Zum Inhalt springen

Handballspiele vom Wochenende

| Home-Artikel

MTV Seesen Herren vs. SG Sickte/Schandelah 24:30 (11:11)
Es war das nicht unerwartet schwere Spiel. Beiden Mannschaften stand ein kompletter Kader zur Verfügung; auf Seesener Seite kam mit Pascal Grensemann erstmals ein Neuzugang aus Bremen zum Einsatz. Die Gäste waren von Anfang an wacher und lagen schnell mit 3 Toren in Front. Die Gastgeber verzettelten sich zu Beginn mit den erfolglosen Versuchen, den Kreisläufer ins Spiel zu bringen - in der Folge konnten die Gäste nach Ballgewinn ihr gewohnt schnelles Angriffsspiel aufziehen. In dieser Phase des Spiels lief Lars Nitsche im Tor der Sehusastädter zur Höchstform auf und vereitelte gekonnt klarste Torchancen des Gegners. Dabei hielt er auch zwei Siebenmeter und trug damit ganz entscheidend dazu bei, dass Seesen im Spiel blieb. Es gelang den Gästen während der ersten Hälfte nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die Gastgeber blieben dran und hatten mittlerweile eine bessere Chancenverwertung, so dass es zum Seitenwechsel unentschieden stand. Zuvor lagen die SG-Aktiven permanent in Führung. Nach der Pause gingen die Seesener Herren erstmals in Front und läuteten damit ihre deutlich stärkste Phase des Spiels ein. Bis zur 40. Spielminute erlebten die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, die Abwehr stand jetzt sicherer und Lars Nitsche hielt selbst die Bälle, die unhaltbar schienen. Danach gab es einen Bruch - im Angriff wurde ganz häufig zu früh und erfolglos abgeschlossen und die Abwehr wurde ihrem Namen nicht gerecht. Die Seesener hatten dem weiterhin schnellen und spielstarken Angriffsspiel der Gäste wenig entgegen zu setzen und machten es den Akteuren der SG immer wieder viel zu leicht. Mitunter wurde auf Körperkontakt nach dem Motto "wir machen den Weg frei" gänzlich verzichtet. Diese Steilvorlagen wurde von den Gästen mit hoher Konsequenz ausgenutzt, zumal das Rückzugsverhalten mal wieder zu wünschen ließ. In den Schlußminuten bäumten sich die Gastgeber zwar nochmals auf und lagen in der 57. Minute mit nur zwei Toren zurück. Erneute vorschnelle Abschlüsse mit Kontenangriffen gegen eine sich aufgebende Mannschaft aus Seesen führten dann zum Endstand von 24:30.

Kader MTV Seesen:
Lars Nitsche und Dominik Schulz im Tor; Lennard Schoof (6), Pascal Grensemann (5), Florin Luca (5/1), Christoph Seidig (2), Michael Albrecht (2), Tim Stakelbeck (2), Jan Gerrit Weber (1), Sönke Pförtner (1), Samuel Scheerer, Christian Mischok, Niklas Kraemer und Jesco Kandel

MTV Seesen weibl. E-Jugend vs. SG Sickte/Schandelah 2:21 (1:15)
Das Spiel war in den ersten 20 Minuten, als es um die eher ungeliebte Spielvariante 3 gegen 3 in Angriff und Abwehr ging, schon recht einseitig. Da zeigte sich, dass die Mädchen aus dem Großraum Wolfenbüttel balltechnisch und spielerisch schon den nächsten Schritt hinter sich haben und Tore erzielten, die im Wesentlichen der Spielvariante geschuldet waren. Die Gäste waren durchweg älter und damit auch größer - dagegen konnten die Seesener Mädchen wenig ausrichten. Nach der Pause - jetzt wurde "normaler" Handball gespielt - entwickelte sich ein offeneres Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Es zeigte sich dann auch, dass die älteren Mädchen der Gäste ihren Chancen besser nutzen konnten. Trotzdem konnten die Mädchen aus Seesen lange Zeit gut mithalten. Die beiden Seesener Torhüterinnen zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten viele Torchancen verhindern.

