Zum Inhalt springen

MTV-Crossläufer mit Erfolgen bei den Bezirksmeisterschaften

4 Siege mit nach Hause gebracht!

Am Ortsrand von Uslar-Schönhagen führten die Leichtathleten des NLV-Bezirkes Braunschweig am Wochenende ihre diesjährigen Crosslaufmeisterschaften durch. Bei kühler, aber für Läufer durchaus angenehmer Witterung waren Rundkurse durch die Feldmark zu absolvieren, die durch einen knackigen Anstieg kurz nach dem Start durchaus selektiv waren. Der MTV Seesen war erstmals nach Jahren, in denen nur wenige Aktive an den Start gegangen waren, wieder mit einer größeren Gruppe vertreten und konnte mit vier Siegen durch Theo und Meike Hennseler, Karina Sosanski und Wolfgang Rühlemann und weiteren guten Platzierungen positive Akzente setzen.

Den Auftakt aus Seesener Sicht machten die U10-Schüler. Mit Theo Hennseler und Hendrik Noji waren zwei der nur fünf Teilnehmer aus Seesen, aber mit taktischem Geschick lief Theo auf der 1120m langen Runde in ausgezeichneten 4:39 Minuten einen souveränen Sieg heraus. Hendrik kam als Vierter ins Ziel, sein Bruder Nicolas wurde in der M11 in einem großen Feld Elfter. Im Feld der Mädchen U14 ging Linda Sosanski ihre 1530m lange Strecke zu schnell an und musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und sich mit Rang sieben in der W13 zufrieden geben. Auf der Zielgeraden wurde sie sogar noch von Meike Hennseler überspurtet, die damit überraschenderweise den Sieg in der W12 einfuhr. Bei den Jungen U14 wurde auch Timon Aue ein Opfer zu hohen Tempos auf der anfänglichen Steigung und musste sich nach 1780m mit Rang neun in der M12 begnügen. Besser machte es da Nils Limberg als Vierter in der M12 und Erik Schwekendieck als Dritter der M13. Zusammen belegten die drei Jungen in der Mannschaftswertung den zweiten Platz.

Ebenfalls Zweite in der Mannschaftswertung wurden die Jungen U16. Zum erfolgreichen Team gehörten nach 2490m Dustin Heider (Vierter der M15), Adrian Noji (Dritter der M14) und Ole Hennseler (Vierter der M14). Im dicht gedrängten Feld der U16-Mädchen belegte Birte Friedrichs nach 1780m den fünften Rang der W14, Zoe Limberg wurde als Vierte in der W15 notiert. Dem Lauf der Weiblichen Jugend über 2900m drückte Karina Sosanski nach etwas verhaltenerem Beginn klar den Stempel auf. In 12:09 Minuten siegte sie mit fast einer Minute Vorsprung und wiederholte ihren Vorjahreserfolg in der U20 in souveräner Manier.

Im Hauptlauf der Männer-Langstrecke waren die Positionen bald verteilt. Stefan Röbbel konnte den vor ihm laufenden Akteuren nicht folgen, nach hinten bestand keine Gefahr und so brachte er seine 10.050m sicher als Fünftplatzierter nach Hause. Nur etwas mehr als die Hälfte der Distanz, nämlich 5700m, hatten die Seniorenkategorien zu bewältigen. In der Wertung der M45 belegte Rüdiger Birkner unter 17 Startern einen guten achten Platz. Bei seinem ersten Auftritt in der M55 ließ Wolfgang Rühlemann nichts anbrennen und fügte seiner stattlichen Titelsammlung einen weiteren Sieg mit großem Vorsprung hinzu. – Noch ein weiterer Titel wanderte nach Seesen, denn der für den TSV Münchehof startende Hans-Erwin Bock zeigte als ältester Teilnehmer der Titelkämpfe erneut eine eindrucksvolle Vorstellung, ließ etliche Jüngere hinter sich und gewann in der M75.

Zurück
Karina-Sosansk-web_01.jpg
Die gestartete Cross-Gruppe
Theo-Nico-web_01.jpg
Karina im Lauf