Zum Inhalt springen

Tennis-Herren 65 starten im Doppel-Wettbewerb mit Sieg in die Sandplatzsaison

| Tennis

Gastgeber behalten mit 3:1 Tabellenpunkten verdient die Oberhand

 

Zum diesjährigen Saisonauftakt empfingen die Tennis-Herren 65 im Doppel-Wettbewerb der Vereins-Mannschaftsmeisterschaft TBN Regionen Braunschweig/Norharz, Gifhorn, Helmstedt, Wolfsburg sowie Südniedersachsen auf der Anlage am Schildau-Sportpark die Vertretung vom TC Fallersleben. Für die Seesener waren die Gäste aus dem Braunschweiger Raum ein völlig unbeschriebenes Blatt; denn beide Teams standen sich in den vielen Jahren noch nicht gegenüber.

Leider standen Mannschaftsführer Rolf Perbandt und Wolfgang Meyer diesmal nicht zur Verfügung. Aber insbesondere die beiden "Neulinge" Michael Keil mit Partner Frank Michael ließen kaum etwas anbrennen und waren letztendlich die Garanten für den Erfolg. Sie wurden auch als 1. Doppel aufgeboten und setzten sich völlig verdient mit 6:4 und 6:3 durch. Parallel standen sich beide 2. Doppel gegenüber. Die Gastgeber traten in der Besetzung Winfried Vollmann/Wilfried Brunkhorst an. Durchgang eins ging, nach einem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand, dann doch noch mit 6:4 an die Gastgeber. Im zweiten Satz schlichen sich auf Seiten der Seesener viele leichte Fehler ein und dieser Durchgang ging dann auch völlig verdient mit 2:6 verloren. Der entscheidene Match-Tiebreak war dann an Spannung kaum zu überbieten. Bis zum 6:6 lagen die Gäste ständig in Front. Danach schien bereits die Entscheidung gefallen zu sein, denn die Seesener führten mit 9:6 und hatten somit drei Matchbälle. Aber diese konnten sie nicht nutzten und plötzlich hatten die Gäste beim Stand von 12:11 ihren Matchball. Auch dieser konnte nicht verwandelt werden. Erst beim Spielstand von 15:14 sicherte Wilfried Vollmann den etwas glücklichen 16:14 Endstand und somit Matchgewinn beziehungsweise zunächst die 2:0 Führung. 

Nach der obligatorischen Kaffee-Pause wurden die letzten beiden Doppel absolviert. Das Duo Michael Keil/Frank Michael setzte sich ganz souverän mit 6:1 sowie 6:2 durch. Die Paarung Wolfgang Schwerdtfeger/Claus Werner, die erstmals gemeinsam ein Doppel bestritten, hatten in Satz eins überhaupt keine Chance und unterlagen klar mit 0:6. Hoffnung keimte im zweiten Ddurchgang leicht auf, als man mit 2:0 in Führung ging. Aber danach lief nicht mehr viel zusammen und dieser Satz ging schließlich mit 6:2 auch an die Gäste. Zieht man ein Fazit, so geht dieser verdiente 3:1 Erfolg völlig in Ordnung. und das Ziel besser abzuschneiden als im Vorjahr konnte bereits ein wenig realisiert werden. Das nächste Pflichtspiel für diese Mannschaft steht wieder am Dienstag, 12. Juni, an. Erneut in einem Heimspiel empfangen die Vorharzstädter dann ab 10 Uhr am Schildau-Sportpark des Team vom SV Sandkamp.

Zurück
Tennis-Fallersleben2018-web.jpg
Überwiegend wurde von beiden Teams guter Tennissport auf der Anlage am Schildau-Sportpark geboten. Die Seesener setzten sich schließlich nicht unverdient mit 3:1 Punkten durch.