Zum Inhalt springen

OL: Weiterer nationaler Titel für Birte Friedrichs

Das zweite OL-Wochenende auf Bundesebene führte die deutschen Orientierungsläufer ins Elbsandsteingebirge zu den Deutschen Bestenkämpfen im Ultralang-OL und einem Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz. Bei schönem Frühlingswetter wurden die Läufe in den Wäldern um die eindrucksvollen Felsenmassive des Papststeins, Gohrischs und der Kleinhennersdorfer Steine zwischen Königstein und Bad Schandau ausgetragen und brachten Birte Friedrichs (MTV Seesen) einen weiteren nationalen Titel.

Immerhin 10,4 km Luftlinie bei 320 Höhenmetern hatte die D-18 zu absolvieren. Es wurde in umgekehrter Reihenfolge der Bundesrangliste gestartet und bereits am vierten von 19 anzulaufenden Posten hatte Birte Friedrichs ihre ärgste Konkurrentin Patricia Siegert (USV TU Dresden) eingeholt. Teilweise gemeinsam laufend machten beide mächtig Druck und überholten alle weiteren Starterinnen ihrer Kategorie. Am Ende gewann Birte mit zwei Minuten Vorsprung, die weiteren Teilnehmerinnen wurden mit über einer halben Stunde Rückstand deklassiert. Ein ähnliches Bild brachte auch der Bundesranglistenlauf über 3,9 km bei 170 Höhenmetern. Auch hier setzte sich Birte Friedrichs trotz zweier Unsicherheiten, die aus unklarer Kartierung von Beständen herrührten, vor Patricia Siegert durch, die weiteren Teilnehmerinnen lagen über sechs Minuten zurück. Mit diesen beiden eindrucksvollen Leistungen dürfte Birte einer Nominierung für die Juniorenweltmeisterschaften im Juli in Norwegen einen großen Schritt näher gekommen sein.

Der als Mitfavorit gehandelte Bjarne Friedrichs mussten in der Herren-Elite aufgrund einer akuten Erkältung auf seinen Lauf über die Ultralangdistanz von 19,5 km Luftlinie verzichten. Über die Mitteldistanz trat er Sonntag zwar an, musste sich aber, immer noch beeinträchtigt, mit dem vierten Rang begnügen. In der D-16 gab es an beiden Tagen einen identischen Zieleinlauf und beide Rennen beendete Meike Hennseler als gute Fünfte. Damit zeigte sie sich durchaus zufrieden, bewies sie doch, dass sie nach dem Aufrücken aus der Schülerinnenkategorie auch in dieser Klasse zur erweiterten nationalen Spitze gehört.

Zurück
Birte-13-4-15.jpg