Zum Inhalt springen

Handball: Zweiten Saisonsieg eingefahren

| Home-Artikel

Herren des MTV Seesen siegen mit 33:32 gegen den TV Mascherode

Die Handballherren des MTV Seesen um Trainer Dennis König hatten sich für das Spiel gegen den TV Mascherode einiges vorgenommen, nachdem man das Hinspiel ziemlich unglücklich verloren hatte. Anfangs sah es in eigener Halle dann auch danach aus, als ob die Revanche sicher gelingen würde. Am Ende wurde es aber eine Zitterpartie, die mit 33:32 zugunsten der Seesener endete. Es ist erst der zweite Saisonsieg für den MTV, der weiter auf dem letzten Tabellenplatz liegt.

Die Gastgeber waren gegen die bekannt spielstarken und robust agierenden Gäste lange Zeit spielbestimmend und lagen bis fünf Minuten vor dem Seitenwechsel ständig in Führung. Wenn bis dahin auch noch die zahlreichen Holztreffer zu Toren geführt hätten, wäre das Spiel vermutlich vorentschieden gewesen. Nach 22 Minuten führte die Heimelf 15:11. Doch dann kämpfte sich Mascherode heran. Drei Minuten und fünf Tore später führten die Gäste mit 16:15, später mit 18:16. Seesen konnte zwar Sekunden vor dem Seitenwechsel zum 18:18 ausgleichen, aber der komfortable Vorsprung war hinüber.
In der zweiten Hälfte bekamen die zahlreichen Zuschauer ein wesentlich abwechslungsreicheres Spiel zu sehen. Jedes Tor war hart umkämpft. Mascherode gefiel mit schnellen Kontern und deckte die Schwächen in der Abwehrarbeit der Gastgeber immer wieder auf. Aber Seesen ließ sich nicht entmutigen und blieb unter der Federführung von Florin Luca ständig dran. Zunächst lagen sie auch meist mit ein oder zwei Treffern in Führung. Später wechselte diese im Minutentakt.

Sönke Pförtner stand in der zweiten Halbzeit im Tor und war in der Schlussphase der eigentliche Matchwinner. Er konnte innerhalb weniger Minuten bei zwei Siebenmetern nicht bezwungen werden und hielt auch sonst bravourös. Trotzdem lagen die Gäste in der 57. Minute noch mit einem Tor in Front. In der hektischen Schlussphase verloren die MTVer nicht die Nerven und kamen sowohl zum Ausgleich als auch zum vielumjubelten Siegtreffer. Diesen erzielte Jan Gerrit Weber zwei Minuten vor dem Ende. Die letzten beiden Minuten überstanden die Seesener ohne Gegentreffer und konnte so den zweiten Saisonsieg feiern. Die eigenen Fans waren begeistert und die Aktiven überglücklich, hatte man doch zuletzt Anfang November gewinnen können.

Zurück
Haba-17.1.19.jpg
Jan Gerrit Weber (am Ball) warf den entscheidenden Treffer zum 33:32 zugunsten des MTV Seesen. Torwart Dominik Schulz hielt in der Schlussphase zwei Siebenmeter der Gäste.