Zum Inhalt springen

„Alaaf“ und „Helau“ bei der Ambulanten Herzsportgruppe

| Reha-Sport

Irgendwann hat es jeden von ihnen erwischt und sie haben den berühmten „Schuss vor den Bug“ bekommen. Sie sind herzkrank, aber durch die Kunst der Ärzte konnte nach dem jeweiligen „Vorfall“ das Schlimmste verhindert werden. Das bedeutet für sie aber nicht, dass sie sich danach von allem abkapseln, sich gar einsam ins stille Kämmerlein zurückziehen oder den Kopf in den Sand stecken. Nein: Durch Eigeninitiative sind sie nun bemüht, ihre persönliche Lebenssituation zu verbessern und betreiben deshalb regelmäßig mittwochs und unter Aufsicht eines Arztes ihren „Koronarsport“ in der Ambulanten Herzgruppe des MTV Seesen.
Doch es sind nicht nur diese Sportstunden in der Sporthalle an der Waisenhausstraße, die sie als Gruppe von Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung von Seesen miteinander verbinden, sondern gerade auch die im Laufe des Jahres in vielfältiger Weise organisierten gemeinsamen Aktivitäten. Und zu einer solchen Aktivität zählt ebenfalls die am vergangenen Mittwoch organisierte kleine Karnevalsfeier.
Während die Männer der „Leistungsgruppe 100 Watt Plus“ noch unter der Regie von Thomas ihr Korbballspiel absolvierten und somit ihren Puls hochtrieben, trafen im anderen Teil der Halle fleißige Helfer bereits Vorkehrungen für die anschließend geplante kleine Feier.
Doch bevor die lecker mit Marmelade oder Pflaumenmus gefüllten Berliner, die vom Sportkameraden Werner gebackenen Prilleken oder die leckeren Käsesticks von Irene zu Kaffee oder Tee genossen werden konnten, wurde unter Anleitung von Caroline und Wladimir zunächst etwas Sport betrieben. Doch danach ging es erst richtig „rund“ in der Halle. Zu passenden Tönen vom Recorder bewegte sich die Polonaise der teilweise sehr hübsch kostümierten und geschminkten Herzsportler durch den Raum, es wurde gesungen, gelacht und sogar ein kleines Tänzchen gewagt. Während man sich die leckeren Köstlichkeiten schmecken ließ, brachten Erika und Gerda noch lustige Anekdoten  zum Besten, wobei man gar nicht merkte, dass die zur Verfügung stehende Hallenbenutzungszeit bereits abgelaufen war und die nachfolgende Sportgruppe bereits im Flur wartete.                                                                                                           
Herbert Sander

Zurück
Foto_1.JPG
Sportstunde bei der Herzsportgruppe einmal anders: hübsch kostümiert und geschminkt
Foto_2.JPG
Ausgelassene Stimmung bei der Polonaise
Foto_4.JPG
Erika mit ihren Gedanken zum Thema: Schwein.
Foto_3.JPG
Das war etwas für die Kinder: Leckere Berliner und Prilleken