Zum Inhalt springen

OL- 6 Landesmeistertitel errungen!

| OL

Nach den Sommerferien steht den Orientierungsläufern nun bis Ende September ein prall gefüllter Wettkampfkalender bevor. Den Auftakt machte der Hamburg-OL mit einem Doppelsprint in der Hafencity und den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz. Vor allem der Park-Tour-Sprint zieht wegen seiner etwas höheren Wertigkeit und den attraktiven Laufgebieten in Hamburg nicht nur fast alle norddeutschen OLer, sondern auch viele Dänen an. Teilnehmerzahlen von über 250 Startern dokumentieren den Beliebtheitsgrad beider Veranstaltungen. Die MTV-OLer zeigten sich schon beim Sprint mit etlichen Topplatzierungen hellwach, bei den Titelkämpfen trumpften sie dann mit sechs Titeln und insgesamt elf Medaillen richtig auf und wurden einmal mehr erfolgreichster niedersächsischer Verein.

Der für die Deutsche Park-Tour zählende Sprint beinhaltete zwei Läufe durch die Hafen-City und die Speicherstadt, deren Zeiten addiert wurden. War der erste Lauf noch etwas laufbetonter, so stieg im zweiten der technische Schwierigkeitsgrad, galt es doch, mit den Touristenströmen und den zwei Ebenen klar zu kommen und bei den Routenwahlentscheidungen die richtigen Brücken über die Kanäle zu wählen. Etliche Athleten mussten wegen Fehlstempeln oder Nutzens verbotener Routen aus der Wertung genommen werden.

Von den beiden Seesener Siegen ging einer auf das Konto von Birte Friedrichs, die in der D19 im zweiten Lauf mit gutem Auge ihren Rückstand gegenüber Sabine Rothaug (OSC Kassel) noch in einen Vorsprung von sieben Sekunden drehte. Vermutlich wird sich der Sieg in der Park-Tour-Wertung zwischen diesen beiden Läuferinnen entscheiden. Gute Dritte hinter ihnen wurde Theresia Meißner. Einen Doppelsieg errangen in der D15-18 Meike Hennseler und Lina Buchberger, Carolin Bernsdorf wurde Siebte. Bei den H-14-Schülern sprintete Till Buchberger auf einen tollen zweiten Platz, Julius Wandelt folgte als Siebter. Gut schlug sich auch das MTV-Quartett Theo Hennseler (3.), Aaron Wandelt (5.), Jan Klose (7.) und Lion Bernsdorf (11.) in der H15-18. Ausgezeichnet hielten sich in den riesigen Teilnehmerfeldern der Senioren auch Martin Hennseler als Fünfter und Christian Buchberger als Achter der H45 sowie Irene Buchberger als Neunte der D45.

Die Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz wurden in einem eiszeitlich geformten Gelände mit einem ausgeprägten Höhenprofil durchgeführt. Bei teilweise nur mäßiger Belaufbarkeit musste mit Kompass und anhand des Höhenbildes sauber orientiert werden. Dies gelang den MTV-OLern vorzüglich, wie die Erfolgsbilanz zum Ausdruck bringt. In den Hauptklassen der Männer und Frauen zeigten sich die beiden Junioren Ole Hennseler und Birte Friedrichs der Konkurrenz deutlich überlegen. Dank Theresia Meißners zweitem Platz gab es bei den Frauen ebenso einen Doppelsieg wie bei der D-18 durch Lina Buchberger, diesmal vor Meike Hennseler.

Auch die Siege in den beiden Schülerklassen gingen nach Seesen. Erfreulich dabei der erste Einzeltitel-Gewinn durch Lilly Hintz in der D-14, während in der H-14 einmal mehr Till Buchberger siegreich blieb. Hier verpasste Julius Wandelt als Vierter knapp eine Medaille. Für die sechste Goldmedaille sorgte Theo Hennseler in der H-16, seine Teamkameraden Aaron Wandelt, Jan Klose und Lion Bernsdorf belegten die Ränge drei bis fünf. In der D-16 freute sich Carolin Bernsdorf als Drittplatzierte über ihre Bronzemedaille.

Die dritte Bronzemedaille steuerte Ulrike Friedrichs in der D55 bei. In der H65 belegte Detlev Friedrichs den fünften Platz, Irene Buchberger wurde Neunte der D45. Die Senioren der H45, Martin Hennseler (7.), Christian Buchberger (13.) und René Wandelt (14.), konten in ihrem großen Teilnehmerfeld nicht ganz an die Vortagsergebnisse anknüpfen.                                             
Detlev Friedrichs

Zurück
OL-14.8.18.JPG