Zum Inhalt springen

MTV Seesen richtete Ferienpass-Minigolf-Spaßturnier 2017 aus

| Home-Artikel

Niklas und Marc waren die Sieger

Im Rahmen des Ferienpass-Angebotes ist das Ausspielen des jährlichen Minigolf-Spaßturniers schon nicht mehr wegzudenken. Diese beiden Faktoren, die Ferienpass-Aktion und das Minigolf-Spaßturnier, gehören untrennbar zusammen und veranlassen auch jedes Jahr wieder Jungen und Mädchen, sich kurz vor dem Ende der Sommerferien auf die Minigolf-Anlage zu begeben, um dort am Minigolf-Spaßturnier teilzunehmen und die Anlage dann möglichst als Siegerin oder als Sieger wieder zu verlassen.

Damit die Kinder für die Teilnahme an dieser Ausscheidung auch wirklich fit sein konnten, bot der MTV Seesen als Betreiber der Minigolf-Anlage in der Parklandschaft in unmittelbarer Nachbarschaft zum Heimatmuseum ihnen auch in diesem Jahr in den großen Ferien das Spielen zu ermäßigten Preisen an. Und so konnten sie montags bis freitags ihre Zielsicherheit trainieren. Da bedurfte es gar nicht mehr der Aufforderung „Es gibt tolle Preise zu gewinnen – also nix wie hin!“ Sie kamen, übten und stellten jetzt deutlich unter Beweis, wie gut sie mit den Karten aus dem Ferienpass geübt hatten.

Zum Turnier waren am Montag etwa 15 Kinder auf der Anlage erschienen und spielten bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen jeweils zwei Durchgänge. Sie waren in zwei Altersgruppen eingeteilt, damit auch wirklich jeder eine faire Chance erhielt.

Und hier nun ein Auszug aus der Siegerliste:

Kinder bis neun Jahre: 1. Niklas Strübel, 99 Schläge, 2. Timon Fuhrmann, 122 Schläge, 3. Linus Möhlenbrock, 130 Schläge.

Kinder ab zehn Jahre: 1. Marc Konca, 99 Schläge, 2. Marlon Fuhrmann, 102 Schläge, 3. Joris Garbe, 105 Schläge.

Die beste Einzelrunde legte Marc Konca zurück. Er brauchte, um auf allen Stationen der turniergerechten 18-Loch-Anlage einzulochen, lediglich 47 Schläge.

Alle Sieger-Kinder erhielten neben einem hübschen Pokal auch eine Urkunde ausgehändigt und durften sich, wie die anderen Teilnehmer auch, einen Sachpreis aussuchen. Interessant dabei ist, dass sich beide Erste, nämlich Niklas und auch Marc, jeder für einen „richtigen“ Turnierschläger entschieden haben. Dass diese Wahl richtig war, bewies beispielsweise ein Probeschlag mit diesem neuen Schläger - gleich mit dem ersten Schlag war der kleine Ball im Loch.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und auch das der Besucher hatte das Team der Minigolf-Anlage um Michael Wollenweber, seiner Frau und den Helfern, Familie Schäning, trefflich gesorgt. Neben gekühlten Getränken oder Heißgetränken standen Hot Dogs für die Kinder in ausreichender Menge zur Verfügung. Und die Mütter, die ihre Lieblinge begleiteten, konnten unter Sonnenschirmen sitzend das muntere Treiben ihre Lieben von der Sonnenterrasse aus beobachten.                     

Herbert Sander

Zurück
Mini1-web.jpg
Und das sind die Kinder, die erfolgreich am Minigolf-Spaßturnier 2017 teilgenommen haben mit ihren Betreuern.
Mini2-web.jpg
Auch noch während des Turniers gab Michael Wollenweber hilfreiche Tipps an die Kinder weiter
Mini3-web.jpg
Es herrschte reger Betrieb beim diesjährigen Ferienpass-Minigolf-Spaßturnier