Zum Inhalt springen

Leichtathleten unter neuer Führung-Karina Sosanski übernimmt Posten von Rudi Kinat

Er hat sich schon seit einiger Zeit darum bemüht nach mehr als zehn Jahren Tätigkeit seinen Posten als Leiter der Leichtathletik-Abteilung des MTV Seesen in andere, vielleicht sogar jüngere Hände zu übergeben, doch waren seine Versuche immer von wenig Erfolg gekrönt und für ihn ausgesprochen enttäuschend verlaufen.

Auch auf der Abteilungsversammlung, die jetzt im MTV-Treff auf der Harzkampfbahn durchgeführt wurde, sah es wieder nicht wesentlich anders aus.

Aus den Reihen dieser großen Sportabteilung des MTV kamen zunächst zwar einige Vorschläge für den Posten des Abteilungsleiters, doch erklärte sich niemand aus diesem Personenkreis bereit zu kandidieren und damit ihn, Rudi Kinat, nach dieser langen Amtsperiode abzulösen.

Um zu vermeiden, dass die Abteilung dann eventuell kommissarisch durch den Hauptverein geführt werden würde, erklärten sich das MTV-Leichtathletik-Urgestein Dr. Werner (Männe) Reichel und Marion Fuchs bereit, die Leitung der Abteilung als 2. Vorsitzende kommissarisch zu übernehmen.

Nach einer Besprechung, die einige Tage später stattfand, gab die erfolgreiche MTV-Läuferin Karina Sosanski dann ihre Zustimmung und erklärte sich bereit, die Abteilungsleitung zu übernehmen. Sie wird nun die Leichtathletik-Abteilung des MTV gemeinsam mit ihren beiden Stellvertretern führen.

Doch Rudi Kinat wird jetzt die Hände nicht untätig in den Schoß legen und sich nur noch seinen häuslichen Pflichten widmen. Das kann er gar nicht, denn dafür ist er viel zu sehr mit der Leichtathletik verwachsen. Zusammen mit seiner Ehefrau Gisela, die dem Abteilungsvorstand auch bereits seit 1997 angehörte, wird er zukünftig weiterhin noch als MTV-Kampfrichter tätig sein und der Abteilung seine umfangreiche Erfahrung zur Verfügung stellen.

Zurück