Kader MTV Seesen:
Mia Nikita Wedig, Elisa Stoppok, Joy-Emily Grönke, Sumeyye Turan, Jana Gräbe, Ella Yalinkilic, Ida Rehmann, Aiza Shah, Mia Schröder, Lana Ziegner, Nele Brötler, Tjorven Gorny und Emilia Schulz

Das Nachholspiel der männl. B-Jugend der JMSG Seesen/Langelsheim/Astfeld wurde kurzfristig erneut von dem MTV Eintracht Hornburg abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

FC Viktoria Thiede vs. MTV Seesen weibl. C-Jugend 16:15 (9:7)
Leider konnten die Gäste krankheitsbedingt nicht mit dem besten Kader antreten. Trotzdem entwickelte sich während der gesamten Spielzeit - wie schon angekündigt - eine spannende Begegnung auf Augenhöhe. Die Thieder Mädchen lagen zwar andauernd in Führung, konnten sich aber niemals entscheidend absetzen. Wie nicht anders erwartet standen beide Abwehrreihen in uneingeschränktem Fokus. Die Seesener Mädchen hielten gut dagegen und konnten sich zudem auf ihre Torhüterin verlassen; Johanna Meinecke hielt fast alles, was die Abwehr nicht verhindern konnte und glänzte selbst mit einigen 1:1-Situationen. Als die Gäste in der 46. Minute mit drei Treffern hinten lagen, schien das Spiel entschieden. Aber nach drei eigenen Toren in Folge stand es in der 49. Minute wieder unentschieden. Leider gelang den Gastgebern in der Schlußminute dann doch noch der ziemlich glückliche Siegtreffer; nach dem Spielverlauf wäre ein Remis des gerechtere Ergebnis gewesen.

Kader MTV Seesen:
Johanna Meinecke im Tor; Marie König (10), Sina Werle (4), Mia Hölscher (1), Giulia Luca, Livka Gorny, Marietta Stoppok, Fenna Schmidt, Luise Wünsche, Anna-Sophie Kopp und Mandy Mischok

SV Stöckheim vs. MTV Seesen männl. D-Jugend 35:5 (19:2)
Den Verantwortlichen war von vornherein klar, dass die Trauben in Stöckheim hoch hängen werden. Die Gastgeber dominieren die Liga und beherrschen alle Gegner fast nach Belieben. Die Seesener Jungs trafen dabei auf einen Gegner, der ihnen körperlich und spieltechnisch absolut überlegen war. Ungewohnt war zudem auch, dass die Gastgeber von Anfang an offen gedeckt haben; das Aufbauspiel mit vielen Doppelpässen konnte bei den Seesenern auch deshalb nicht wie gewohnt stattfinden, weil die zahlreichen technischen Fehler von den Stöckheimern gnadenlos ausgenutzt wurden. Auch nach dem Seitenwechsel war das Spiel eher einseitig, wenngleich es den Gästen mitunter doch gelang, den Gegner ihr gebundenes Spiel aufzudrängen. Die Dominanz der Gastgeber konnte aber nicht entscheidend unterbrochen werden. Am Ende wäre ein weniger deutliches Resultat möglich gewesen, hätte die Schützlinge von Miriam Dörrie ihre Chancen konsequenter ausgenutzt.

Kader MTV Seesen:
Mark Laudi Konca und Benjamin Dettmer im Tor; Jonas Sachse (2), Jakob Meyer (2), Jannis Meyer (1), Max Brodkorb, Tim Balkart, Matthis Le Blond, Jan-Luca Garbe und Justin Chojnowski

Weitere Spiele:

FC Viktoria Thiede vs. MTV Seesen weibl. C-Jugend 16:15 (9:7)

SV Stöckheim vs. MTV Seesen männl. D-Jugend 35:5 (19:2)

Spielberichte folgen in der nächsten Ausgabe

von Jürgen Hoffmeister

Zurück
Haba.jpg