Zum Inhalt springen

Handball: Herren verlieren 24:33 gegen SV Fortuna Lebenstedt

| Home-Artikel

MTV Seesen Herren vs. SV Fortuna Lebenstedt 24:33 (16:13)
Ein Spiel mit zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht sein konnten. In der ersten Hälfte zeigten sich die Seesener von ihre besten Seite und präsentierten sich auf Augenhöhe mit dem Spitzenteam aus Lebenstedt. Angetrieben von Florin Luca, der seine Mitspieler immer wieder klug in Szene setzte und auch selbst bei nahezu optimaler Chancenverwertung zahlreiche Tore - eines schöner als das andere - erzielte. Es ging ständig hin und her und man schenkte sich beiderseits wirklich nichts. Dominik Schulz im Tor der Gastgeber konnte sich immer wieder auszeichnen und meisterte eine Vielzahl hundertprozentiger Chancen. Das erklärt auch die überraschende Führung zum Seitenwechsel. Nach der Pause setzte sich erstmals das fort, was zuvor gut klappte; Seesen hielt lange Zeit gut dagegen und gestaltete das Spiel zunächst ausgeglichen. Mitte der zweiten Hälfte kam dann der Einbruch; die eigenen Angriffe wurden frühzeitig und mitunter auch halbherzig abgeschlossen. Die Gäste kamen so immer wieder zu schnellem Ballbesitz und konterten mit ihrem gut strukturierten Angriffsspiel. Das Rückzugsverhalten der Seesener Herren ließ immer mehr zu wünschen übrig und man hatte den Eindruck, dass man sich ohne wesentliche Gegenwehr frühzeitig aufgab. Die zweiten 30 Minuten endeten mit mit 8:20 gegen Seesen; damit war der wirklich gute Eindruck aus der ersten Hälfte natürlich nichts wert.

Kader MTV Seesen:
Dominik Schulz und Andreas Töpperwien im Tor; Florin Luca (9/2), Lennard Schoof (5), Christoph Seidig (3/1), Torben Dittmer (2), Birk Svante Oelhoff (2), Sönke Pförtner (1), Tim Stakelbeck (1), Niklas Kraemer (1), Christian Mischok, Michael Albrecht und Lars Nitsche.

 

MTV Seesen weibl. E-Jugend vs. JMSG Schladen/HC Salzgitter 5:3 (4:1)
Eine kleine Sensation bei der weibl. E-Jugend; den jüngsten Handballer gelang der erste Sieg! Gegen die JMSG Schladen/HC Salzgitter blieben die Seesener Mädchen mit 5:3 erfolgreich. Der Sieg war hochverdient und die spielerische Entwicklung läßt duchaus positiv in die Zukunft blicken. Die Freude bei der großen Handballfamilie des MTV Seesen war natürlich riesengroß.

Kader MTV Seesen:
Joy-Emily Grönke, Sümeyye Turan, Luisa Ketteler, Ida Rehmann, Aiza Shah, Mia Schröder, Lina Regenhardt, Hanna Kupka, Lana Ziegner, Nele Brötler, Mia Nikita Wedig, Nea Bergt, Tjorven Gorny und Emilia Schulz

MTV Seesen Damen vs. PSG 04 Peine 18:10 (7:3)
Die zahlreichen Zuschauer sahen ein lange Zeit ziemlich zähflüssiges und auch torarmes Spiel. Dabei hatten die Seesener Damen anfangs mit den Entscheidungen der Schiedsrichter ihre Probleme; es hagelte reihenweise Verwarnungen und Zeitstrafen. Trotzdem ließ man sich nicht entmutigen und zeigte sich insbesondere in der Abwehr als gewohnt zuverlässlich; zwei Feldtore der Gäste sprechen da für sich. Eigentlich hatte man während des Spiels niemals den Eindruck, dass die Gastgeber den Faden verlieren könnten. Insofern war der Sieg auch hochverdient. Damit belegen die Sehusastädter in der Regionsliga den zweiten Tabellenplatz.

Kader MTV Seesen:
Janet Maibaum und Miriam Dörrie im Tor; Fenja Kai Oelhoff (7/3), Marnie Pieleck (3), Sandra König (3), Laura Omiecina (3), Daria Tappe (1), Kirsten Rehmann (1), Saskia Töpperwien, Sandra Nitsche und Samantha Stumpf

Jürgen Hoffmeister
 

Zurück
haba-logo-web.jpg