Zum Inhalt springen

Handball: Durchwachsener Spieltag

| Home-Artikel

Aus einem geplanten Spieltag mit drei Heimspielen ist letztlich nur das Damenspiel übrig geblieben. Die D-Jugend der JMSG Schladen/HC SZ hat ihr Team kurzfristig vom Spielbetrieb zurückgezogen. Weshalb das erst am Tag vor dem seit Monaten bekannten und angesetzten Spiel passiert ist, bleibt ungeklärt. Ein fader Beigeschmack war unvermeidbar. Das Spiel der männl. B-Jugend wurde seitens des MTV Eintracht Hornburg ebenfalls sehr kurzfristig abgesagt und wird zu einem späteren noch nicht feststehenden Termin neu angesetzt. Damit kamen lediglich die Seesener Damen zu ihrer Saisonpremiere.

MTV Seesen vs. HSV Vechelde/Woltorf 20:16 (11:8)
Der Anfang ist gemacht. Die Seesener Damen trafen auf einen Gegner, den sie von Anfang an gut im Griff hatten. Dem schnellen Angriffs- und Kombinationsspiel hatten die Gäste lange Zeit fast nichts entgegen zu setzen. Seesen bestimmte das Tempo und lag bereits Mitte der ersten Hälfte mit fünf Toren in Front. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar eine noch deutlichere Führung möglich gewesen. Die Gäste gaben aber nicht auf und blieben mit ihrem behäbigen Spielaufbau trotzdem immer im Spiel. Bis zur 40. Spielminute blieb Seesen weiter spielbestimmend und hielt die Gäste auf Distanz. In den letzten zwanzig Minuten änderte sich das dann; die Gäste konnten den Rückstand nach und nach verkürzen und die Angriffe der Gastgeber blieben erfolglos. Wenige Minuten vor Spielende war die komfortable Führung auf ein Tor zusammen geschmolzen. In dieser Phase machten die Seesener dann aber nochmal Ernst und erzielten drei Tore in Folge, was letztlich den dann doch hochverdienten Sieg bedeutete.

MTV Seesen:
Janet Maibaum und Miriam Dörrie im Tor; Sandra König (6/2), Laura Omiecina (5), Daria Tappe (2), Fenja Oelhoff (2), Saskia Töpperwien (2/1), Ayla Schwarz (2), Marnie Pieleck (1), Lena Werle, Ann-Kathrin Zeleny, Melissa Schmidt, Hana Cranen und Sandra Nitsche.



Zurück
haba-logo-web.jpg