Zum Inhalt springen

Titel ohne Ende: OLer sammeln weitere sechs Landestitel!

| OL

Mit den Landesmeisterschaften im Staffel-OL schlossen die niedersächsischen Orientierungsläufer ihre Sequenz von vier Titelkämpfen in drei Wochen ab. Wie schon bei den vorangegangenen Meisterschaftswettbewerben waren die OLer des MTV Seesen mit sechs Siegen in neun Kategorien der herausragende Verein und erwiesen sich mit 22 Titeln bei den vier Titelkämpfen als wahre Goldhamster. Neben den Titeln in den Hauptklassen der Herren und Damen gingen beide Schüler- und beide Jugendtitel an den MTV.

Bei schönem Spätsommerwetter führten die Staffelbahnen durch zumeist offenen Nadelwald mit leichten Dünenstrukturen im Allertal bei Wietze. Der trockene Sandboden und viel Heidelbeerbewuchs beeinträchtigten dennoch die Laufgeschwindigkeit. Dies spürten bei den Herren auch die beiden ersten Läufer der MTV-Staffel, Ole Hennseler und Erik Döhler, die tags zuvor bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften von Ilsenburg auf den Brocken gestartet waren und sich dort beachtlich gehalten hatten. So war ihre Dominanz nicht so deutlich wie zu erwarten, aber der Vorsprung vor der Konkurrenz doch so deutlich, dass Martin Hennseler das Team mit deutlichem Vorsprung ins Ziel bringen konnte. Erfreulicherweise stärkste Kategorie war die der Damen, in der Nina Döllgast, die über das Zweitstartrecht für den MTV startende Bundesnachwuchtrainerin, schon als Führende von der Startstrecke kam. Mit klarer Streckenbestzeit führte Birte Friedrichs den MTV zu einem souveränen Sieg von über einer Viertelstunde Vorsprung.

Erschreckend dünn waren hingegen die Felder in den Schülerkategorien und die beiden Siege der favorisierten MTV-Staffeln Julius Wandelt/Till Buchberger bzw. Lilly Hintz/Anna Castilho Marcao selbst in ihrer Deutlichkeit keine Überraschung. Da die D-18-Staffel des MTK Bad Harzburg an diesem Tag etwas schwächelte, war bei den Jugendstaffeln auf gleicher Bahn nur der Kampf zwischen den MTV-Jungen und -Mädchen spannend. Jan Klose wechselte wenige Sekunden vor Lina Buchberger, aber Theo Hennseler ließ seiner Schwester Meike keine Chance. Die Titel waren in beiden Jugendklassen nie in Gefahr.

Lediglich die Siege in den drei Seniorenkategorien gingen an andere Vereine. Hier war der MTV nur in der D100 mit Ulrike Friedrichs und Irene Buchberger vertreten, die in einer knappen Entscheidung mit dem SC Melle um Platz zwei durch einige Unachtsamkeiten den Kürzeren zogen, die Bronzemedaille aber noch gegen das aufkommende Team des TV Jahn Wolfsburg verteidigten.

Detlev Friedrichs

Zurück
DSC05220.JPG
DSC05225.JPG