Zum Inhalt springen

Verlass auf den OL-Nachwuchs bei den Landesmeisterschaften und beim Landesranglistenlauf

| OL

Vor den Sommerferien stand für die niedersächsischen Orientierungsläufer noch einmal ein Kompaktwochenende mit den Landesmeisterschaften im Mannschafts-OL in Veckerhagen und einem Landesranglistenlauf über die Langdistanz in Uslar-Eschershausen auf dem Programm. Dabei zeigte sich vor allem der OL-Nachwuchs des MTV Seesen von seiner besten Seite und räumte mächtig ab.

Die Titelkämpfe im Mannschafts-OL fanden in den zur Weser steil abfallenden Buchenwäldern des Reinhardswaldes statt und forderten eine kluge Berücksichtigung der Höhenmeter bei der Postenaufteilung. Dies klappte in der D-18 bei Ann-Charlotte Spangenberg, die als Mündenerin über das Zweitstartrecht für den MTV läuft, und der für Meike Hennseler eingesprungenen Schülerin Lina Buchberger optimal und so siegten sie mit deutlichem Vorsprung. Gar einen Doppelsieg feierten die MTV-Schüler in der H-14. Überraschenderweise war das jüngste Team mit Till Buchberger und Julius Wandelt am schnellsten und gewann mit gut einer Minute Vorsprung vor den älteren Teamkameraden Theo Hennseler und Aaron Wandelt und Jussi Bruns/Tom Buchholz (MTK Bad Harzburg). Außer diesen drei Medaillen für den erfolgreichen Nachwuchs langte es wie bei der Staffelmeisterschaft für die Herren der H135 mit Gottfried Labuhn, René Wandelt und Christian Buchberger hinter dem MTK Bad Harzburg und dem OLV Uslar zur Bronzemedaille. Dieser Wettkampf war ein guter Test im Hinblick auf das Teamwochenende Mitte September bei Berlin, wenn es um die DM-Titel geht.

Ähnlich erfolgreich gestalteten die MTV-Youngster auch den Landesranglistenlauf im Lang-OL tags darauf in den Wäldern des Solling nördlich von Uslar. Mit klaren Siegen sicherten sich Birte Friedrichs in der D-18 einen Tag nach ihrer Rückkehr aus Norwegen sowie Lina Buchberger in der D-14 bereits vorzeitig den Gewinn der diesjährigen Landesrangliste. Mit guter Leistung meldete sich auch Linda Sosanski im Wettkampfgeschehen zurück, lief aber noch außer Konkurrenz bei den Schülerinnen mit. Endlich einmal wieder fehlerfrei und mit starker Leistung lief Theo Hennseler in der H-14 nach 4,7 km als Sieger ins Ziel, Aaron Wandelt folgte als guter Dritter. Ebenfalls auf Siegkurs befand sich in der H-12 Till Buchberger, ehe ihn ein überflüssiger Fehler über vier Minuten kostete und auf den vierten Platz zurückwarf. Glatt kam allerdings Julius Wandelt durch und belegte knapp hinter dem Bad Harzburger Jussi Bruns einen feinen zweiten Platz.

Jeweils mit gewaltigem Vorsprung den dritten Sieg im dritten bestrittenen Landesranglistenlauf erzielten Ole Hennseler in der H-18 und Bjarne Friedrichs in der H19Lang, der damit unter Beweis stellte, dass er im Hinblick auf die in drei Wochen in Schottland stattfindenden Weltmeisterschaften in guter Form ist. Einen weiteren Sieg steuerte Irene Buchberger in der D45 bei. Mit guten Mittelfeldplatzierungen rundeten Martin Hennseler in der H40, René Wandelt in der  H45 sowie Gottfried Labuhn und Christian Buchbergerin der H50 das erfolgreiche Auftreten der MTV-OLer an diesem Wochenende ab.

Zurück
OL-Nachwuchs.jpg