sich so ganz nebenbei noch um die restlichen Häppchen, die bis dahin das Buffet mit seinen Leckereien überstanden hatten.

Vielleicht sind die zuvor aufgezeigten Ergebnisse auch Anreiz für den einen oder anderen Leser dieser Zeilen, ein gewisses Mindestmaß an muskulärer Betätigung in seinen Alltag zurückzuholen, sich ebenfalls einmal „aufzurappeln“ und bei dieser sportlichen Herausforderung mitzumachen.

Wie seitens des MTV stets und jederzeit betont wird, sind Nichtmitglieder und „Neueinsteiger“ bei der Sportabzeichen-Abnahme immer herzlich willkommen.                                                  

Herbert Sander

 

 

Zurück
Foto1-Jürgen.jpg
MTV-Vorsitzender Jürgen Alms beglückwünschte die Kinder zu ihrer Leistung und überreichte ihnen ihre Urkunde und das entsprechende Abzeichen
alle-Kinder.jpg
Foto3.jpg
Foto3Spitzenreiter.jpg
saal.jpg
Foto1-17komma-5.jpg
17Komma5
Foto4-Fünfziger.jpg
Die beiden „Fünfziger“, Helga Möllerke (links) und Brigitte Hackbarth (rechts) haben den mit 60 Sportabzeichen-Wiederholungen – und somit absoluten Champion - Georg Müller, in ihre Mitte genommen.