Zum Inhalt springen

Sporthalle am Schildberg (SaS) wieder freigegeben!

| Home-Artikel

Das Bauamt der Stadtverwaltung Seesen hat die Sporthalle am Schildberg nach knapp einem Jahr Schließzeit wieder für den regulären Betrieb freigegeben. Am Donnerstagvormittag eröffnete Bürgermeister Erik Homann die Halle symbolisch im Beisein von Mario Dörr aus der Hochbauabteilung der Stadt Seesen. Rückblick: Im Juni 2019 musste die Stadt Seesen die 1976 vom Landkreis Goslar errichtete Sporthalle am Schildberg aufgrund von Rissen in den rund 1,5 Meter hohen Holzleimbindern an der Decke schließen – es drohte Einsturzgefahr. Inzwischen wurde die Decke der 3-Feld-Sporthalle repariert und die ohnehin geplante Sanierung des Fußbodens durchgeführt. Das Besondere an dem Boden: Die Linien sind nicht mehr wie früher üblich nachträglich mit dem Hallenboden verklebt, sondern direkt aufgemalt. Die Entstehung von unschönen Stolperfallen durch Ablösen des Klebers im Laufe der Zeit wird so vermieden. Neben der Sanierung des Bodens und der Hallendecke wurden im Laufe der vergangenen Jahre auch Teile der Sanitäranlagen und Heizung erneuert; die Umkleidekabinen haben zudem einen neuen Anstrich erhalten. Die Maßnahmen haben insgesamt rund 875.000 Euro gekostet – aus Sicht der Stadtverwaltung gut investiertes Geld: „Wir haben jetzt wieder eine schöne, technisch und optisch modernisierte Sporthalle und freuen uns, sie jetzt wieder für die Vereins- und Schulnutzung freigeben zu können. Wir danken allen Beteiligten für ihre Geduld“, so Bürgermeister Erik Homann.
Quelle: Homepage der Stadt Seesen

Der MTV Seesen freut sich über die Freigabe der Halle und dankt ganz herzlich der Stadt Seesen!

Zurück
SaS-Freigabe.JPG
Am Donnerstagvormittag eröffnete Bürgermeister Erik Homann die Halle symbolisch im Beisein von Mario Dörr aus der Hochbauabteilung der Stadt Seesen.