Zum Inhalt springen

Jetzt 20 Jahre Wirbelsäulen-Gymnastik im MTV !!!

„Am 25. Januar dieses Jahres konnte der MTV eine neue Abteilung ins Leben rufen. Hierbei handelt es sich um eine künftig im Übungsplan fest integrierte Übungsstunde für alle MTV-Mitglieder, die unter zeitweiligen Rückenschmerzen leiden und etwas dagegen unternehmen möchten. Nachdem im Vorjahr zwischen der AOK und dem MTV ein Kooperationsvertrag für den Bereich Gesundheitssport abgeschlossen wurde, soll diese Abteilung nicht mehr im Kursverfahren angeboten werden, sondern als ständige Einrichtung Woche für Woche Kreuzgeplagten die Möglichkeit geben, mittels intensiver Gymnastik den Alltag schmerzfreier zu verbringen. Alle, die unter diversen „Kreuzzügen“ leiden, also nicht im eigentlichen Sinne krank, aber „gepiesakt“ und verfolgt von Verspannungen im Kreuz, im Nacken oder in der versteckten Muskulatur hinter oder zwischen den Schulterblättern sind, sagen jeden Montag von 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr in der Jahnhalle 2 ihrer lahmgewordenen Wirbelsäule den Kampf an“. Soweit ein Auszug dessen, was unser damaliger Vereinssportlehrer Reinhard Michalke 1993 in das ECHO Nr. 55 unter der Rubrik „Gesundheitssport“ geschrieben hat. Und an dieser Abteilung und ihrer Struktur hat sich bis heute, also nach nunmehr auf den Tag fast genau 20 Jahren, nichts geändert. Nach Reinhard waren es Viktor Krause, Manuela Kutznik, Irene Gronostay und nunmehr Bianca Pförtner-Fröhlich, die durch gezielte Ganzkörperübungen, welche aber zu keiner Zeit als Ersatz für krankengymnastisches Training gewertet werden sollten, seither die muntere gemischte Gruppe „in Bewegung“ halten. Grund genug nun auch für Bianca als Übungsleiterin und Johannes Wolff als „Gruppenbetreuer“, dieses besondere Ereignis vom 20-jährigen Bestand der Gruppe am Montag, 28. Januar 2013 zum Ende der Übungsstunde in ihrer Jahnhalle 2 gebührend zu feiern. Dazu wurde selbstverständlich auch Irene Gronostay eingeladen, die sehr gerne erschienen ist. Bei leckeren Häppchen und den dazu passenden Getränken saßen die Gruppenmitglieder also nach „getaner Arbeit“ noch in „gemütlicher Hockerrunde“ zusammen. Und wie das so bei „runden“ Ereignissen üblich ist, wurden auch einige Daten aus der „Gruppengeschichte“ zum besten gegeben, als da sind: Teilnehmer der ersten Stunde waren beispielsweise Christa und Johannes Wolff, Agnes Wacker, Sigrid Breust. Und etwas später dabei waren: Lisa und Horst Ibenthal sowie Brigitta Ernst. In dem Wissen, dass in der Wiederholung der Reiz und die Wirksamkeit der Übung liegt, werden alle Gruppenmitglieder sicherlich auch zukünftig und weiterhin regelmäßig montags unter Biancas Regie ihrer Wirbelsäule etwas Gutes tun.
Herbert Sander

Hier geht es zur: Bildergalerie-Wirbelsäulen-Gymnastik 2013

Zurück
Gruppe-Wirb20.jpg
Die Wirbelsäulengruppe
IMG_6986_01.jpg
Hier wird geübt!